Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Mompha Epilobiella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Momphidae (Fransenmotten)
EU M-EU 02892 Mompha epilobiella ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)

1-2, ♂: Schweiz, Neuchâtel, Cornaux, 480 m, 9. Juli 2007, Falter tags an Epilobium hirsutum ruhend (Freilandfotos: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner
3, ♀: Schweiz, Bern, Twann, 500 m, Rudolf Bryner leg. Raupen an Epilobium hirsutum 10. Juli 2007, Falter geschlüpft am 15. Juli 2007 (Studiofoto: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]
4: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Westernohe, Waldrand, 460 m, 11. Juli 2008 (Foto: Rainer Roth), det. Helmut Kolbeck [Forum]
5-6: Deutschland, Sachsen, Elsteraue südwestlich von Leipzig, Elsterflutgraben, leg. Raupen 19. Juni 2009, e.l. 1. Juli 2009 (Fotos, Tageslichtaufnahmen: Heidrun Melzer), cult. & det. Heidrun Melzer
7-8: Deutschland, Sachsen, Elsteraue südwestlich von Leipzig, Elsterflutgraben, leg. Raupen 26. Juni 2009, e.l. 6. Juli 2009 (Fotos, Blitzlichtaufnahmen: Heidrun Melzer), cult. & det. Heidrun Melzer
9-10: Russland, Oblast Moskau, Serebrjano-Prudski-Bezirk, Lischnjagi, am Licht, 8. August 2012 (Fotos: Andrey Ponomarev), det. Vlad Proklov [Forum]
11-12: Österreich, Niederösterreich, Lanzenkirchen, am Licht 15. Juli 2013, leg., det. & Foto Peter Buchner. Dieses Tier war bis 9. Juli 2014 fehlbestimmt unter Mompha ochraceella eingestellt
13, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, Licht, 21. Juli 2017 (Foto: Horst Pichler), det. Werner Wolf [Forum]


Eiablage

1: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, L444 zwischen Rodenberg und Apelern, feuchter Graben am Straßenrand, Eiablage an Blattunterseite von Epilobium hirsutum, 80 m, 7. Juli 2016 (det. & Freilandfoto: Tina Schulz)


Raupe

1-2: Daten s. Falterbild 3 (Studiofotos: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner
3-4: Deutschland, Sachsen, Elsteraue südwestlich von Leipzig, Elsterflutgraben, an Zottigem Weidenröschen (Epilobium hirsutum), 19. Juni 2009 (Fotos: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer


Fraßspuren und Befallsbild

1: Schweiz, Bern, Twann, 500 m, 10. Juli 2007 (Freilandfoto: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner
2-4: Deutschland, Sachsen, Elsteraue südwestlich von Leipzig, Elsterflutgraben, an Zottigem Weidenröschen (Epilobium hirsutum), 19. Juni 2009 (Freilandfotos, [4] manipuliert: Heidrun Melzer), det. Heidrun Melzer


Puppe

1: Daten s. Falterbild 3 (Studiofoto: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner
2: Deutschland, Sachsen, Elsteraue südwestlich von Leipzig, Elsterflutgraben, leg. Raupen 19. Juni 2009 (Foto am 24. Juni 2009: Heidrun Melzer), cult. & det. Heidrun Melzer


Ei

1: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, L444 zwischen Rodenberg und Apelern, feuchter Graben am Straßenrand, Ei an Blattunterseite von Epilobium hirsutum, 80 m, 10. Juli 2016 (det. durch Beobachtung der Eiablage & Studiofoto: Tina Schulz)



Diagnose

1, ♂: Schweiz, Neuchâtel, Cressier, 430 m, 16. Juli 2001, Tagfang (leg., det. & fot.: Rudolf Bryner) [Forum]
2, ♀: Schweiz, Bern, Twann, 520 m, 7. Juli 2000, Raupe an Epilobium hirsutum; e.l. 1. August 2000 (leg., cult., det. & fot.: Rudolf Bryner) [Forum]
3, ♂: Italien, Friuli Venezia Giulia, Castions di Strada, 14 m, 14. August 2015 (leg., gen. det. & Foto: H. Deutsch) [Forum]


Genitalien

1: Genitalpräparat eines nicht abgebildeten ♂, Österreich, Niederösterreich, Sollenau, am Licht 6. Juli 2014 (leg., det., Präparation & Mikrofoto Peter Buchner)
2, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, Licht, 21. Juli 2017 (Foto: Horst Pichler), det. Werner Wolf [Forum]


Ähnliche Arten

Die Beinfärbung beider Arten unterscheidet sich: Mompha epilobiella hat schwarz-weiß geringelte Beine, während jene von Mompha ochraceella hellbraun-weiß geringelt sind.
[Hinweis auf Grundlage eines Beitrags von Daniel Bartsch im [Forum].



Biologie

Phänologie

Raupe: 2(-3) Generationen, M5-6, 7-A8
Falter: 8-W-7

(Text: RR, nach KOSTER & SINEV (2003))


Habitat

1: Schweiz, Bern, Twann, 500 m, 25. August 2007 (Foto: Rudolf Bryner)
2: Deutschland, Sachsen, Elsteraue südwestlich von Leipzig, Elsterflutgraben, 26. Juni 2009 (Foto: Heidrun Melzer)
3, Eiablage an Blattunterseite von Epilobium hirsutum: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, L444 zwischen Rodenberg und Apelern, feuchter Graben am Straßenrand, 80 m, 7. Juli 2016 (Foto: Tina Schulz)


Nahrung der Raupe

1-3, Zottiges Weidenröschen (Epilobium hirsutum): Deutschland, Sachsen, Elsteraue südwestlich von Leipzig, Elsterflutgraben, 19. [1-2] und 26. Juni 2009 (Fotos: Heidrun Melzer)

Nach KOSTER & SINEV (2003) lebt die Raupe in aller Regel am Zottigen Weidenröschen, also der Pflanze, von der auch unsere Bilder stammen. Selten wird die Raupe demnach auch an anderen Weidenröschen-Arten und an Nachtkerze gefunden. Angaben aus anderen Pflanzenfamilien (Lythrum salicaria, Pulicaria dysenterica, Eupatorium cannabinum) sind hingegen kritisch zu sehen:

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Momphidae (Fransenmotten)
EU M-EU 02892 Mompha epilobiella ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juli 26, 2017 13:44 von Annette Von Scholley-Pfab
Suche: