Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Lacanobia Aliena

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Hadeninae, Tribus Hadenini, Subtribus Mamestrina
EU M-EU 09913 Lacanobia aliena (HÜBNER, [1809]) - Trockenrasen-Kräutereule

1-2: Österreich, 2,5 km SSW Hainburg, Trockenrasen über Kalk, Gebüsch, 300 m, 31. Mai 2004 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Österreich, Niederösterreich, 9 km nördlich Wiener Neustadt, Trockenrasen, e.o. Zucht aus ♀ leg. Peter Buchner am 9. Juni 2007, Schlupf im Januar 2008 (Foto: Christian Siegel), cult. & det. Christian Siegel
4-5: Deutschland, Sachsen, Reichwalde, Bergbaufolgelandschaft, 131 m, 2. Juni 2011 (det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]
6: Deutschland, Baden-Wüttemberg, Oberrotweil/Kaiserstuhl am 23. Juni 2013, am Licht (fot.: Ernst Herkenberg), det. Axel Steiner [Forum]
7 & 8: Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Lüneburg, westl. Soderstorf, ca. 60 m, in kleiner verwilderter Heide mit moorigen Bereichen, 30. Mai 2017, am Licht (Foto: Frank Stühmer) [Forum]
9: Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Lüneburg, westl. Soderstorf, ca. 60 m, in kleiner verwilderter Heide mit moorigen Bereichen, 6. Juni 2016, am Licht (Foto: Frank Stühmer) [Forum]
10: Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Lüneburg, westl. Soderstorf, ca. 60 m, in kleiner verwilderter Heide mit moorigen Bereichen, 22. Juni 2016, am Licht (Foto: Frank Stühmer) [Forum]


Raupe

1: Schweiz, Bern, La Neuveville, 654 m, an Aster linosyris, leg. 17. Juli 1989 & cult. Rudolf Bryner (Fotos: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner
2-4: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Station Nerskaja, auf Salix aurita, leg. 1. August 2013 (leg., cult. & fot. am 23. August 2013: Andrey Ponomarev), det. Heidrun Melzer [Forum]
5-9: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Umgeb. Steinthaleben, unter Thymianpolster, 31. August 2013, verpuppt Ende September 2013, e.l. 20. Mai 2014 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer) [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1: Daten siehe Falter 3, 21. Juni 2007 (Foto: Christian Siegel)
2-3: Daten siehe Falter 3, 7. Juli 2007 (Fotos: Christian Siegel)
4-5: Daten siehe Falter 3, 21. Juli 2007 (Fotos: Christian Siegel)
6-7: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Station Nerskaja, auf Salix aurita, 1. August 2013 (leg., cult. & fot.: Andrey Ponomarev), det. Heidrun Melzer [Forum]


Puppe

1-4: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Station Nerskaja, Raupe an Salix aurita 1. August 2013 (leg., cult. & fot. am 1. Oktober 2013: Andrey Ponomarev), det. Heidrun Melzer [Forum]
5-7: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Umgeb. Steinthaleben, unter Thymianpolster, 31. August 2013, verpuppt Ende September 2013, e.l. 20. Mai 2014 (leg., cult., det. & Fotos am 28. September 2013: Heidrun Melzer) [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2, 3-4, 5-6 und 7-8, vier ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
9, ♂: Deutschland, Sachsen, Burg bei Hoyerswerda, Bergbaufolgelandschaft, 109 m, 21. Mai 1990, Lichtfang (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Weibchen

1-2 und 3-4, zwei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Erstbeschreibung

HÜBNER ([1809]: pl. 94 fig. 441) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]


Beschreibung als Lacanobia amurensis

STAUDINGER (1901: 151) [nach Exemplar in der Bibliothek des Staatlichen Museums für Naturkunde Karlsruhe]



Biologie

Habitat

1, exponierter Kalk-Gips-Hügel: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Umgebung Steinthaleben, 9. August 2013 (Foto: Heidrun Melzer)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

alienus fremd.
(SPULER 1908)


Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie

Mit Lacanobia aliena musste beinahe wieder einmal ein lange üblicher Name verschwinden; HUEMER (2013) überrascht mit der Feststellung: "Die zuletzt von einigen Autoren wie WITT & RONKAY (2012) als valide Art behandelte Noctua aliena Hübner, 1809 (aktuell Lacanobia aliena) ist ein jüngeres primäres Homonym von Noctua aliena Hübner, 1808 (aktuell ein Synonym von Eriopygodes imbecilla [Lasionycta imbecilla]), und an Stelle des ungültigen Namens tritt L. amurensis (POOLE, 1989; KARSHOLT & NIELSEN, 2013)." Dem wurde in diversen neueren Werken gefolgt, allerdings zu Unrecht. Noctua aliena Hübner, 1809 ist zwar unbestritten ein jüngeres Homonym zu Noctua aliena Hübner, 1808, doch wurde "Noctua aliena" seit 2 Jahrhunderten immer im Sinne von Noctua aliena Hübner, 1809 verstanden. Axel Steiner [Lepiforumsbeitrag 12. Mai 2016] begründet ausführlich, warum nach der 4. Auflage des Nomenklatur-Code (ICZN 1999: http://www.iczn.org/code) hier das ältere Homonym hinter dem jüngeren Homonym zurückstehen und die Art daher weiter Lacanobia aliena (HÜBNER, [1809]) heißen muss:
"[...] Es gilt also heute: Gemäß ICZN Art. 23.9 (reversal of precedence) ist im Interesse der Stabilität der gegenwärtige Gebrauch beizubehalten, wenn • das ältere Homonym nach 1899 nicht als gültiger Name verwendet wurde (Art. 23.9.1.1.)
und wenn
• das jüngere Homonym in den vergangenen 50 Jahren innerhalb einer Periode von mindestens 10 Jahren von mindestens 10 Autoren in mindestens 25 Werken als gültiger Name der Art verwendet wurde (Art. 23.9.1.2.).
Beide Bedingungen treffen in diesem Fall zu. Meines Wissens hat kein Autor seit 1899 – und auch lange Zeit davor nicht – für Eriopygodes imbecilla das jüngere Synonym aliena Hübner, 1808 als gültigen Namen verwendet. Auf der anderen Seite ist Lacanobia aliena (Hübner, 1809) von praktisch allen Autoren des 20. Jahrhunderts als gültiger Name der Art verwendet worden."

(Autor: Erwin Rennwald unter Rückgriff auf einen Beitrag von Axel Steiner)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Hadeninae, Tribus Hadenini, Subtribus Mamestrina
EU M-EU 09913 Lacanobia aliena (HÜBNER, [1809]) - Trockenrasen-Kräutereule art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 22, 2018 21:19 von Michel Kettner
Suche: