Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Hypochalcia Ahenella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05811 Hypochalcia ahenella ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)


1: Österreich, Niederösterreich, Bad Erlach, Haderswörth, Auwald-Rand, Ortsrand, Flussbett, 310 m, 19. Juni 2003
2: Österreich, Niederösterreich, 500 m SE Hafning bei Neunkirchen, Waldrand, Bach, Wiesen, 450 m, 6. Juli 2003 (Fotos 1-2: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Österreich, Bundesland Salzburg, A-5761 Maria Alm, Natrun-Berg, 1100 m, Lichtfang, 25. Juni 2008 (Foto: Sabine Flechtmann), det. Sabine Flechtmann, conf. Rolf Mörtter [Forum]
4-5: Deutschland, Bayern, München, Langwieder Heide, 1. Juni 2009 (Fotos: Markus Schwibinger), det. Helmut Kolbeck [Forum]
6, stark abgeflogen: Deutschland, Bayern, Oberpfälzer Jura, Laaber, 420 m, 23. Mai 2009 (Foto: Josef Schmucker), det. Josef Schmucker, conf. Helmut Kolbeck [Forum]
7: Deutschland, Baden-Württemberg, Schwäbische Alb, Gruibingen, 700 m, Wacholderheide am Waldrand, 23. Mai 2011 (Freilandfoto: Klaus Wohlfarth), det. Rolf Mörtter [Forum]
8: Österreich, Salzkammergut, Bad Mitterndorf, Zauchen, Tongrube, 780 m, 27. Juni 2012 (det. & fot.: Pia Wesenberg), conf. Michel Kettner [Forum]
9: Österreich, Steiermark, Bad Mitterndorf, Salza-Stausee, 780 m, 22. Juni 2012 (det. & fot.: Pia Wesenberg), conf. Michel Kettner [Forum]
10-11: Österreich, Steiermark, Bad Mitterndorf, Salza-Stausee, 780 m, 28. Juni 2012 (det. & fot.: Pia Wesenberg), conf. Michel Kettner [Forum]
12-13: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Bad Berleburg-Dotzlar, 400 m, 2. Juli 2013, Tagfund (det. & fot.: Rainer Winchenbach), conf. Hans-Peter Deuring [Forum]
14 & 15: Deutschland, Bayern, Oberpfälzer Jura, Laaber, Mager-/Halbtrockenrasen, auf Kalk, 400 m, Tagfund, 15. & 16. Juni 2013 (det. & fot.: Josef Schmucker) [Forum]
16-17: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser-Südrand, Umgeb. Rottleben, 12. Juni 2014 (leg., det. & Fotos: Heidrun Melzer) [Forum]


Kopula

1-2: Deutschland, Bayern, Jachenau, Rehgrabenalm, 860 m, 16. Juni 2014, Tagfund (det. & Freilandfotos: Christine Neumann) [Forum]



Diagnose

1, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, 780 m, Südhang mit Gebüschstreifen und Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk, in Waldnähe (Buchen Mischwald), 9. Juni 2010 (leg., präp., det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]


Genitalien

1, Genitalpräparat des oben abgebildeten männlichen Falterbelegs 1: Daten siehe dort (präp., det. & Foto: Hans-Peter Deuring)


Beschreibung als Phycis fuliginella

DUPONCHEL (1836: 165 + pl. 277 fig. 3) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Deutschland, Bayern, Oberpfälzer Jura, Laaber, Mager-/Halbtrockenrasen, auf Kalk, 400 m, 17. Mai 2009 (fot.: Josef Schmucker) [Forum]
2, Imaginalhabitat: Deutschland, Thüringen, Göschwitz, Mönchsberg, ehem. Steinbruch, 300 m, 6. Juni 2014 (Foto: Pia Wesenberg) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„aheneus kupfern.“
SPULER 2 (1910: 208L)

ghilianii: „Ghiliani.“
SPULER 2 (1910: 208R)

rubiginella: „rubigo Rost des Metalls.“
SPULER 2 (1910: 208L)


Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie

Nach LERAUT (2002) sind Hypochalcia fuliginella DUPONCHEL, 1836, Hypochalcia ghilianii STAUDINGER, 1870, und Hypochalcia robustella TOLL, 1938 als Synonyme von H. ahenella anzusehen.

PRÖSE et al. (2003) erläutern entsprechend zum aus Deutschland nur von Bayern genannten Taxon "Hypochalcia ghilianii": Hypochalcia ghilianii STAUDINGER, 1870. Dieses Taxon wurde in die Synonymie zu H. ahenella verwiesen (LERAUT, 2002) und ist daher hier zu streichen."

Nach SAUTER & WHITEBREAD (2005) kommt "Hypochalcia ghilianii" nicht in der Schweiz vor. "Soll nach Krüger am Mte Bisbino TI gefangen worden sein (Vorbrodt 1931). Die Art ist aber möglicherweise nur ein jüngeres Synonym zu fuliginosella. Wohl aus der Liste der Schweizer Arten zu streichen!"

Hypochalcia griseoaenella wurde aus Zentralasien beschrieben und von KARSHOLT & RAZOWSKI (1996) für Ungarn und "EE" (= europäisches Russland) angegeben. Nach der Fauna Europaea [Fauna Europaea, last update 29 August 2013, version 2.6.2] kommt die Art aber nur im außereuropäischen Russland vor. LERAUT (2014) stellt Hypochalcia griseoaenella ohne jegliche Begründung als "syn. nov." in die Synonymie von Hypochalcia ahenella. Dem wird nicht gefolgt. Da das Taxon in Europa nicht vorkommt, hat es in Bezug auf unser Gebiet aber keinerlei Auswirkungen, ob dieser Synonymisierung gefolgt wird oder nicht.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05811 Hypochalcia ahenella ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am August 29, 2016 0:18 von Michel Kettner
Suche: