Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Hedya Ochroleucana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04717 Hedya ochroleucana (FRÖLICH, 1828)

1-3: Deutschland, Sachsen, Leipzig, Rosensträucher zwischen Kleingartenanlage und Luppenaue, leg. Puppe am 9. Mai 2009, e.p. 17. Mai 2009 (Fotos: Heidrun Melzer, [2] gespiegelt, zeigt andere Falterseite), cult. & det. Heidrun Melzer
4: Deutschland, Bayern, Aichach-Sulzbach, Lichtfang, 9. August 2006 (Foto: Michel Kettner), det. Rudolf Bryner [Forum]
5-6: Deutschland, Bayern, Aichach-Sulzbach, Falter am Licht, 7. August 2007 (Fotos: Michel Kettner), det. Helmut Kolbeck
7-8: Deutschland, Bayern, Aichach-Sulzbach, Falter am Licht, 20. August 2008 (Fotos: Michel Kettner), det. Michel Kettner, conf. Helmut Kolbeck [Forum]
9: Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald, Furth im Wald, Lichtfang, 9. August 2008 (Studiofoto: Ingrid Altmann), det. Rudolf Bryner [Forum]
10-11: Deutschland, Brandenburg, Hennigsdorf bei Berlin, verwildertes Grundstück, 2. Juni 2011 (fot.: Martin Semisch), det. Heidrun Melzer [Forum]
12: Deutschland, Sachsen, Guttau, Brachfläche, 145 m, e.l. 20. Juli 2011 (cult., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
13-14, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, 13. September 2017, am Licht (Foto: Horst Pichler), det. Tina Schulz, conf. durch GU Horst Pichler [Forum]
15, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 21. September 2018 (det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]


Raupe

1-2: Deutschland, Thüringen, Maua bei Jena, an Hundsrose (Rosa canina), 23. Mai 2009 (Fotos: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. nach Falterschlupf am 8. Juni 2009: Heidrun Melzer
3: Deutschland, Sachsen, Guttau, Brachfläche, 145 m, an Rosa canina, 26. Juni 2011 (cult., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Puppe

1: Deutschland, Sachsen, Leipzig, an Rosenstrauch zwischen Kleingartenanlage und Luppenaue, 9. Mai 2009 (Foto: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer



Diagnose

Ähnlich wie Hedya pruniana, fliegt aber später im Jahr, ist deutlich grösser und oft gelblich übergossen. (Rudolf Bryner)

Männchen

1, ♂: Schweiz, Fribourg, Mont Vully, 560 m, 8. August 1993, Lichtfang (leg., det. und Foto: Rudolf Bryner) [Forum]
2, ♂: Österreich, Osttirol, Panzendorf, 1100 m, 22. Juni 2017 (leg. Hermann Mair, det. & Foto: Helmut Deutsch) [Forum]


Weibchen

1, ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, am Licht, 28. Juni 2012 (leg., gen. det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]


Genitalien

Männchen

1, Präparat eines nicht abgebildeten ♂: Österreich, Niederösterreich, Perchtoldsdorf, 13. Juni 2017 (leg., Präparation, det. & Mikrofoto Peter Buchner)
2, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, 13. September 2017, am Licht (GU und Foto: Horst Pichler), det. Tina Schulz, conf. durch GU Horst Pichler [Forum]


Weibchen

1-3, Genitalpräparat des als Diagnosebild 1 abgebildeten ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, am Licht, 28. Juni 2012 (leg., präp. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]
4, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 21. September 2018 (präp., det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]



Biologie

Nahrung der Raupe

Die Art scheint als Raupe ganz an Rosen gebunden zu sei.

Nachdem lange Chaos bezüglich der richtigen Bestimmung der Falter herrschte, kann TREITSCHKE (1835: 49) endlich klären und aus eigenen Erfahrungen berichten: "Die Raupe ist jener von Gentianana höchst verschieden, dagegen der von Pruniana zum Verwechseln ähnlich. Ihre Farbe ist dunkelgrün, mit schwarzem Kopfe, Nackenschilde und Brustfüßen, nur sind die Wärzchen mit dem Grunde ziemlich gleich, während sie bey Pruniana entschieden schwarz sind. Sie lebt zwischen einem oder mehreren zusammengezogenen Blättern der Gartenrose (Rosa centifolia), und mehreren anderen Rosenarten, und verwandelt sich in einem fest zusammen geleimten Blatte, in welchem sie fest gedrängt liegt, in eine schwarze Puppe. Das erste Mal ist sie im May, das zweyte Mal in der zweyten Hälfte des Juli vorhanden."
SCHÜTZE (1931) schreibt zur Raupe: In den versponnenen Blättern der Rosen, nach Heinemann auch an Obstbäumen, nach Stange auch an Schlehen. Verwandlung in einem fest zusammen geleimten Blatt (Sorhagen). Ich finde sie hauptsächlich an Rosa lutea (Schütze)." Die Angaben zu Obstbäumen und Schlehen dürften auf Verwechslung zurückzuführen sein.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04717 Hedya ochroleucana (FRÖLICH, 1828) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am September 13, 2019 7:29 von Erwin Rennwald
Suche: