Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Jerichoa Mediterranella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU 05753b Jerichoa mediterranella (AMSEL, 1935)



Biologie

Nahrung der Raupe

Noch unbekannt!



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Taxonomie

SLAMKA (2019: 115) stellt für diese Art eine neue Gattung auf.


Faunistik

AMSEL (1935: 284) schrieb in seiner Erstbeschreibung der Art: "FO: Tabgha im März und Mai, Jericho 30.4., 28.10., 16.11., Jordanbrücke 29.4., Georgskloster 21.5., nicht gerade häufig. Liegt mir auch aus Dalmatien vor. In der Arbeit selbst wird zwar ein Falter abgebildet, dort aber ohne Etikettendaten und ohne den Hinweis, dass es sich dabei um den Holotypus handeln soll. Mir ist unklar, ob AMSEL seine Tiere selbst als "Holotypus" und "Paratypus" bezeichnet hat, oder ob es nur eine Syntypenserie gibt, aus der ein Lectotypus gewählt wurde oder noch zu wählen wäre. SLAMKA (2019: 382-383) selbst bildet jedenfalls 2 Tiere aus dieser Sammlung ab, die er jeweils als "Paratypus" bezeichnet. Zum Holotypus und damit auch zum Typenfundort schreibt er nichts, bzw. - nur zusammenfassend zur gesamten Typenserie (S 115): "type locality: Palestine: Tabgha, Jericho, Jordanbrucke [sic!]; West Bank, 7 km west of Jericho, Wadi Quelt, St. George's Monastery." Hatte er nicht bemerkt, dass "FO" für "Fundorte" steht, und dann gleich mehrere, z.T. weit auseinander liegende aufgelistet wurden (die sich heute in Israel bzw. den Palästinensischen Autonomiegebieten befinden)?

SLAMKA (2019: 115) meldet: "A single specimen, male from Sicily was found in coll. NHM Vienna. It was collected by ADOLF KNITSCHKE (Austria, Linz), confusion of Labels is unlikely, because KNITSCHKE only collected the Lepidoptera on Sicily, never in the near East (see www.zobodat.at)." Zur Gesamtverbreitung meldet er dann kurz: "Sicily, Palestine. AMSEL (1935) mentioned also Dalmatia (in Croatia) without more accurate data." Offensichtlich hat er zu Dalmatien also kein Belegtier gesehen, so dass die Meldung als unsicher anzusehen ist.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU 05753b Jerichoa mediterranella (AMSEL, 1935) zählstring

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 23, 2019 9:25 von Erwin Rennwald
Suche: