Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Mythimna Albipuncta

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter)
EU M-EU 10002 Mythimna albipuncta ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) - Weißpunkt-Graseule

1: Österreich, 2,5 km SSW Hainburg, Trockenrasen über Kalk, Gebüsch, 300 m, 23. August 2004 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2: Deutschland, Baden-Württemberg, Kaiserstuhl, 2004 (Foto: Gabriele Krumm), conf. Egbert Friedrich [Forum]
3: Gaggenau-Kuppenheim, 13. Mai 2006, Lichtfang (Studiofoto: Dietmar Laux), conf. Erwin Rennwald [Forum]
4: Deutschland, Baden-Württemberg, Staufen, e.l. leg. im Garten 23. März 2007 (Studiofoto: Siegfried Rudolf), cult. Siegfried Rudolf, conf. Thomas Fähnrich [Forum]
5: Deutschland, Baden-Württemberg, Vellberg, 18. August 2006 (Foto: Claus Weisenböhler), det. Claus Weisenböhler, conf. Thomas Fähnrich, Hintergrund leicht manipuliert und Bild um 90° gedreht [Forum]
6: Italien, Emilia Romagna, Abataia 60 km S’ Bologna, 600 m, 24. Mai 2008 (Foto: Heiner Ziegler), Bild horizontal gespiegelt, det. Heiner Ziegler, conf. Daniel Bartsch [Forum]
7: Deutschland, Thüringen, Bad Lobenstein, 23. August 2009 (Studiofotos: Jens Philipp), det. Jens Philipp, conf. Stefan Ratering [Forum]
8: Armenien, Kotayk, Aghveran, 2000 m, 10. Juni 2010 (Foto: Heiner Ziegler), conf. Axel Steiner [Forum]
9: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Serebrjano-Prudski, Lischnjagi, am Licht, 7. August 2012 (fot.: Andrey Ponomarev), det. Vlad Proklov [Forum]
10: Deutschland, Bayern, 89340 Leipheim, 14. Oktober 2012 (det. & fot.: Johann Baier), conf. Harald Lahm [Forum]
11-13: Deutschland, Niedersachsen, Umgebung Rodenberg, mesophile Wiese in Gewässernähe, leg. Raupe beim nächtlichen Leuchten Mitte April 2013, e.l. 8. Mai 2013 (cult. & Studiofotos: Tina Schulz), conf. Stefan Ratering [Forum]
14, ♂: Italien, Toskana, Donoratico, ca. 5 m, Kulturland und Wiesen, Tagfund, 24. Juli 2014 (det. & Freilandfoto: Jörg Siemers), conf. Egbert Friedrich [Forum]


Raupe

1: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Langenfeld/Rheinland, Landschaftspark Fuhrkamp, 9. August 2013, e.l. 6. September 2013 (leg., cult., det. & fot.: Ernst Herkenberg) [Forum]
2-3: Deutschland, Baden-Württemberg, Staufen, e.l. leg. im Garten 23. März 2007 (Studiofotos: Siegfried Rudolf), cult. Siegfried Rudolf
4: Deutschland, Baden-Württemberg, Kaiserstuhl, Bötzingen, 192 m, an Gras, 26. Februar 2012 (cult., det. & fot.: Gabi Krumm), conf. Stefan Ratering [Forum]
5-7: Österreich, Vorarlberg, Rankweil , Eiablage von ♀ am 21. Juli 2006 (Fotos: Christian Siegel), leg., cult & det. Christian Siegel
5: Jungraupe, 6: halberwachsene Raupe, 7: erwachsene Raupe (jede Bildmontage zeigt die gleichen Individuen sowohl lateral wie dorsal)


Puppe

1-3: Deutschland, Niedersachsen, Umgebung Rodenberg, mesophile Wiese in Gewässernähe, leg. Raupe beim nächtlichen Leuchten Mitte April 2013 (cult. & Studiofotos am 1. Mai 2013: Tina Schulz), conf. Falter Stefan Ratering [Forum]



Diagnose

1-2, 3-4 und 5-6, drei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
7-8, 9-10 und 11-12, drei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
13: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, 1. August 2011, am Licht (leg., det. & Foto: Hans-Peter Deuring)


Ähnliche Arten

Merkmale zur Unterscheidung von den ähnlichen Arten Mythimna ferrago und M. unipuncta finden sich im diesem [Beitrag].

Helmut Kolbeck [Forum]: „Mythimna albipuncta fliegt in zwei Generationen pro Jahr. Alle nachfolgenden Aussagen sind nur als Vergleich zu Mythimna ferrago zu verstehen, andere Arten der Gattung wurden nicht berücksichtigt.

Mythimna albipuncta ist die durchschnittlich kleinere Art, der Vorderflügel zeigt einen warmen Braunton, graue oder schwärzliche Einmischung kommt sehr selten vor. Die Farbe ist stumpf.
Der Analwinkel des Vorderflügels ist gerundet, wodurch die Flügelform zum Apex hin dreieckig wirkt.
Der weiße Mittelpunkt ist scharf schwärzlich begrenzt. Die anderen Zeichnungselemente sind meist deutlich, falls ein Tier mit erloschener Zeichnung auftritt, betrifft es alle Elemente.
Die Postmediane ist doppelt ausgebildet, sie verläuft, zusammengesetzt aus kleinen und schwachen Bögen ziemlich gerade/geglättet, nur direkt am Innenrand ist teilweise ein Vorspringen in Richtung Flügelwurzel festzustellen.
Der Fühler ist normal ausgeformt.“

Weitere Hinweise zur Unterscheidung von Mythimna albipuncta und Mythimna ferrago im [Beitrag von Axel Steiner].



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

(albus weiß, punctum Punkt, wegen des weißen Punktes auf den Vorderflügeln).
SPULER 1 (1908: 227L)


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter)
EU M-EU 10002 Mythimna albipuncta ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) - Weißpunkt-Graseule art-mitteleuropa Weisspunkt-Graseule

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am August 28, 2016 11:11 von Jürgen Rodeland
Suche: