Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Gypsonoma Nitidulana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04988 Gypsonoma nitidulana (LIENIG & ZELLER, 1846)

1-2: Österreich, Tirol, Kühtai, alpine Viehweiden und Alpenrosen-Gebüsche (Rhododendron ferrugineum), 2100 m, in der Abenddämmerung fliegend am 7. Juli 2007 (Fotos: Peter Buchner), det. durch GU Peter Buchner
3, ♂: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Nähe Wildenhain, Heidrun Melzer leg. Raupen 18. September 2009 an kleinen Espen (Populus tremula), in Zimmertemperatur am 23. März 2010, e.l. 7. April 2010 (Foto: Rudolf Bryner), cult. & det. Heidrun Melzer & Rudolf Bryner [Forum]
4, ♀: Funddaten wie Falter 3, e.l. 11. April 2010 (Foto: Rudolf Bryner)
5-6, ♀: Funddaten wie Falter 3, e.l. 23. April 2010 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer) [Forum]
7-8: Funddaten wie Falter 3, e.l. 29. April 2010 (Fotos: Uwe Büchner), cult. & det. Heidrun Melzer & Uwe Büchner [Forum]
9: Schweden, Västergötland, 31. Mai 2007 (Foto: Ragne Gustavsson), det. Helmut Kolbeck [Forum]
10-11, ♂: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Nähe Wildenhain, Raupe in Hibernarium an Espe am 22. März 2011, e.l. 19. April 2011 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer)
12: Deutschland, Sachsen, Bärwalde, Calluna-Ginsterheide mit viel Espen Jungwuchs, 124 m, 23. Mai 2011, Tagbeobachtung (det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]
13-14: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Station Nerskaja, Raupe auf Populus tremula am 1. August 2013, e.l. 3. Mai 2014 (leg., cult., det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]


Raupe

1-2: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Nähe Wildenhain, an kleiner Espe (Populus tremula), leg. 6. August 2009 (Fotos am 13. August 2009: Heidrun Melzer), leg. & det. Heidrun Melzer [Forum]
3, vorletztes Stadium, gleiches Individuum wie [1-2]: Funddaten wie [1-2], 6. August 2009 (Foto: Heidrun Melzer)
4-6: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Station Nerskaja, Raupe auf Populus tremula, 1. August 2013 (leg., cult., det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]


Fraßspuren und Befallsbild

1-2, Raupenwohnungen: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Nähe Wildenhain, an kleinen Espen (Populus tremula), 18. Juli 2010 (det. & Freilandfotos: Heidrun Melzer)
3-6, aus dürren Blättern hergestellte Hibernarien, in denen die Raupe bis zur Verpuppung im Frühjahr überwintert: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Nähe Wildenhain, an kleinen Espen (Populus tremula), 18. September 2009 (Freilandfotos: Heidrun Melzer), leg. & det. Heidrun Melzer [Forum]


Puppe

1: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Nähe Wildenhain, Raupe in Hibernarium an Espe am 22. März 2011, verpuppt Anfang April 2011 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer)
2-3, schlupfreife Männchenpuppe: Funddaten wie Falterbilder 3-4 (Fotos am 11. April 2010: Rudolf Bryner) [Forum]
4-7: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Station Nerskaja, Raupe auf Populus tremula am 1. August 2013 (leg., cult., det. & fot. am 23. April 2014: Andrey Ponomarev) [Forum]
8, Exuvie: Funddatzen wie Bild 4-7 (leg., cult., det. & fot. am 3. Mai 2014: Andrey Ponomarev) [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Finnland, Lappland, Muonio, 17. Juli 1965 (fot: Pekka Malinen, kleines Bild redaktionell an Standardmaße angepasst), leg. H. Krogerus, coll. LTKM


Erstbeschreibung

LIENIG & ZELLER (1846: 179, 259-260) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1, durch Waldbrand entstandene große Lichtung im Heidewald mit Calluna vulgaris und zwergwüchsigen Espen (Populus tremula): Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Nähe Wildenhain, 6. August 2009 (Foto: Heidrun Melzer) [Forum]
2-3, gleiche Stelle zur Blütezeit der Besenheide: 3. September 2010 (Fotos: Heidrun Melzer)
4, große Lichtung im Heidewald mit Calluna vulgaris und zwergwüchsigen Espen (Populus tremula): Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Nähe Authausen, 29. Mai 2010 (Foto: Heidrun Melzer). Hier waren Ende Mai die verlassenen Hibernarien an zwergwüchsigen Espen noch deutlich erkennbar.


Raupennahrungspflanze

1, zwergwüchsige Espen (Populus tremula) zwischen Heidekraut: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Nähe Wildenhain, 18. September 2009 (Foto: Heidrun Melzer)


Nahrung der Raupe

Die Erstbeschreibung der Art durch LIENIG & ZELLER (1846) beginnt mit der Beschreibung der Raupe, die an Vaccinium uliginosum gefunden wurde.

SCHÜTZE (1931) berichtet sehr viel später zum Synonm Steganoptycha ericetana: "Zwischen zusammen gesponnenen Blättern von Populus tremula (Schmid), im September zwischen trockenen Blättern (Glitz), im umgeschlagenen Blattrande an ganz niederen Büschen in zwei Generationen. Raupe Juni und September, Falter April und Juli (Disqué)." Zwergwüchsige Espen als Raupennahrung können durch die oben gezeigten Raupenfotos aus Sachsen bestätigt werden. HANCOCK et al. (2014: 145) führen aus Großbritannien auch nur Populus tremula als Nahrungspflanze an.

Die - kritisch zu hinterfragende - Liste bei RAZOWSKI (2001) ist sehr viel länger: "Betula (Betulaceae), Populus, Salix (Salicaceae), Vaccinium (Vacciniaceae), Erica (Ericaceae) u.a."

Teilweise gestützt wird sie durch die mit Fotos belegten Ausführungen von SCHMID (2019: 644) aus den Alpen: "In den Alpen lebt die Raupe an Moorbeere (Vaccinium uliginosum) (1) und Heidelbeere (Vaccinium myrtillus), im Tiefland auch an Espe (Populus tremula), nach Literatur an weiteren niedrigen Pflanzen". Ob es für Betula und Erica konkrete Belege gibt, ist mir nicht bekannt und eher zweifelhaft - eine größere Rolle spielen beide sicher nicht.

Die Angabe zu

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Begründung für die Datierung auf 1846


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04988 Gypsonoma nitidulana (LIENIG & ZELLER, 1846) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 14, 2020 17:34 von Erwin Rennwald
Suche: