Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Leucochlaena Oditis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Xyleninae, Tribus Episemini
EU 09628 Leucochlaena oditis (HÜBNER, [1819-1822])

1, ♀: Frankreich, Département Var, La Londe les Maures, xerothermer Eichenmischwald, 1. Oktober 2006, am Licht (Studiofoto am 2. Oktober 2006: Stefan Ratering), det. Stefan Ratering [Forum]
2: Frankreich, Ardèche, Villeneuve de Berg, 16. September 2003 (Foto: Allan Liosi). det. Eckard O. Krüger [Forum]
3, ♂: Frankreich, Finistère, Kerfissien Cléder, 10. Oktober 2012 (det. & fot.: Armin Dahl) [Forum]
4: Frankreich, Drôme, La Garde-Adémar, 145 m, 11. Oktober 2013, am Licht (det. & fot.: Ursula Beutler) [Forum]
5: Frankreich, Bretagne, Département Finistère, Plougasnou-St.Samson, Wiesen und Felder an der Bucht von Morlaix, Anflug ans Licht, 13. September 2014 (det. & fot.: Herbert Fuchs), conf. Axel Steiner [Forum]
6, ♂: Frankreich, Provence, Département Var, nördlich Toulon, westlich Besse-sur-Issole, 300 m, 7. Oktober 2015, Lichtfang (leg., fot. & det.: Egbert Friedrich) [Forum]
7, ♂: Frankreich, Vaucluse, Oppède, 150 m, Lichtfang, 6 Oktober 2016 (fot. & det.: Henri Paye), conf. Alexandr Zhakov [Forum]
8: Spanien, Aragonien, Provinz Huesca, Camping Alquézar, 575 m, 14. Oktober 2016, am Licht (det. & Foto: Ursula Beutler) [Forum]


Raupe

Frankreich, Département Var, La Londe les Maures, xerothermer Eichenmischwald, weiblicher Falter am 1. Oktober 2006 am Licht, Raupe ex ovo (Studiofoto am 31. Oktober 2006: Stefan Ratering), cult. & det. Stefan Ratering [Forum]



Diagnose

1-2, ♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
3-4, ♂: Daten siehe Etiketten (fot: Michel Kettner), coll. ZSM

1-2, ♀: Daten siehe Etiketten (fot: Michel Kettner), coll. ZSM


Erstbeschreibung

HÜBNER ([1819-1822]: pl. 150 figs. 694-695) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

hispidus: „struppig, rauh, wegen der Behaarung der Brust und des Hinterleibes“
SPULER 1 (1908: 198L)


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Taxonomie

KARSHOLT & RAZOWSKI (1996) führen als weitere Art unter Nr. 9625 Leucochlaena hispida (GEYER, [1832]) aus Sizilien, Sardinien und Festland-Italien an - Frankreich fehlt, obwohl das Taxon nach RONKAY et al. (2001) aus Südfrankreich beschrieben wurde. RONKAY et al. (2001) et al. beschäftigten sich sehr ausführlich mit dem schon lange hinsichtlich seiner Selbständigkeit umstrittenen Taxon und bestätigten dabei den schon lange bestehenden Verdacht, dass hier alles für eine einzige, sehr variable Art - L. oditis - spricht. Jedenfalls lassen sich die eher hellen Küstentiere und die eher dunklen, kontrastreichen Binnenlandtiere nicht anhand ihrer Genitalien trennen und auch Färbung und Zeichnung sind miteinander durch alle Übergänge verbunden. Die Autoren verweisen allerdings darauf, dass genetische Studien 2001 noch ausstanden, so dass die Frage der Berechtigung getrennter Arten noch nicht abschließend zu beantworten war. Neuere Erkenntnisse sind mir hierzu nicht bekannt. Wir behandeln L. hispida hier daher als Synonym zu L. oditis.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Xyleninae, Tribus Episemini
EU 09628 Leucochlaena oditis (HÜBNER, [1819-1822]) non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 24, 2018 12:03 von Michel Kettner
Suche: