Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Hydria Montivagata

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 08422 Hydria montivagata (DUPONCHEL, [1831])

1: Schweiz, Wallis, nördlich Brentschen, ca. 1650 m, am Licht 28. Juni 2016, leg. & det. Heinz Schumacher, Foto Dieter Robrecht
2: Italien, Aosta Tal, Valnontey, Gran Paradiso, ca. 1700 m, 11. Juli 2017 (Freilandfoto: Johan Verstraeten), det. Daniel Bolt [Forum]



Diagnose

ssp. hyrcana (STAUDINGER, 1871)

Weibchen

1-2, ♀: Türkei, Kappadokien, Incesu, 1080 m, 14. August 1995 (Fotos: Michel Kettner), leg. & det. Michel Kettner


Erstbeschreibung

DUPONCHEL ([1831]: 368-369, pl. CLXXXXVI fig. 2) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]

Erstbeschreibung der subsp. andalusica (auf Artebene als Eucosmia andalusica RIBBE (1909: 316-317) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„montivagus Berge durchschweifend, von dem Vorkommen in den Alpen.“
SPULER 2 (1910: 37L)


Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie und Faunistik

Hydria montivagata wurde aus den Französischen Alpen beschrieben; die Nominatunterart (subsp. montivagata) kommt hier in einem eng begrenzten Gebiet vor, das neben den französischen Alpen auch Teile von Nordwestitalien und der südwestlichen Schweiz einschließt. Die aus der Sierra Nevada (Spanien) beschriebene und auf das östliche Spanien beschränkte Hydria andalusica unterscheidet sich morphologisch (Grundfarbe mehr graubraun statt dunkelbraun, wodurch auch die Linienzeichnung stärker kontrastiert) und genitalmorphologisch kaum. Da auch die Distanzen beim Barcode äußerst gering ausfielen (0,3-0,5 %), wird das Taxon von HAUSMANN & VIIDALEPP (2012) als subsp. andalusica zu Hydria montivagata gestellt. Die dritte Unterart, Hydria montivagata subsp. hyrcana fehlt in Europa (verbreitet vom Kaukasus in den Nordiran, in der Türkei auf die östlichen zwei Drittel beschränkt); sie ist deutlich größer, unterscheidet sich genitaliter aber überhaupt nicht von der Nominatunterart und auch die Distanzen beim Barcoding sind mit 0,5-1 % auffallend gering.

In der Fauna Europaea [Fauna Europaea, last update 23 July 2012, version 2.5] wird Hydria ithys (PROUT, 1937) als weitere Art für Europa (Spanien) angeführt: "not in (KARSHOLT, O. & RAZOWSKI, J., Eds. 1996); reputedly in Spain (VIIDALEPP, J. & HAUSMANN, A. 2009)". Die genannte Quelle war das Manuskript zu HAUSMANN & VIIDALEPP (2012); dort aber wird Hydria ithys als Schwesterart von Hydria montivagata geführt, die auf die Gebirge Nordafrikas (Algerien, Marokko) beschränkt ist (wo Hydria montivagata wiederum fehlt). Hydria ithys ist damit aus der Liste europäischer Schmetterlingsarten zu streichen.


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

WOODWARD (1922: 379) [Digitalisat auf biodiversitylibrary.org] teilt die Publikationsjahre des Bandes mit. Demnach sind die Seiten 1-256 und die Tafeln 171-190 1830 erschienen, die Seiten 257-598 und die Tafeln 191-210 1831, und die Seite 599 (Errata) 1832.

(Autor: Jürgen Rodeland)


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 08422 Hydria montivagata (DUPONCHEL, [1831]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am September 2, 2019 19:44 von Erwin Rennwald
Suche: