Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Mythimna Favicolor

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Hadeninae, Tribus Leucaniini
EU M-EU 10008 Mythimna favicolor (BARRETT, 1896) - Nordseestrand-Graseule, Salzwiesen-Graseule Artberechtigung umstritten!

1: Deutschland, Niedersachsen, Insel Spiekeroog, Salzwiese, Meereshöhe, 29. Juni 2010, Nachtfund (leg. & fot.: Carsten Heinecke), det. Hartmut Wegner [Forum]
2: Deutschland, Niedersachsen, Insel Baltrum, Salzwiese, Meereshöhe, 3. September 2012, Nachtfund (det. & fot.: Carsten Heinecke) [Forum]
3: Deutschland, Niedersachsen, Insel Baltrum, Salzwiese, Meereshöhe, 3. September 2012, Nachtfund (det. & fot.: Carsten Heinecke) [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2, ♂: Daten siehe Fundortdaten (fot: Michel Kettner), coll. ZSM


Erstbeschreibung

BARRETT (1896) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Deutschland, Niedersachsen, Insel Spiekeroog, Salzwiese, Meereshöhe, 29. Juni 2010 (fot.: Carsten Heinecke) [Forum]



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Taxonomie

AARVIK et al. (2017) kommen zum Schluss, dass M. favicolor eher nur eine Küsten-Form von Mythimna pallens ist; sie erläutern: "The status of Mythimna favicolor (Barrett, 1896) as distinct from M. pallens (Linneaus, 1758) is controversial. The slight differences in genitalia, coloration and biology are not supported by the DNA barcode, as barcodes from ten alleged specimens of M. favicolor from The Netherlands, Germany and Denmark fall within the variation of M. pallens. We consider M. favicolor as a form of M. pallens occurring together with the latter along the North Sea coast." Anders als AARVIK et al. (2017) behalten wir im Lepiforum M. favicolor als - wenn auch umstrittene - Art bei.


Faunistik

In Deutschland ist das Vorkommen der leicht mit Mythimna pallens zu verwechselnden (und möglicherweise auch zu ihr gehörenden) Art auf die Inseln und Küstenbereiche von Niedersachsen und Schleswig-Holstein beschränkt.

(Autor Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Hadeninae, Tribus Leucaniini
EU M-EU 10008 Mythimna favicolor (BARRETT, 1896) - Nordseestrand-Graseule, Salzwiesen-Graseule Artberechtigung umstritten! art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juli 22, 2019 13:02 von Michel Kettner
Suche: