Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Lemonia Philopalus

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Brahmaeidae (Wiesenspinner und Brahmaeaspinner)
EU 06807 Lemonia philopalus (DONZEL, 1842)

Männchen

1-5: Südspanien, Andalusien, Provinz Cadiz, Alcala de los Gazules, e.o. 20. Oktober 2013 (cult., det. & fot.: Max Reinmann) [Forum]


Weibchen

1-5: Südspanien, Andalusien, Provinz Cadiz, Alcala de los Gazules, e.o. 19. September 2013 (cult., det. & fot.: Max Reinmann) [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1: Spanien, Alcala de los Gazules, Cadiz, Raupe e.o. 4. Februar 2007, 10. März 2007 (Foto: Dietmar Schmid), det. Dietmar Schmid [Forum]
2-3: Spanien, Alcala de los Gazules, Cadiz, Raupe e.o. 4. Februar 2007, 25. März 2007 (Fotos: Dietmar Schmid), det. Dietmar Schmid 4 & 5-6: Südspanien, Andalusien, Provinz Cadiz, Alcala de los Gazules, e.o. Zucht, 29. Februar & 4. März 2012 (cult., det. & fot.: Max Reinmann) [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1, 2, 3 & 4: Südspanien, Andalusien, Provinz Cadiz, Alcala de los Gazules, e.o. Zucht, 31. Januar, 15., 20. & 22. Februar 2012 (det. & fot.: Max Reinmann) [Forum]


Puppe

1: Funddaten siehe Raupenbilder, 16. April 2007 (Foto: Dietmar Schmid), det. Dietmar Schmid [Forum]
2-4: Südspanien, Andalusien, Provinz Cadiz, Alcala de los Gazules, e.o. Zucht, 2. März 2012 (cult., det. & fot.: Max Reinmann) [Forum]



Diagnose

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etiketten (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
5-6, ♂: Daten siehe Etiketten (fot: Michel Kettner), coll. ZSM

1-2, ♀: Daten siehe Etiketten (fot: Michel Kettner), coll. ZSM


Erstbeschreibung

DONZEL (1842: 198-199 + pl. VIII fig. 2) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

MARABUTO (2018: 404) berichtet von Serpa (Baixo Alentejo, Portugal) über mehrfache Raupenfunde im April und Mai an Crepis vesicaria und Sonchus oleraceus. Bei den Angaben zu Hieracium, Lactuca und Taraxacum dürfte es sich um klassische "Futterpflanzen" für die Zucht handeln - ob sie auch im Freiland eine Rolle spielen, ist mir unklar. Dass die Raupen auch an Wegerich (Plantago sp.) fressen, dürfte falsch sein; ich vermute, dass alte Plantago-Stängel - wie bei Lemonia dumi - einfach günstig als Eiablagesubstrat sind, die Raupen dann im nächsten Jahr aber an anderen Pflanzen fressen.



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

DONZEL (1842: 199) widmete die Art M. Philopal aus Marseille, dem entomologisch interessierten Freund des Finders des Exemplars (capitaine Charlon), durch den das Tier in die Sammlung von M. Dardoin und schließlich zur Erstbeschreibung zu Herrn Donzel kam. SPULER 1 (1908: 111R) irrt daher, wenn er vermutet: „wohl von φίλος Freund und palus Sumpf abzuleiten.“


Andere Kombinationen

Unterarten


Faunistik

Locus typicus ist "Constantine", womit hier das ehemalige französische Département Constantine oder dessen gleichnamige Hauptstadt in Algerien gemeint war. Die Art ist in Nordafrika verbreitet und wurde später auch in Spanien und schließlich auch Portugal nachgewiesen. Zu Portugal - konkret in Serpa (Baixo Alentejo) - berichtet MARABUTO (2018: 404): "A: 23-XI-2002 record published in (Marabuto 2003), 30-XI-2003, 27-XII-2006 (6). L: IV-1998, V-1998, IV-1999, 22-IV-2000, 8-IV-2001 on Crepis vesicaria L. and Sonchus oleraceus."

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Brahmaeidae (Wiesenspinner und Brahmaeaspinner)
EU 06807 Lemonia philopalus (DONZEL, 1842) non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am November 6, 2018 8:32 von Erwin Rennwald
Suche: