Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Hyssia Cavernosa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter)
EU M-EU 10060 Hyssia cavernosa (EVERSMANN, 1842)

1-2: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Woinowa Gora, 118 m, am Licht, 21. Juli 2011 (fot.: Andrey Ponomarev), det. Vlad Proklov [Forum]
3-4: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Woinowa Gora, 118 m, am Licht, 24. Mai 2011 (fot.: Andrey Ponomarev), det. Vlad Proklov [Forum]
5: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Woinowa Gora, 118 m, am Licht, 12. Juni 2013 (det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]
6: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Odinzowo, Dorf Pestowo, 23. Juli 2015, Lichtfang (det. & fot.: Ilya Ustyantsev) [Forum]



Diagnose

1, ♂: Ukraine, Zapov, Jelanecki-Steppe, 20. Mai 1998 (coll. & fot.: Maurits De Vrieze), leg. & det. A. Oleksa

1-2, ♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)

Hinweis: Die hier gezeigten ♀-Diagnosefotos 1 und 2 aus Burjatien waren bis 19.11.2015 auf der Seite von Saragossa porosa abgelegt und wurden nach einem Hinweis von A. Zhakov [Forum] hierher verschoben


Erstbeschreibung

EVERSMANN (1842: 547-548, pl. V fig. 3) [Reproduktionen: Jürgen Rodeland nach Separatum in der Stadtbibliothek Mainz]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

cavernosus ausgehöhlt, weil die großen, dunklen Makeln wie Höhlungen aussehen.
(SPULER 1908)


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Faunistik

Das SWISSLEPTEAM (2010) informiert zur Schweiz: "Ein sehr stark isoliertes Vorkommen dieser östlichen Art ist aus dem Bündner Rheintal bekannt. Aus dem Urner Reusstal (Wassen) liegt lediglich eine einzige, sehr zweifelhafte alte Meldung vor (Zingg & Hoffmann 1933)." WYMANN et al. (2015) schreiben: "Nur ein sehr isoliertes Vorkommen aus dem Bündner Rheintal bekannt, es liegen alte Belege vor. Falls die Art dort noch vorkommt, ist der Lebensraum dringend schutzbedürftig!" Gemäß Karte gibt es aus der Schweiz kein Vorkommen mehr nach 1960.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter)
EU M-EU 10060 Hyssia cavernosa (EVERSMANN, 1842) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 11, 2017 19:43 von Erwin Rennwald
Suche: