Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Herminia Tarsicrinalis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Erebidae (Eulenfalter [z. T.]), Herminiinae
EU M-EU 08845 Herminia tarsicrinalis (KNOCH, 1782) - Braungestreifte Spannereule

1: Österreich, Niederösterreich, 2,5 km N Schwarzau am Steinfeld, lichtungs- und laubholzreicher Schwarzföhrenforst, 320 m, 25. Mai 2003 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Unkel, Rheintal, 2. Juni 2005 (Foto: Michael Stemmer), det. Peter Buchner [Forum]
3: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Schloss Holte-Stukenbrock, halboffenes Kulturland, 22. Juni 2006, am Licht (Foto: Dieter Robrecht), det. Peter Buchner
4: Deutschland, Baden-Württemberg, Rheinmünster, Höhe Baden Airport, 24. August 2005 (Foto: Dietmar Laux), det. Dietmar Laux, conf. Thomas Fähnrich [Forum]
5: Deutschland, Baden-Württemberg, Bammental (nördl. Kraichgau), 140 m, Siedlungsgebiet, Hausgarten, 2. September 2007, am Licht (Foto: Jutta Bastian), det. Axel Steiner [Forum]
6-7: Deutschland, Thüringen, Umgebung von Jena (ehemaliger TÜP Rothenstein), Raupe 27. August 2008 in Gestrüpp von Brombeere und Waldrebe, e.l. 10. Mai 2009 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer) [Forum]
8: Deutschland, Baden-Württemberg, 88281 Schlier-Hintermoos, Erlenwald mit starkem Brennnesselbewuchs, ca. 690 m, 23. Juni 2010 (det. & fot.: Jörg Döring ), conf. Axel Steiner [Forum]
9: Schweiz, Tessin, Aurigeno (Maggiatal), 2. Juni 2011 (det. & fot.: Heiner Ziegler), conf. Stefan Ratering [Forum]
10: Rumänien, Oltenia, Mehedinti, 4 km SW Eselnita, N 44° 40' 33.23", E 22° 19' 0.59", 150 m, 17. Juli 2012, am Licht (det. & fot.: Christian Papé) [Forum]
11: Deutschland, Brandenburg, Hennigsdorf bei Berlin, Eichen und Buchenmischwald, am Waldweg, 9. Juni 2012, Tagfund (det. & Foto: Martin Semisch) [Forum]
12: Schweiz, St. Gallen, Wattwil, am Rande einer Feuchtwiese, 750 m, e.l. 6. Juni 2015 (det. & fot.: Pia Rindlisbacher) [Forum]
13, ♂: Deutschland, Schleswig-Holstein, Nähe Mölln, Hammer, Wiesengrundstück mit Gewässer- und Waldnähe und altem Baumbestand, 20 m, 2. Juni 2018, am Licht (Foto: Frank Hecker), det. Axel Steiner [Forum]


Kopula

1-4: Deutschland, Baden-Württemberg, 77815 Bühl-Baden, südliche Ortsrandlage, Tagfund, 135 m, 28. Juni 2015 (leg., det. & fot.: Willy Dresel) [Forum]


Raupe

1: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Doberschütz, aus Himbeergestrüpp geklopft, 20. September 2009 (Foto am 24. September 2009: Heidrun Melzer), det. Heidrun Melzer
2-8: Deutschland, Thüringen, Umgebung von Jena (ehemaliger TÜP Rothenstein), in Gestrüpp von Brombeere und Waldrebe, leg. 27. August 2008 (Fotos am 15. September 2008 [2], 30. September 2008 [3-7] und 13. April 2009 [8]: Heidrun Melzer), cult. & det. Heidrun Melzer [Forum]
9 & 10: Schweiz, St. Gallen, Wattwil, am Rande einer Feuchtwiese, 750 m, 6. & 14. April 2015 (det. & fot.: Pia Rindlisbacher) [Forum]


Puppe

1: Deutschland, Thüringen, Umgebung von Jena (ehemaliger TÜP Rothenstein), in Gestrüpp von Brombeere und Waldrebe, leg. Raupe 27. August 2008, 28. April 2009 (Foto: Heidrun Melzer), cult. & det. Heidrun Melzer [Forum]
2-3: Schweiz, St. Gallen, Wattwil, am Rande einer Feuchtwiese, 750 m, 14. Mai 2015 (det. & fot.: Pia Rindlisbacher) [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
5, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, 720 m, 24. Mai 2011, am Licht (leg., det. & Foto: Hans-Peter Deuring)


Weibchen

1-2, 3-4 und 5-6, drei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Ähnliche Arten

Die Unterscheidung der ähnlichen Arten Herminia tarsipennalis und Herminia tarsicrinalis ist in der Regel ganz gut möglich über das Merkmal fehlender oder nur ganz schwach erkennbarer Mittelschatten = Herminia tarsipennalis, Mittelschatten vorhanden = Herminia tarsicrinalis. Kommt man damit zu keiner Entscheidung, kann die Betrachtung des Vorderflügel-Apex und der dunklen Außenrandlinie weiterhelfen: Apex vorgezogen und Außenrandlinie mehr oder weniger durchgehend bei Herminia tarsicrinalis, Apex abgerundet und Außenrandlinie zwischen den Flügeladern unterbrochen bei Herminia tarsipennalis.
Bei ♂ ♂ ist das noch einfacher. Dann muss man sich nämlich nur die Fühler ansehen: Herminia tarsipennalis hat einen Knoten im Fühler, der Herminia tarsicrinalis fehlt.
Einen Knoten im Fühler hat jedoch auch Zanclognatha lunalis.

Text von Stefan Ratering (geringfügig geändert)
Siehe auch hier:[Forum]


Gegenüberstellung von weiblichen Zanclognatha lunalis, Herminia tarsipennalis und Herminia tarsicrinalis ([Forum]):



Genitalien

1, ♀: Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Northeim, Bad Gandersheim, Lahberg, 250 m, 23. Juni 1992, Lichtfang (leg. & det.: Thomas Fähnrich, GU & Foto: Tina Schulz) [Forum]


Vergleich der weiblichen Genitalien von Zanclognatha lunalis, Herminia tarsipennalis und Herminia tarsicrinalis:

Erläuterung der Unterschiede im [Forum].


Erstbeschreibung

KNOCH (1782: 75-78, 100-101, pl. IV) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Himbeergestrüpp im Heidewald (Raupenfundort): Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Doberschütz, 20. September 2009 (Foto: Heidrun Melzer)
2, Erlenwald mit starkem Brennnesselbewuchs: Deutschland, Baden-Württemberg, 88281 Schlier-Hintermoos, ca. 690 m, 23. Juni 2010 (Foto: Jörg Döring ) [Forum]
3: Rumänien, Oltenia, Mehedinti, 4 km SW Eselnita, N 44° 40' 33.23", E 22° 19' 0.59", 150 m, 18. Juli 2012 (Foto: Christian Papé) [Forum]
4, Eichen und Buchenmischwald: Deutschland, Brandenburg, Hennigsdorf bei Berlin, 13. August 2011 (Foto: Martin Semisch) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„tarsus Fuß, crinalis haarig.“
SPULER 1 (1908: 326L)


Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Erebidae (Eulenfalter [z. T.]), Herminiinae
EU M-EU 08845 Herminia tarsicrinalis (KNOCH, 1782) - Braungestreifte Spannereule art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juni 11, 2018 23:46 von Tina Schulz
Suche: