Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Nephopterix Angustella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05848 Nephopterix angustella (HÜBNER, [1796])

1-2: Österreich, Niederösterreich, 1 km NW Urschendorf, Feuchtwiesen, Eschen-Weiden-Wäldchen, Schilf, 16. Juli 2003 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3, ♂: Daten s. Raupenfotos 1-2 (Studiofoto am 8. November 2006: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]
4-5: Deutschland, Bayern, Aichach-Sulzbach, Lichtfang, 4. September 2006 (Fotos: Michel Kettner), det. Michel Kettner, conf. Rudolf Bryner [Forum]
6-7: Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald, Furth im Wald, Lichtfang im eigenen Garten, 6. August 2008 (Studiofotos: Ingrid Altmann), det. Ingrid Altmann, conf. Rudolf Bryner [Forum]
8: Deutschland, Baden-Württemberg Kaiserstuhl, Ihringen - Liliental, 202 m, Raupen in Früchten von Pfaffenhütchen am 14. August 2010, e.l. 9. September 2010 (leg., cult., det. & Foto: Gabi Krumm) [Forum]
9-10: Deutschland, Baden-Württemberg Kaiserstuhl, Bötzingen, 192 m, 24. April 2011 (det. & fot.: Gabi Krumm), conf. Rolf Mörtter [Forum]
11-12: Russland, Oblast Moskau, Serebrjano-Prudski-Bezirk, Lischnjagi, e.l. 6. September 2012 (leg., cult., det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]


Raupe

1-2, Raupe und Befallsspuren an Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus): Schweiz, Neuchâtel, Cornaux, 480 m, steiler Flaumeichen-Waldrand, 21. Oktober 2006 (Studio- und Freilandfoto: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner [Forum]
3: Deutschland, Saarland, Kleinottweiler (gehört zu Bexbach), im Garten an Paffenhütchenstrauch, 23. August 2008 (Foto: Volker Fäßler), det. Peter Buchner [Forum]
4-6, drei Exemplare: Deutschland, Baden-Württemberg Kaiserstuhl, Ihringen - Liliental, 202 m, in Früchten von Pfaffenhütchen, 14. August 2010 (leg., cult., det. & Fotos: Gabi Krumm) [Forum]
7, verpuppungsreif: Fund- und Zuchtdaten wie Bild 4-6 (Foto am 15. August 2010: Gabi Krumm)
8-8: Russland, Oblast Moskau, Serebrjano-Prudski-Bezirk, Lischnjagi, 7. August 2012 (leg., cult., det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]


Fraßspuren und Befallsbild

1-2: Russland, Oblast Moskau, Serebrjano-Prudski-Bezirk, Lischnjagi, 7. August 2012 (leg., cult., det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]


Puppe

1, in für das Foto aufgeschnittenem Kokon: Daten s. Raupenfotos 1-2 (Studiofoto: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner
2: Russland, Oblast Moskau, Serebrjano-Prudski-Bezirk, Lischnjagi, 24. August 2012 (leg., cult., det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]



Diagnose

1: Deutschland, Sachsen, Gröditzer Skala, 200 m, Raupenfund Herbst 1999 in den Samen von Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus), e.l. 7.März 2000 (leg., cult., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Erstbeschreibung

HÜBNER, J. [1796: pl. 10 fig. 68] [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Früchte von Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus), die durch feine Gespinstfäden am Stiel festgesponnen sind, damit sie nicht vorzeitig abfallen, sind von N. angustella befallen. Bei genauerer Betrachtung fallen das rötliche Genagsel und ein Loch neben der Stängelbasis der Frucht auf – untrügliche Zeichen einer aktiven Bewohnerin. Die Raupen verlassen ihre Behausungen nur selten, etwa um weitere Früchte an ihr Wohnhaus anzuspinnen oder um sich in neue Früchte einzubohren. Die Verpuppung erfolgt in einem weißen, recht dichten und mit Genagsel verzierten Gespinst zwischen den Früchten oder am Boden. Bei Zimmertemperatur dauert die Puppenruhe bloß wenige Tage. Draußen würden die Puppen oder – gemäß Literaturangaben – die verpuppungsreifen Raupen in den Gespinsten überwintern und erst im Frühling schlüpfen. [Autor: Rudolf Bryner]


Raupennahrungspflanze

1, Euonymus europaeus: Russland, Oblast Moskau, Serebrjano-Prudski-Bezirk, Lischnjagi, 7. August 2012 (det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]


Nahrung der Raupe



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„angustus eng, schmal.“
SPULER 2 (1910: 204R)


Andere Kombinationen


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05848 Nephopterix angustella (HÜBNER, [1796]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am August 29, 2016 0:14 von Michel Kettner
Suche: