Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Mecyna Trinalis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06674 Mecyna trinalis ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)

1: Österreich, Niederösterreich, 1 km NE Maiersdorf , Felsfluren, Gebüsch, Viehweiden, 620 m, 7. Juli 2003
2: Österreich, Niederösterreich, 2,5 km W Bad Fischau, südexponierter Flaumeichenwald, 430 m, 18. Juli 2004 (Fotos 1-2: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Slowakei, Slowakischer Karst, NSG "Drienovec", (neben Dorf Kovácová), ca. 520 m, 24. Juli 2010 (det. & Foto: Andrej Makara), conf. Rolf Mörtter [Forum]
4: Griechenland, Peloponnes, Achaia, Chelmos, Südhang des Gaidourorachi, N 38° 1' 41.58", E 22° 12' 57.51“, 1700 m, alpine Matten, Weideland, 9. Juli 2013, am Licht (det. & Foto: Christian Papé) [Forum]
5: Tschechische Republik, Mähren, Národná prírodná rezervácia Pálava-Tabulová hora, 450 m, 15. August 2016 (Foto: František Kosorín) [Forum]



Diagnose

1: Rumänien, Babadag, 125 m, Lichtfang, 26. Juli 2005 (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]



Biologie

Habitat

1, xeromontane Wiesen oberhalb der Waldgrenze: Griechenland, Peloponnes, Achaia, Chelmos, N 38° 1' 38" E 22° 12' 57", 1690 m, 3. Juli 2012 (Foto: Christian Papé)
2: Tschechische Republik, Mähren, Národná prírodná rezervácia Pálava-Tabulová hora, 450 m, 15. August 2016 (Foto: František Kosorín) [Forum]


Nahrung der Raupe

KRONE (1905) beschreibt die Raupe im Detail und kann berichten: "Die Raupe fand ich Mitte Mai an Helianthemum oelandicum auf den Kalkgebirgen bei Mödling. Aus der im lichtem Gewebe liegenden rotbraunen Puppe entwickelt sich anfangs Juli der Falter." Mit "Helianthemum oelandicum" war an Krones österreichischem Fundort bei Mödling sicher die ssp. canum gemeint, also die Pflanze, die heute üblicherweise Helianthemum canum heißt, bei anderen aber Helianthemum oelandicum ssp. incanum.
SCHÜTZE (1931) kann nur diese Meldung wiederholen: "Die Raupe fand ich Mitte Mai an Helianthemum oelandicum an den Kalkbergen bei Mödling, Falter Anfang Juli (Krone). Südeuropa".



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„tres drei.“
SPULER 2 (1910: 234L)


Andere Kombinationen


Faunistik

Nach GAEDIKE & HEINICKE (1999) in Deutschland nur mit Angaben von vor 1980 aus Rheinland-Pfalz und nach 1980 aus dem Saarland bekannt. Nach der Verbreitungskarte von Werno [Verbreitungskarten Saarland] stammt die Angabe aus dem Saarland aus dem Jahr 1989 aus Perl, also vom äußersten Westen des Landes.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06674 Mecyna trinalis ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Oktober 31, 2018 8:14 von Erwin Rennwald
Suche: