Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Nematopogon Caliginella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Adelidae (Langhornmotten)
EU 00393b Nematopogon caliginella VARENNE & NEL, 2018



Biologie

Nahrung der Raupe

Noch unbekannt!



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Weil der Falter im Vergleich zu den anderen Arten der Gattung ziemlich dunkel oder düster wirkt, wurde er nach dieser Eigenschaft benannt; VARENNE & NEL (2018 formulieren: "« caliginella » de « caligin », obscurité en latin pour rappeler la coloration très sombre de l’habitus."


Taxonomie und Faunistik

Sie haben es wieder getan: Gleich eine ganze Serie neuer Arten aus Frankreich beschrieben, und wieder nur auf der Grundlage weniger Einzeltiere (insgesamt 12 Tiere für 6 Artbeschreibungen!) und ohne Hinzuziehung von Barcoding-Überprüfungen. Es handelt sich also wieder einmal nur um Genitalunterschiede, die nicht durch längere Serien abgesichert sind, teilweise auch noch um geringfügig abweichende äußere Erscheinungsbilder. Wenn die beiden Autoren nicht sehr viel Erfahrung mit der Interpretation von Genitalien südfranzösischer Microlepidopteren mitbringen würden, und wenn sie nicht in der Vergangenheit mit der Beschreibung neuer Arten oft richtig gelegen wären, würde ich zu allen hier beschriebenen 6 Arten (Nematopogon caliginella, Infurcitinea paratrifasciella, Elachista karsticola, Pterolonche douxi, Coccidiphila camai, Scrobipalpa mercantourica) am liebsten gleich "Artberechtigung unklar!" dazuschreiben. So bleibt es spannend, was die weitere Erforschung dieser Tiere in Zukunft mit sich bringen wird.
Im Falle von N. caliginella beruht die Beschreibung auf lediglich 2 Männchen vom gleichen Fundort und Fangtag in den französischen Alpen (Hautes-Alpes, Champcella, 920 m) - das Weibchen und die Biologie sind also gänzlich unbekannt. Äußerlich gibt es keine verwertbaren Unterschiede gegenüber Nematopogon robertella - es sei denn, der etwas andere Aderverlauf ist statistisch absicherbar. Die neue Art soll nur einen "Kamm" an der Valve haben, also weniger als die meisten Arten der Gattung. Einzige vergleichbare Art wäre dann Nematopogon pilella mit allerdings rund 30 [statt nur ca. 20] Kammzähnen, auch sonst deutlich anderer Valve und auch anderem äußeren Erscheinungsbild. Hier ist jetzt also zu klären, ob in den Sammlungen unter "N. robertella" nicht noch weitere Exemplare der neuen Art verborgen sind - und auf jeden Fall muss hier ein Exemplar dem Barcoding zugeführt werden.


Typenmaterial

VARENNE & NEL (2018) teilen mit: "HOLOTYPE mâle : France, Hautes-Alpes, Champcella, 920 m, 16 mai 2017, Th. Varenne leg., prép. gen. TV n° 6205, Coll. Th. Varenne à Nice.
PARATYPE: 1 mâle, idem, prép. gen. TV n° 6211, Coll. Th. Varenne à Nice."

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Adelidae (Langhornmotten)
EU 00393b Nematopogon caliginella VARENNE & NEL, 2018 zählstring

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juni 3, 2018 22:24 von Erwin Rennwald
Suche: