Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Lampronia Rupella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Prodoxidae (Rosen-Blattsackmotten, Yuccamotten)
EU M-EU 00406 Lampronia rupella ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) - Schluchtwald-Blattsackfalter

1-2: Österreich, Niederösterreich, Rax, hochmontaner Fichtenwald mit Latschen (Pinus mugo), subalpine Rasen, Kalkfelsfluren; bei Sonnenaufgang um Latschen und Hochstauden fliegend, 6. Juli 2006 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3 Österreich, Kärnten, Bad Eisenkappel, Hochobir, 1800 m, krautreicher Wegrand, 21. Juni 2007 (Freilandfoto: Franziska Bauer), det. Franziska Bauer [Forum]
4: Schweiz, Graubünden, Berninapass Südseite, 2200 m, 11. Juli 2008 (Foto: Heiner Ziegler), det. Heinrich Vogel [Forum]
5: Österreich, Osttirol, Lienzer Dolomiten, Laserzgebiet, 21. Juli 1995 (Foto: Helmut Deutsch), leg. & det. Helmut Deutsch
6: Schweiz, Bern, Courtelary, nordgerichteter, steiler, kühl-feucht-schattiger Bergwald auf 1350-1400 m, 5. Juni 2011 (leg., det. und Foto: Rudolf Bryner) [Forum]
7: Österreich, Kärnten, Flattach, Großfragant, 1950 m, Bürstlingrasen, 3. Juli 2011 (det. & fot.: Thomas Rupp) [Forum]
8: Tschechien, Riesengebirge, Spindleruv Mlyn, bewaldeter Flusslauf, 900 m, 26. Juni 2012, Tagfund (det. & Freilandfoto: Mathias Tötzke) [Forum]
9-10: Österreich, Steiermark, Wörschachwald, 47°33.533' N 14°05.814' E, Spechtensee, 1057 m, 30. Juni 2012, Tagfund (det. & Fotos: Martin Semisch) [Forum]
11: Schweiz, Graubünden, Starlera bei Innerferrera, 1700 m, 11. Juli 2019 (Freilandfoto : Gregor Markl), det. Klaus-Uwe Gnaß [Forum]



Diagnose

Ähnelt Alloclemensia mesospilella. Die Falter sind aber robuster und kräftiger gezeichnet. (Rudolf Bryner)

Männchen

1, ♂: Schweiz, Neuchâtel, Lignières, 1100 m, Hochstaudenflur in Bergwald, 26. Juni 2004, Tagfang (leg., det. und Foto: Rudolf Bryner) [Forum]



Biologie

Lebensraum

BURMANN (1987: 200) beschreibt den Lebensraum in Tirol: "Höhenvorkommen von ungefähr 1300 bis über 2000 m Seehöhe, mit einem Maximum zwischen 1400 und 1700 m. In manchen Jahren ist örtlich oft ein Massenvorkommen zu beobachten. Bevorzugte Lebensräume sind Waldschluchten, Gräben mit etwas üppigerer Vegetation, feuchtere, nicht zu stark sonnenbeschienene kräuterreiche Waldränder, mit lichtem Unterholz bedeckte Lärchenbestände (Larix decidua MILLER) usw."


Habitat

1: Schweiz, Bern, Courtelary, nordgerichteter, steiler, kühl-feucht-schattiger Bergwald auf 1350-1400 m mit Hochstaudenflur aus Grauem Alpendost (Adenostyles alliariae), Alpen-Milchlattich (Cicerbita alpina), Gelbem Eisenhut (Aconitum vulparia) und Waldstorchschnabel (Geranium sylvaticum), 5. Juni 2011 (Foto: Rudolf Bryner)
2: Österreich, Steiermark, Wörschachwald, Spechtensee, 1057 m, 4. Juli 2012 (Foto: Martin Semisch) [Forum]



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Prodoxidae (Rosen-Blattsackmotten, Yuccamotten)
EU M-EU 00406 Lampronia rupella ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) - Schluchtwald-Blattsackfalter art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 13, 2020 12:52 von Michel Kettner
Suche: