Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Nascia Cilialis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06621 Nascia cilialis (HÜBNER, 1796)

1-2: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Wörth-Büchelberg, 17. April 2007, seggenreiche Nasswiese in Waldrandlage (Freilandfotos: Erwin Rennwald), det. Erwin Rennwald [Forum]
3: Deutschland, Baden-Württemberg, Söllingen, Baden-Airpark, ehem. Munitionsdepot, 8. Juli 2007, Lichtfang (Studiofoto: Dietmar Laux), conf. Rudolf Bryner [Forum]
4-5: Slowakei, Slowakischer Karst, Brzotín, (Dorf am Fuße des nordwestlichen Randes des Silicaer Plateaus), ca. 270 m, am Licht, 22. Mai 2011 (det. & fot.: Andrej Makara), conf. Rolf Mörtter [Forum]
6: Deutschland, Schleswig-Holstein, Sibirien bei Elmshorn, Garten in Ortsrandlage, 20 m, 31. Mai 2011 (det. & fot.: Birgitt Piepgras), det. Harald Lahm [Forum]
7: Deutschland, Baden-Württemberg, Lußhardt, Philippsburg, Gewann Berggärten, Sandmagerrasen in strukturreicher Umgebung, 100 m, 17. Juli 2014, am Licht (det. & fot.: Friedrich von Ramin) [Forum]


Raupe

1-2: Österreich, Kärnten, Sattnitz südlich Klagenfurt am Wörthersee, ca. 470 m, 30. August 2018, Tagfund (Studiofotos: Günther Indra), det. Tina Schulz [Forum]
3: Russland, Moskau Region, Shatursky Bereich, Tugolese Ebene, an Segge (Carex sp.), leg. 18. Juli 2018, Zuchtfoto 3. August 2018 (leg., cult. & Foto: Andrey Ponomarev), det. Tina Schulz [Forum]
4-5: Russland, Moskau Region, Shatursky Bereich, Tugolese Ebene, an Segge (Carex sp.), 18. Juli 2018 (leg., cult. & Fotos: Andrey Ponomarev), det. Tina Schulz [Forum]
6: Russland, Moskau Region, Shatursky Bereich, Tugolese Ebene, an Segge (Carex sp.), leg. 18. Juli 2018, Zuchtfoto 3. August 2018 (leg., cult. & Foto: Andrey Ponomarev), det. Tina Schulz [Forum]
7-8, in Häutungsruhe: Russland, Moskau Region, Shatursky Bereich, Tugolese Ebene, an Segge (Carex sp.), 18. Juli 2018 (leg., cult. & Fotos: Andrey Ponomarev), det. Tina Schulz [Forum]
9, Präpuppe im Kokon: Russland, Moskau Region, Shatursky Bereich, Tugolese Ebene, an Segge (Carex sp.), leg. 18. Juli 2018, Zuchtfoto 11. August 2018 (leg., cult. & Foto: Andrey Ponomarev), det. Tina Schulz [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Finnland, Uusimaa, Sipoo, 20. August 2001 (fot: Pekka Malinen, kleines Bild redaktionell an Standardmaße angepasst), leg. Anders Albrecht, det. & coll. Pekka Malinen
2-3, ♂, v. virgata REUTTI, 1853: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM


Weibchen

1, ♀: Finnland, Uusimaa, Helsinki, 12. Juli 1938 (fot: Pekka Malinen, kleines Bild redaktionell an Standardmaße angepasst), leg. Lankiala, coll. LTKM


Raupe

BARRETT (1904: pl. 402 fig. 3b) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]


Erstbeschreibung

HÜBNER ([1796]: pl. 18 fig. 119) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

HÜBNER (1796: 24) [Reproduktion: Jürgen Rodeland, nach Band im Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe]

Beschreibung von John Curtis

CURTIS (1823-1840) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Wörth-Büchelberg, 17. April 2007, seggenreiche Nasswiese in Waldrandlage (Foto: Erwin Rennwald)
2-4: Deutschland, Baden-Württemberg, Lußhardt, Philippsburg, Gewann Berggärten, Sandmagerrasen in strukturreicher Umgebung, 100 m, 17. Juli 2014 (fot.: Friedrich von Ramin) [Forum]
5, Larvalhabitat: Russland, Moskau Region, Shatursky Bereich, Tugolese Ebene, Unterholz mit Segge (Carex sp.), 18. Juli 2018 (Foto: Andrey Ponomarev) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„cilia Franse.“
SPULER 2 (1910: 233R)


Andere Kombinationen

Synonyme


Faunistik

Nach GAEDIKE et al. (2017) ist die Art in Deutschland aktuell in fast allen Bundesländern vertreten, wobei sie in mehreren davon erst nach 2000 erstmals nachgewiesen wurde. Die Art wird zwar eher selten gefunden, sie scheint aber langfristig und wohl auch kurzfristig in zumindest leichter Ausbreitung begriffen zu sein. REUTTI (1853: 136) schrieb zu Baden jedenfalls noch: "Ein Exemplar, im Juli an dem Stadtgraben bei Breisach gefangen! (H.S. determ.; sonst aus Italien.)". REUTTI (1853: 139-140) glaubte allerdings, noch eine verwandte Art gefunden zu haben, die er Botys virgata nannte: "Eine Verschiedenheit von Dup. Cilialis, der sie auf den ersten Blick sehr gleicht, ergiebt sich sogleich aus der langen Mittelzelle." Dazu schrieb er: "Diese Art fliegt im Mai und Juni zwischen hohen Sumpf-Riedgräsern im Mooswald bei Freibunrg und auf der Faulen Waag; es wurden bisher etwa 18 Stücke gefangen."

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06621 Nascia cilialis (HÜBNER, 1796) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 4, 2019 18:00 von Erwin Rennwald
Suche: