Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Iolana Iolas

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Lycaenidae (Bläulinge)
EU M-EU 07110 Iolana iolas (OCHSENHEIMER, 1816) - Blasenstrauch-Bläuling

Männchen

1-2, ♂: Italien, Südtirol, Latsch, 30./31. Mai 1997 (Fotos: Markus Schwibinger), det. Markus Schwibinger
3, ♂: Schweiz, Wallis, Salgesch, 9. Juni 2007 (Foto: Bernhard Jost), det. Bernhard Jost [Forum]
4, ♂: Schweiz, Wallis, Salgesch, 14. Juni 2008 (Freilandfoto: Bernhard Jost), det. Bernhard Jost [Forum]
5-7, ♂: Griechenland, Peloponnes, Achaia, Agias Lavras, etwa 1000 m, 6. Juni 2012 (det. & fot.: Markus Dumke) [Forum]
8, ♂: Griechenland, Epirus, Zagori, Weg-Papigo-Aristi, Voidomatis-Tal, N 39° 56' 38" E 20° 41' 13", Lichtung im Platanenauwald, 2. Juli 2012 (det. & fot.: Christian Papé) [Forum]
9-10, ♂: Türkei, Karaman, Yollarbaşı, 1080 m, 20. Juni 2015 (det. & Fotos: Michel Kettner) [Forum]


Weibchen

1-2, ♀: Italien, Südtirol, Latsch, 30./31. Mai 1997 (Fotos: Markus Schwibinger), det. Markus Schwibinger
3, ♀: Schweiz, Wallis, Darnona, 14. Juli 2007 (Freilandfoto: Bernhard Jost), det. Bernhard Jost [Forum]
4, ♀: Schweiz, Wallis, Salgesch, Juni 2004 (Freilandfoto: Bernhard Jost), det. Bernhard Jost
5, ♀: Schweiz, Wallis, Salgesch, 14. Juni 2008 (Freilandfoto: Bernhard Jost), det. Bernhard Jost [Forum]
6-8, ♀: Griechenland, Westmakedonien, Siatista, ca. 750 m, 17. & 19. Mai 2013 (det. & fot.: Markus Dumke) [Forum]


Balz

1, Balzflug: Schweiz, Wallis, Salgesch, 14. Juni 2008 (Freilandfoto: Bernhard Jost), det. Bernhard Jost [Forum]


Kopula

1: Bulgarien, Strumatal, Kozhuh, Federgrassteppe, 18. Mai 2008 (unmanipuliertes Freilandfoto: Christian Papé), det. Christian Papé


Eiablage

1, ♀: Schweiz, Wallis, Darnona, 14. Juli 2007 (Freilandfoto: Bernhard Jost), det. Bernhard Jost [Forum]
2-4, ♀: Griechenland, Westmakedonien, Siatista, ca. 750 m, 17. Mai 2013 (det. & fot.: Markus Dumke) [Forum]
5, ♀: Türkei, Karaman, Yollarbaşı, 1160 m, 22. Juni 2015 (det. & fot.: Michel Kettner) [Forum]


Raupe

1, in Frucht von Blasenstrauch (zum Fotografieren geöffnet): Schweiz, Wallis, Darnona, 14. Juli 2007 (manipuliertes Freilandfoto: Bernhard Jost), det. Bernhard Jost [Forum]
2-4: Schweiz, Wallis, Mazembroz, Brachfläche, in Blasenstrauchhülse, 9. August 2013 (Fotos: Markus Dumke), det. Bernhard Jost & Jürgen Hensle [Forum]
5: Italien, Südtirol, Kortsch, 18. Juli 1993 (Foto: Uwe Eisenberg), det. Uwe Eisenberg


Puppe

1: Daten s. Raupenbild 3 (Studiofoto am 1. August 2007: Bernhard Jost), cult. & det. Bernhard Jost [Forum]


Ei

1: Italien, Südtirol, Latsch, 30. Mai 1997 (Foto: Markus Schwibinger), det. Markus Schwibinger
2: Schweiz, Wallis, Salgesch, 9. Juni 2007 (Foto: Bernhard Jost), det. Bernhard Jost
3, an Colutea arborescens: Schweiz, Wallis, vic. Fully-Mazembroz, 500 m, 19. Mai 2017 (Freilandfoto: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle



Diagnose

Erstbeschreibung

OCHSENHEIMER (1816: 144-145) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

Schweiz, Wallis, Salgesch, 9. Juni 2007 (Foto: Bernhard Jost) [Forum]


Raupennahrungspflanze

1, Raupennahrungspflanze Blasenstrauch (Colutea arborescens): Schweiz, Wallis, Salgesch, 9. Juni 2007 (Foto: Bernhard Jost), det. Bernhard Jost [Forum]


Lebensweise

GIL-T. (2004) studierte die Raupen in Südspanien (Granada) und stellte dabei fest, dass dort nur ein sehr kleiner Prozentsatz an Puppen mehrfach überwintert - weniger als im südlichen Mitteleuropa und erst recht weniger als in Israel, wo bis zu 4 Überwinterungen dokumentiert sind. Die immer wieder als "Apanteles sp." angeführte parasitierende Schlupfwespe wurde als Cotesia specularis SZEPLIGETI (Hymenoptera, Braconidae, Microgastrinae) bestimmt. Die Eiablage des Parasitoiden erfolgt dabei auf jüngere Larvenstadien der Raupe - möglicherweise hilft die gleichzeitige Anwesenheit der phytophagen Wespe Bruchophagus coluteae BOUCEK (Hymenoptera, Chalcidoidea, Eurytomidae) den Parasitierungsgrad zu senken, während umgekehrt die Iolona iolas-Raupe durch ihre Wechselwirkung mit der Pflanze die Nahrungsverfügbarkeit für die phytophage Wespe verbessern kann. Näher geschildert wird auch die Myrmekophilie der Raupe und ihre Beziehung zu Camponotus cruentatus (Formicidae).

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„Gefährte des Herkules.“
SPULER 1 (1908: 67L)


Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Lycaenidae (Bläulinge)
EU M-EU 07110 Iolana iolas (OCHSENHEIMER, 1816) - Blasenstrauch-Bläuling art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Februar 12, 2018 9:07 von Erwin Rennwald
Suche: