Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Hipparchia Pellucida

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nymphalidae (Edelfalter)
EU 07440 Hipparchia pellucida (STAUDER, 1924)

1: Armenien, Syunik, 1 km S Shvanidzor 650 m, 29. Mai 2010 (Foto: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]
2, ♂: Armenien, Syunik, Meghri, Weg Rg. Kartchevan, 695 m, 30. Mai 2010 (Foto: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]
3, ♂: Armenien, Syunik, Meghri, Weg Rg. Kartchevan, 695 m, 29. Mai 2010 (Foto: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]
4: Armenien, Syunik, Meghri, Pokr Tagh, 38.897268, 46.241572, 650 m, an Steinmauern im Ort, 31. Mai 2010 (Freilandfoto: Christian Papé) [Forum]
5: Armenien, Syunik, Meghri, 30. Mai 2010 (det. und fot.: Bernhard Jost) [Forum]



Diagnose

Männchen

1-3, ♂: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM


Erstbeschreibung

STAUDER (1924: 64-65) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Armenien, Syunik, Meghri 700 m, 29. Mai 2010 (Foto: Heiner Ziegler) [Forum]
2: Armenien, Syunik, Kartchevan, 600 m, 29. Mai 2010 (Foto: Heiner Ziegler) [Forum]



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Faunistik

Locus typicus ist Terter in Transkaukasien, jetzt Tərtər in Aserbaidschan. Als Art (oder Unterart) vertritt sie in Europa Hipparchia semele auf der Halbinsel Krim (Ukraine). Das Taxon wurde aber immer wieder auch für einige ostgriechische Inseln gemeldet, so auch noch durch TSHIKOLOVETS (2011), KUDRNA et al. (2015) und LERAUT (2016). Erst COUTSIS & BOZANO (2018) untersuchten diese Tiere der ostgriechischen Inseln Lézvos and Ikaría näher und stellten dabei fest, dass sie keineswegs zu H. pellucida gehören, sondern - nach den männlichen Genitalien - in die Gruppe um Hipparchia volgensis / Hipparchia christenseni. J.G. Coutsis bestätigte auf Anfrage (E-Mail 14. Januar 2020 an E. Rennwald), dass der Satz "The taxon pellucida is thus removed from the European butterfly faunal list", falsch formuliert war. Ausgesagt werden sollte nur, dass die Art aus der griechischen Fauna zu streichen ist - die Vorkommen auf der Krim und weiteren Teilen der Ukraine sind unbestritten!

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nymphalidae (Edelfalter)
EU 07440 Hipparchia pellucida (STAUDER, 1924) non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 14, 2020 21:45 von Erwin Rennwald
Suche: