Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Macarostola Miniella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gracillariidae (Blatttütenmotten, Miniermotten und Faltenminierer)
EU 01108 Macarostola miniella (FELDER & ROGENHOFER, 1875)



Diagnose

Erstbeschreibung

FELDER & ROGENHOFER (1875: 18 + pl. CXL fig. 42) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Aus Europa unbekannt. Im Moment kenne ich nur den englischen Wikipedia-Artikel zur Art [wikipedia], der auf "Hoare, R. (Photographs by O. Ball) 2014: A photographic guide to moths & butterflies of New Zealand. New Holland Publishers (NZ) Ltd." verweist und schreibt: "The larvae are leaf miners on Syzygium maire, a tree species also endemic to New Zealand." Syzygium gehört zu den Myrtengewächsen (Myrtaceae), von denen in Europa nur die Gemeine Myrte (Myrtus communis) heimisch ist; zu der Familie gehören aber auch die Eucalyptus-Arten, die in Südeuropa teilweise zahlreich angebaut werden.
Auf [inaturalist.org] wird ein Falter dieser Art per Foto aus Neuseeland angefragt und es kommt zur Antwort: "I emailed Robert and here's his reply: "It is Macarostola miniella, family Gracillariidae. Endemic, quite common in damp forest in the North Island, larva on swamp maire and possibly other Myrtaceae.""



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Faunistik

Die Art ist bisher kein Faunenbestandteil Europas!

Die noch meisten Meldungen zu dieser Art stammen aus Neuseeland (von wo sie beschriebe wurde) und den Seychellen; sie soll aber auch in Afghanistan gefunden worden sein. Die Fauna Europaea [Artseite der Fauna Europaea, last update 29 August 2013, version 2.6.2] führt sie für Frankreich an. Basis hierfür war der Eintrag in den Listen von LERAUT (1980, 1997). Und Basis dafür scheint ein einziges verschlepptes Tier in Südfrankreich gewesen zu sein. NEL & VARENNE (2015) erläutern: "Espèce mentionée unde seule fois en Europe, à la Sainte-Baume (France, Var, Christian GIBEAUX leg.), dans la Liste LERAUT (1980), non Revue depuis, originaire de Nouvelle-Zélande, citée des Seychelles et d'Afghanistan (?); il s'agit d'une introduction sporadique, exceptionelle et accidentelle de cette espèce méconnue qui n'appartient pas à la faune européeenne et qui n'est pas implantée chez nous. A la suite de la mention dans la liste LERAUT (op. cit.), aucune publication, à notre connaissance, n'est venue confirmer sa présence [...] Espèce à supprimer ou à confirmer pour la faune de France."

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gracillariidae (Blatttütenmotten, Miniermotten und Faltenminierer)
EU 01108 Macarostola miniella (FELDER & ROGENHOFER, 1875) diagnosebild-eu-alt

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Oktober 13, 2016 23:20 von Erwin Rennwald
Suche: