Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Homaloxestis Hades

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Lecithoceridae
EU Homaloxestis hades GOZMÁNY, 1978

1: Zypern, Nikokleia, 29. März 2013 (det. & fot.: Ian Barton)
2, ♀: Rumänien, Dobrudscha, Tulcea, Waldsteppe bei Slava Rusã, 119 m, 44.865099, 28.633095, 17. August 2019, am Licht (leg., gen. det. & fot: Friedmar Graf) [Forum]



Diagnose

Weibchen

1, ♀: Rumänien, Dobrudscha, Tulcea, Waldsteppe bei Slava Rusã, 119 m, 44.865099, 28.633095, 17. August 2019, am Licht (leg., gen. det. & fot: Friedmar Graf) [Forum]


Geschlecht nicht bestimmt

1: Zypern, Nikokleia, 28. September 2013 (coll., det. & fot.: Ian Barton)


Genitalien

Männchen

1-2, ♂: Zypern, Nikokleia, 12. Mai 2014 (coll, praep. det. & fot.: Ian Barton)


Weibchen

1, ♀: Zypern, Nikokleia (coll., praep. det. & fot.: Ian Barton)
2-5, ♀: Rumänien, Dobrudscha, Tulcea, Waldsteppe bei Slava Rusã, 119 m, 44.865099, 28.633095, 17. August 2019, am Licht (leg., gen. det. & fot: Friedmar Graf) [Forum]


Gegenüberstellung Homaloxestis hades links und Homaloxestis briantiella rechts

1 Die Kerbe im 8. Sternit ist tiefer als bei H. briantiella
2 Der untere Rand erscheint anders wie bei H. briantiella
3 Die Spinule im Ductus bursae sind anders angeordnet und bilden keine bauchige Verdickung
4 Andere Proportion gegenüber H. briantiella

(Gegenüberstellung: [Friedmar Graf])



Biologie

Nahrung der Raupe

Noch unbekannt! Vermutlich fressen alle Arten der Gattung verrottende Blätter am Boden.



Weitere Informationen

Faunistik

Die Art war bisher nur aus der Türkei bekannt. BARTON (2015) wies die Art mehrfach auf Zypern nach. In seiner Arbeit bespricht er 65 Kleinschmetterlings-Arten als neu für Zypern, alle aus der Umgebung von Nikokleia, was zeigt, dass der Erforschungsstand hier noch nicht der beste ist. Zu H. hades schreibt er: "Homaloxestis hades Gozmany, 1978. Nikokleia: 28.ix.2013, ♀ specimen IB1126 (Plate 10), gen. prep. IBCy313; 12.v.2014, ♂ specimen IB1829, gen. prep. IBCy661. Known from Turkey (Gozmany, 1978)."

(Autor: Erwin Rennwald)


Typenmaterial

GOZMÁNY (1978: 66): „Locus typicus: Kleinasien: Taurus: Marasch. Holotypus, ♂: „Syr.[ia] sept.[entrionalis] Taurus c.[entralis], Marasch, 6–900 m, 29. 8. [19]'29, Einh.[eimischer] S[amm]l[e]r legit“ „226“ „coll. OSTHELDER“, GU-3714-GOZMÁNY. Coll. ZSM.
Paratypus: 1 ♀, „Syr.[ia] sept.[entrionalis] Taurus, Marasch, 7. 1930“, „225“ „coll. OSTHELDER“, GU-3713-GOZMÁNY. Coll. ZSM.“


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Lecithoceridae
EU Homaloxestis hades GOZMÁNY, 1978 non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am März 13, 2020 20:12 von Michel Kettner
Suche: