Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Mesophleps Silacella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU M-EU 03816 Mesophleps silacella (HÜBNER, [1796]) - Gelber Sonnenröschen-Palpenfalter

1-2: Österreich, Niederösterreich, 2 km NE St. Egyden Bhf., Ruinen, Vorhölzer, Birken; Schwarzföhrenforst, 315 m, 20. August 2004
3: Österreich, Niederösterreich, 1,5 km NE St. Egyden Bhf., Halbtrockenrasen in Schwarzföhrenforst, 315 m, 3. September 2005 (Fotos 1-3: Peter Buchner), det. Peter Buchner
4-5, ♂: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Steinthaleben, "Ochsenburg", ca. 200 m, 22. Juni 2013, Tagfund (leg., det. & Studiofotos: Heidrun Melzer)
6-7, ♀: Fundort wie 4-5, 15. Juni 2013, Tagfund (leg., det. & Studiofotos: Heidrun Melzer) [Forum 4-7]
8-9: Österreich, Burgenland, Neusiedlersee, Steinbruch bei St. Margarethen, N 47°48.163` E 16°38.134`, 190 m, 9. Juni 2013, Tagfund (det. & Fotos: Martin Semisch) [Forum]
10-11: Slowakei, Roznavská kotlina (Rosenauer Kessel), Stadt Roznava (Rosenau), ca. 310 m, 24. Mai 2014, am Licht (det. & fot.: Andrej Makara), conf. Heidrun Melzer [Forum]



Diagnose

Weibchen

1, ♀: Frankreich, Alpes Maritimes, Breil-sur-Roya, 920 m, 13. Juni 2013, Lichtfang (leg., det. & Foto: Rudolf Bryner)


Erstbeschreibung

HÜBNER, J. [1796: pl. 17 fig. 117] [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

Helmut Deutsch stellt die Merkmale zur Trennung von Mesophleps silacella und Mesophleps corsicella zusammen [Forumsbeitrag 6. November 2014]:

"Zusammenfassung der externen Unterscheidungsmerkmale von Mesophleps silacella und Mesophleps corsicella (nach Li & Sattler, 2012):

(Helmut Deutsch)

Nach diesen Merkmalen sollten sich die beiden verwechselbaren Species trennen lassen. Mesophleps oxycedrella und M. trinotella (vormals Crossobela trinotella) sind weitere europäische Vertreter, die jedoch durch ihre charakteristische Zeichnung unverwechselbar sind."



Biologie

Habitat

1 & 2, westexponierter Kalk-Gips-Hang: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Steinthaleben, "Ochsenburg", ca. 200 m, 8. Juni 2013 (Fotos: Heidrun Melzer) [Forum]
3, südexponierter Kalk-Gips-Hang: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Steinthaleben, in der Nähe der "Ochsenburg", 200-250 m, 8. Juni 2013 (Foto: Heidrun Melzer) [Forum]
4: Österreich, Burgenland, Neusiedlersee, Steinbruch bei St. Margarethen, N 47°48.163` E 16°38.134`, 190 m, 9. Juni 2013 (Foto: Martin Semisch) [Forum]


Nahrung der Raupe

LI & SATTLER (2012) fassen zusammen: "Host-plants: Helianthemum nummularium, H. tuberosum, H. species; Fumana procumbens (Elsner et al. 1999: 53) (Cistaceae)." Details scheinen kaum bekannt zu sein. Es darf vermutet werden, dass die Larvalentwicklung hauptsächlich an Fruchtständen der Sonnenröschen erfolgt.



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Taxonomie

LI & SATTLER (2012) stellen bei ihrer weltweiten Revision der Gattung fest: "T. silacella was originally illustrated by Hübner under that name but in the simultaneously published accompanying text it was named T. luteella. The latter name was never applied to this species; it is here considered as an incorrect multiple original spelling and consequently as an unavailable name. The type-locality is unknown."


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU M-EU 03816 Mesophleps silacella (HÜBNER, [1796]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 28, 2019 17:18 von Michel Kettner
Suche: