Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Istrianis Femoralis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU 03437 Istrianis femoralis (STAUDINGER, 1876)

1, ♀: Griechenland, Epirus, Sagriada, Küstenbereich, 2 m, 28. August 2013, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum], conf. O. Karsholt 25.12.2015



Diagnose

1: Slowenien, Primorska, Brestovica, 30 m, 16. Juni 2010 (leg., det., coll. & fot.: Helmut Deutsch) [Forum]
2 & 3, zwei ♂♂: Italien, Friuli Venezia Giulia, Carso Triestino, Duino, 75 m, 21. Juni 2014, bzw. 15. August 2014 (leg., det. & Fotos: Helmut Deutsch) [Forum]


Erstbeschreibung

STAUDINGER in VON KALCHBERG (1876: 146-147) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

BIDZILYA & KARSHOLT (2015) fassen zusammen: "The larvae live within shoots and fruits of Pistacia mutica Fish. & Mey and Pistacia vera L. (Anacardiaceae) as well as in the marginal leaf galls of the aphis genus Forda (Budashkin & Piskunov 1990: 81)."



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Faunistik

BIDZILYA & KARSHOLT (2015) führen die Art aus Spanien, Italien (mit Sizilien), Slowenien, Kroatien, Mazedonien und der Ukraine (Krim) an, außerhalb Europas aus der Türkei, von Palästina, Turkmenistan, Kirgisien und dem Iran.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU 03437 Istrianis femoralis (STAUDINGER, 1876) non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juli 11, 2016 23:00 von Michel Kettner
Suche: