Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Luperina Rubella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Xyleninae, Tribus Apameini, Subtribus Apameina
EU M-EU 09809 Luperina rubella (DUPONCHEL, [1837])

1-2: Frankreich, Eygalières, Bouches du Rhône, Alpilles, 120 m, Kalkberge, am Licht 25. September 2008 (Fotos: Florian Nantscheff), Bild 1 horizontal und vertikal gespiegelt, det. Armin Hemmersbach, conf. Daniel Bartsch [1 Forum][2 Forum]
3-4, zwei ♀: Italien, Friaul, Umg. Monfalcone, Karstwiesen, 70 m, Lichtfang, 28. September 2014 (Foto: Eva Benedikt), det. Helmut Deutsch [Forum]
5-6: Griechenland, Ditiki Makedonia, 50300 Siatista, 740 m, 26. September 2016 (det. & fot.: Heiner Ziegler) [Forum]
7: Frankreich, Hérault, Graissessac, Straße zum Col du Layrac, 730 m, 4. Oktober 2017 (det. & fot.: Dierk Baumgarten)
8: Frankreich, Hérault, Rosis, Col de Colombières, 800 m, 5. September 2016 (leg., det. & fot.: Dierk Baumgarten)


jüngere Raupenstadien

1: Italien, Friaul, Umg. Monfalcone, Karstwiesen, 70 m, ex ovo Zuchtversuch 2014 (leg., cult., det. & Foto: Helmut Deutsch) : L2-Jungraupen an Knäuelgras (Dactylis glomerata), wo sie an den Blättern Schabefraß verursachen und sich später in die Stängel einbohren und diese von innen befressen (Muttertier = Lebendfoto 3) [Forum]


Eier

1-2: Italien, Friaul, Umg. Monfalcone, Karstwiesen, 70 m, ex ovo Zuchtversuch 2014 (leg., cult., det. & Fotos: Helmut Deutsch) 1: Eiablage in langen Reihen, versteckt in den Blattachseln von Gräsern, 2: Eier mit fertig entwickelten Räupchen, knapp vor dem Ausschlüpfen (Muttertier = Lebendfoto 3) [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2, 3-4 und 5-6, drei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Weibchen

1-2, 3-4 und 5-6, drei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Erstbeschreibung

DUPONCHEL ([1837]: pl. XXIII fig. 1) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

Im Folgejahr hierzu erschienener Text

DUPONCHEL ([1838]: 249-250) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

(von rubeo bin rot gebildet; die Rötliche).
SPULER 1 (1908: 187R)


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Faunistik

WYMANN et al. (2015) schreiben: "Die Nominatform ist ein adriato-mediterranes Faunenelement (Südost-Frankreich, Italien, möglicherweise sehr lokal in der Schweiz, Balkan)" und speziell zur Schweiz: "Bisher nur einmal mit Sicherheit gefunden, wobei es sich möglicherweise um ein eingewandertes Exemplar handelte." Die Karte zeigt einen Punkt im walliser Rhônetal. Laut SWISSLEPTEAM (2010) trägt das Tier die Daten "Sion, 23.08.1970, leg. Rappaz."


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

WOODWARD (1922: 380) [Digitalisat auf biodiversitylibrary.org] teilt die Publikationsjahre des Bandes mit: 1-96 und pl. 1-12 1836, 97-224 und pl. 13-26 1837, 225-320 und pl. 27-32 1838, 321-384 und pl. 33-36 1839, 385-448 und pl. 37-40 1840, 449-480 und pl. 41-42 1841, 481-651 und pl. 43-50 1842.

Die [1837] erschienene Tafel XXIII ist wegen ihrer binominalen Beschriftung als Erstbeschreibung gültig.

(Autor: Jürgen Rodeland)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Xyleninae, Tribus Apameini, Subtribus Apameina
EU M-EU 09809 Luperina rubella (DUPONCHEL, [1837]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Februar 6, 2019 16:00 von Tina Schulz
Suche: