Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Harpyia Milhauseri

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Notodontidae (Zahnspinner)
EU M-EU 08760 Harpyia milhauseri (FABRICIUS, 1775) - Pergament-Zahnspinner

1-3: Österreich, Niederösterreich, 2 km S Thernberg, Wiese (z.T. beweidet), Mischwald, 620 m, 28. Mai 2005 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
4: Griechenland, Messenien, Exochori, 300 m, 11.Juni 2008 (Foto: Heiner Ziegler), det. Michel Kettner, (Bild horizontal gespiegelt) [Forum]
5, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, Nordschwarzwald, Gernsbach-Lautenbach, Ortsrand, Lichtfang (1. Forumstreffen), 30. Juli 2005 (Studiofoto: Jürgen Rodeland)
6-8, ♀: Deutschland, Sachsen, Noitzscher Heide, Lindenhayn (bei Bad Düben), leg. Raupe 4. Juli 2007, e.l. 14. Mai 2008 (Fotos: Heidrun Melzer), cult. & det. Heidrun Melzer
9, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, westlicher Kraichgau, Pfinztal-Wöschbach, Alter Berg, 220-230 m, 29. April 2010 (det. & Studiofoto: Axel Steiner) [Forum]
10: Schweiz, Kanton Bern, Hasliberg Hohfluh, Strassenrand bei Wildbach an der Laterne, 26. April 2014 (det. & fot.: Hildegard Stalder) [Forum]
11: Deutschland, Baden-Württemberg, Speyrer Rheinniederung, Philippsburg, Rheinschanzinsel, Rheindamm zwischen Wiesen und Auwald, 95 m, 18. Juli 2014, am Licht (det. & fot.: Friedrich von Ramin) [Forum]
12, ♂: Schweiz, Wallis, Leuk-Susten, Pfynwald, 15. Mai 2017 (manipuliertes Freilandfoto: Jürgen Hensle), det. Ursula Beutler
13, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 4. April 2019 (det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1, frisch gehäutet: Deutschland, Bayern, Nüdlingen, an Stieleiche, 24. Juni 2003 (Foto: Oskar Jungklaus), det. Oskar Jungklaus
2-4: Deutschland, Sachsen, Noitzscher Heide, Lindenhayn (bei Bad Düben), eichenreicher Mischwald, 4. Juli 2007 (manipulierte Freilandfotos: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer [Forum]
5-7: Deutschland, Bayern, 89340 Leipheim, nördlicher Donauauwald, 460 m, 12. Juli 2011 (cult., det. & fot.: Jürgen Quack) [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1, L3: Österreich, Burgenland, Kroatisch Minihof, leg. 28. Mai 2008, Foto 23. Juni 2008 (leg., det., cult. & fot.: Leo Kuzmits) [Forum]
2, L2: Österreich, Burgenland, Kroatisch Minihof, leg. 28. Mai 2008, Foto 15. Juni 2008 (leg., det., cult. & fot.: Leo Kuzmits) [Forum]
3-4, L1: Österreich, Burgenland, Kroatisch Minihof, 28. Mai 2008 (leg., det., cult. & fot.: Leo Kuzmits) [Forum]
5-6: Deutschland, Baden-Württemberg, Freiburg, Gebiet Moosweiher-Mooswald, 16. Mai 2011 (fot.: Gabi Krumm), det. Heidrun Melzer [Forum]
7, L1: Deutschland, Saarland, Saarbrücken, Garten (baum- und buschreiche Umgebung, Wohngebiet am Stadtrand), 248 m, ♀ am Licht 15. Mai 2013, zur Eiablage gebracht, Raupenschlupf 29. Mai 2013 (leg., cult., det. & Foto: Silke Balzert) [Forum]
8, L2: Deutschland, Saarland, Saarbrücken, Garten (baum- und buschreiche Umgebung, Wohngebiet am Stadtrand), 248 m, ♀ am Licht 15. Mai 2013, Foto 4. Juni 2013 (leg., cult., det. & Foto: Silke Balzert) [Forum]
9-10, L3: Deutschland, Saarland, Saarbrücken, Garten (baum- und buschreiche Umgebung, Wohngebiet am Stadtrand), 248 m, ♀ am Licht 15. Mai 2013, Fotos 13. Juni 2013 (leg., cult., det. & Foto: Silke Balzert) [Forum]


Puppe

1-2, Verpuppungskokon aus abgenagten Rindenstücken: Deutschland, Sachsen, Noitzscher Heide, Lindenhayn (bei Bad Düben), leg. Raupe 4. Juli 2007 (Studiofoto am 8. Juli 2007: Heidrun Melzer), cult. & det. Heidrun Melzer
3: Daten wie [1-2], nach Falterschlupf am 14. Mai 2008 (Foto: Heidrun Melzer)
4-5: Deutschland, Bayern, 89340 Leipheim, nördlicher Donauauwald, 460 m, 15. Juli 2011 (cult., det. & fot.: Jürgen Quack) [Forum]
8-10: Deutschland, Bayern, 89340 Leipheim, nördlicher Donauauwald, 460 m, 31. Juli 2011 (cult., det. & fot.: Jürgen Quack) [Forum]
11-13: Deutschland, Berlin, Bezirk Reinickendorf, Jungfernheide, Eichenmischwald, 39 m, Kokon an Eiche leg.Pia Wesenberg, 1. Dezember 2015 (det. & fot: Martin Semisch) [Forum]


Ei

1-2: Kroatien, Insel Krk, Baska, 11. Mai 2008 (Fotos: Leo Kuzmits), det. Leo Kuzmits [Forum]
3-4: Deutschland, Bayern, 89340 Leipheim, nördlicher Donauauwald, 460 m, 25. April 2012 (cult., det. & fot.: Jürgen Quack) [Forum]
5-6: Deutschland, Berlin, Staaken, Gartengelände, ca. 50 m, 9. Mai 2020, Lichtfang (det. & fot.: Bernd Krüger) [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
5, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen Mischwald), 720 m, 27. April 1993, am Licht (leg., det. & Foto: Hans-Peter Deuring)


Weibchen

1-2 und 3-4, zwei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Genitalien

1-2, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 4. April 2019 (det., präp. & Foto: Horst Pichler) [Forum]


Erstbeschreibung

FABRICIUS (1775: 577) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

Bezug der Indikation „Milhauser Monogr. Dresd. 1763. tab. I.

MILHAUSER (1763: pl.), Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek: [Zu einem Drittel verdeckte Tafel]



Biologie

Habitat

1-3: Deutschland, Baden-Württemberg, Speyrer Rheinniederung, Philippsburg, Rheinschanzinsel, Rheindamm zwischen Wiesen und Auwald, 95 m, 18. Juli 2014 (Fotos: Friedrich von Ramin) [Forum]
4, Praeimaginalhabitat: Deutschland, Berlin, Bezirk Reinickendorf, Jungfernheide, Eichenmischwald, 39 m, 1. Dezember 2015 (Foto: Martin Semisch) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„Milhauser.“
SPULER 1 (1908: 93R)

FABRICIUS (1775) benannte die Art nach ihrem Entdecker Johann August Milhauser, der zwei Jahre zuvor eine kleine Monographie ohne binominale Nomenklatur über sie publiziert hatte. EBERT (1822: 235) berichtet über ihn: „Johann August Milhauser, churfürstl. Hofheraldicus, geboren zu Dresden 17. Jan. 1725, hatte seit 1783 Acceß zur Bibliothek, als Secretair angestellt am 3. Oct. 1787, starb am 28. April 1800. Schrieb: Von einer seltenen grünen Raupe nebst ihrer Verwandlung und einem Nachtvogel. Dresd., 1763, 4. Auch gab er die Tabellen der gesammten Stände bei den jedesmaligen Landtagen heraus.“

(Autor: Jürgen Rodeland)


Andere Kombinationen

Synonyme


Typenmaterial

Die Kürze von FABRICIUS' Originalbeschreibung mit der Angabe „Habitat Dresdae“ lässt darauf schließen, dass ihm wahrscheinlich kein Tier zur Beschreibung vorlag. Seine kurzen lateinischen Diagnosen des Falters, der Raupe und der Puppe kompilierte er anscheinend aus der ausführlichen Beschreibung von MILHAUSER, der seine Aufzucht einer Raupe minutiös dokumentierte. Über seinen Raupenfund berichtet er: „So glücklich war ich auch den 26. Jul. 1756. da ich auf dem Rückwege von diesem Orte [bezieht sich auf „die Gegend um den Augustusbrunnen bey Radeberg unweit Dresden“ im vorherigen Absatz] in der Langebrücker Heyde gegenwärtige besondere Raupe an der Wurzel einer Eiche fand“. Trotz Parasitierung gelang ihm die Aufzucht zum Falter, indem er die Eier des Parasitoiden entfernte: „Ich sonderte nemlich diese Eyer vermittelst eines scharffen Federmessers mit größter Behutsamkeit ab, und fand deren nach genauer Durchsuchung fünfe, die sämtlich zwischen denen Einschnitten, besonders unten am Bauche feste sassen. Diese Anzahl ist mehr als zureichend, alle Hofnung eines Liebhabers wegen Erhaltung eines Papilions zu zernichten.“

(Autor: Jürgen Rodeland)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Notodontidae (Zahnspinner)
EU M-EU 08760 Harpyia milhauseri (FABRICIUS, 1775) - Pergament-Zahnspinner art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 11, 2020 21:04 von Michel Kettner
Suche: