Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Heliothis Adaucta

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Heliothinae
EU M-EU 09365a Heliothis adaucta BUTLER, 1878 - Schuppenmieren-Blüteneule

1: Österreich, 2,5 km SSW Hainburg, Trockenrasen über Kalk, Gebüsch, 300 m, 8. Juli 2004 (Foto: Peter Buchner), det. Axel Steiner als "Heliothis maritima" [Forum]
2: Österreich, Burgenland, Illmitz, (Salz-)Wiesen, Schilf, Windschutzgürtel, 120 m, 20. August 2004 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner als "Heliothis maritima"
3-4, ♀: Deutschland, Sachsen, Leipzig, leg. ♀ 26. August 2006, e.o. 16./20. Oktober 2006 (Studiofotos: Heidrun Melzer), cult. Heidrun Melzer, det. Axel Steiner als "Heliothis maritima" nach geschlüpftem Falter aus seiner Parallelzucht aus derselben Eiablage [Forum]
5: Deutschland, Sachsen, Bienitz bei Leipzig, 125 m, 8. August 2010 (Freilandfoto: Dietrich Wagler), conf. Rolf Mörtter & Axel Steiner als "Heliothis maritima" [Forum]
6-7: Rumänien, Oltenia, Mehedinti, 2 km NE Hinova, N 44° 33' 8.00", E 22° 47' 32.00", 200 m, xerothermer, sandiger Steppenhang umgeben von supramediterranen niederen Eichenwäldern, 20. Juli 2012, am Licht (det. & fot.: Christian Papé) [Forum]
8: Deutschland, Sachsen-Anhalt, westlich von Quedlinburg, Sandsteingebiet Harslebener Berge und Steinholz, 160 m, 28. Juli 2018, Tagfund (det. & fot.: Bernd-Otto Bennedsen) [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1-7, L5: Deutschland, Sachsen, Leipzig, ex ovo Zucht, Weibchen 26. August 2006, Tagfang (Studiofotos am 19./21./21./24./27./27./27. September 2006: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer


Jüngere Raupenstadien

1, L4: Deutschland, Sachsen, Leipzig, ex ovo Zucht, Weibchen 26. August 2006, Tagfang (Studiofoto am 14. September 2006: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer
2-3, L2: Daten wie Bild 1 (Studiofotos am 7. September 2006: Heidrun Melzer)


Puppe

1-4: Deutschland, Sachsen, Leipzig, ex ovo Zucht, Weibchen 26. August 2006, Tagfang (Studiofotos am 8. Oktober 2006: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer


Ei

1: Deutschland, Sachsen, Leipzig, Weibchen 26. August 2006, Tagfang (Studiofoto am 26. August 2006: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer



Diagnose

Eine sichere Artdiagnose kann nur durch eine Genitaluntersuchung erreicht werden.

1-2, ♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)

1-2, ♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Ähnliche Arten

Heliothis viriplaca unterscheidet sich von Heliothis maritima [gemeint ist hier und im weiteren Text jeweils das Artenpaar Heliothis maritima / Heliothis adaucta (Anmerkung Erwin Rennwald)] vor allem durch den völlig anderen Verlauf der Zeichnung auf den Vorderflügeln. Die Mittelbinde z.B. läuft fast gerade auf den Hinterrand zu (b) während sie bei Heliothis maritima sehr schräg in Richtung Flügelbasis verläuft (a). Die äußere Begrenzung des Mittelfeldes bei den Vorder- und Hinterflügelunterseiten ist bei Heliothis maritima schwärzer und kontrastreicher als bei Heliothis viriplaca.

Grafik und Text: [Hans-Joachim Weigt]


Erstbeschreibung

BUTLER (1878: 199) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

Weitere Beschreibung mit Abbildung

BUTLER (1879: 19, pl. XLV fig. 4) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1, xerotherme sandige Steppenwiesen, umgeben von supramediterranen niederen Eichenwäldern: Rumänien, Oltenia, Mehedinti, 2 km NE Hinova, N 44° 33' 6.00", E22° 47' 30.00", 200 m, 19. Juli 2012 (Foto: Christian Papé) [Forum]



Weitere Informationen

Synonyme


Faunistik

Nach FIBIGER et al. (2007) gehört das, was bisher Heliothis maritima zugeordnet wurde, zu zwei verschiedenen Arten, nämlich Heliothis maritima (ssp. maritima an der (süd-)französischen Atlantikküste (Biskaya), ssp. warneckei von England über die Niederlande und die deutsche Nordseeküste bis nach Jütland (Dänemark)) und Heliothis adaucta (bisher unter Heliothis maritima bulgarica geführt). H. maritima ist demnach eine Art der west- und nordwesteuropäischen Küsten, H. adaucta eine in Südosteuropa und Asien weit verbreitete Art, die als Wanderfalter aber auch immer wieder bis ins Gebiet der Heliothis maritima vorstößt.

WYMANN et al. schreiben zur Schweiz: "Fraglich. Nur eine einzige Beobachtung (Einwanderer?) aus Bellinzona TI, 12.6.1955; gemeldet wurden zwei Exemplare, von denen ist ein Tier in der coll. Wolfsberger (Zoologische Staatssammlung München) erhalten."


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Heliothinae
EU M-EU 09365a Heliothis adaucta BUTLER, 1878 - Schuppenmieren-Blüteneule art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am August 5, 2018 13:55 von Michel Kettner
Suche: