Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Gracillaria Syringella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gracillariidae (Blatttütenmotten, Miniermotten und Faltenminierer)
EU M-EU 01135 Gracillaria syringella (FABRICIUS, 1794) - Fliedermotte

1: Österreich, Niederösterreich, Pitten, leg. Raupe an Esche (Fraxinus excelsior) 19. September 2011, e.p. 10. April 2012
2-3: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau, Schwarzföhrenforst, am Licht 7. Juni 2004
4-5: Österreich, Niederösterreich, 2,5 km E St. Egyden Bhf., Föhrenwald, am Licht 11. August 2004 (Fotos 1-5: Peter Buchner), det. Peter Buchner
6: Deutschland, Baden-Württemberg, Nordschwarzwald, Gaggenau, Lichtfang, 28. Juli 2005 (Foto: Dietmar Laux), conf. Rudolf Bryner [Forum]
7: Schweiz, Bern, Biel, 550 m, warmtrockener Eichenmischwald, 15. April 2007 (Studiofoto: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner [Forum]
8, ♀: Schweiz, Waadt, Cudrefin, 430 m, Auenwald, 22. September 2008, Raupen gesellig in Blattgehäusen an Ligustrum vulgare, Überwinterung im Freien bis zum 25. Februar 2008, Weibchen geschlüpft am 11. März 2008 (Studioaufnahme: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner [Forum]
9: Deutschland, Baden-Württemberg, Wald bei Hügelsheim (Nähe Söllingen, Baden-Airpark), Lichtfang, 26. Mai 2008 (Studiofoto: Dietmar Laux), det. Dietmar Laux, conf. Rudolf Bryner [Forum]
10: Deutschland, Thüringen, Weimar-Buchenwald, Ettersberg, ca. 480 m, am Licht, 9. Mai 2009 (Studiofoto: Hartmuth Strutzberg), det. Hartmuth Strutzberg, conf. Helmut Deutsch [Forum]
11: Deutschland, Schleswig-Holstein, Norderstedt, 30 m, 29. April 2012 (det. & unmanipulierte Freilandaufnahme, 45 Grad nach rechts gedreht: Sabine Flechtmann), conf. Rudolf Bryner [Forum]
12: Deutschland, Schleswig-Holstein, Schenefeld bei Pinneberg, Wanderweg entlang Bach Düpenau, 25 m, 17. Mai 2013, Tagfund (fot.: Klaus-Uwe Gnaß), det. Heidrun Melzer [Forum]


Kopula

1: Deutschland, Bayern, 89346 Bibertal, Bubesheimer Wald, 490 m, 16. Mai 2010 (det. & Freilandfoto: Jürgen Quack) [Forum]


Raupe

1, in geöffnetem Blattgehäuse: Schweiz, Waadt, Cudrefin, 430 m, an Ligustrum vulgare, 23. September 2006 (Studiofoto: Rudolf Bryner), leg., cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]
2-3: Schweiz, Waadt, Cudrefin, 430 m, Auenwald, gesellig in Blattgehäusen an Ligustrum vulgare, 22. September 2008 (Studiofotos: Rudolf Bryner), leg., cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]
4: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Gruna bei Eilenburg, gesellig in Blattrollen von Esche (Fraxinus excelsior), 13. September 2008 (Foto: Heidrun Melzer), leg. & det. Heidrun Melzer


Fraßspuren und Befallsbild

1, Blattminen an Liguster (Ligustrum vulgare) und
2, Blatttüte in der späteren Entwicklung: Schweiz, Waadt, Cudrefin, 430 m, 23. September 2006 (Freilandfotos: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner [Forum]
3, Anfangsmine an Esche (Fraxinus excelsior) und
4-5, Blattrollen in der späteren Entwicklung: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Gruna bei Eilenburg, 13. September 2008 (Freilandfotos: Heidrun Melzer), leg. & det. Heidrun Melzer


Puppe

1-2: Schweiz, Waadt, Cudrefin, 430 m, Auenwald, Raupen leg. 22. September 2008 (Studiofotos: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner [Forum]
3, Verpuppungsgespinst: Schweiz, Waadt, Cudrefin, 430 m, Auenwald, Raupen leg. 22. September 2008 (Studiofoto: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner [Forum]
4-5, angefangene und fertige Verpuppungsgespinste: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Gruna bei Eilenburg, leg. Raupen an Esche (Fraxinus excelsior) 13. September 2008, 19. [4] bzw. 27. [5] September 2008 (Studiofotos: Heidrun Melzer), det. Heidrun Melzer



Diagnose

1: Deutschland, Sachsen, Großdubrau, alte Kiesgrube mit Pioniervegetation, Raupenfund September 2002 an Esche, e.l. 13. März 2003 (leg., cult., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
2, ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Südhang mit Gebüschstreifen, Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk, 780 m, 18. Mai 2014 (leg., det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]


Genitalien

1, ♀: Daten siehe Diagnosebild 2 (leg., gen. präp., det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]



Biologie

Nahrung der Raupe

Die Minen finden sich in einer langen Liste von Arten der Oleaceae, zumeist in Flieder, Liguster und Eschen. Nach den Zusammenstellungen von bladmineerders.nl [Artseite auf bladmineerders.nl] und gracillariidae.net [Artseite auf gracillariidae.net]:

Immer wieder gibt es auch Minen-Nachweise an Caprifoliaceae:

und Adoxaceae:

Celastraceae:

Hydrangeaceae:

Bei den Nicht-Oleaceae ist fraglich, ob man hier alles unter dem Stichwort "Xenophagie" abtun kann, bei der die Entwicklung normalerweise nicht bis zum Falter führt, oder ob die Art doch ein sehr viel breiteres Nahrungsspektrum zu nutzen vermag.

Ein krasses Beispiel von Xenophagie ist jedenfalls die ebenfalls von bladmineerders.nl erwähnte Magnolia (Magnolie).

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Die Namensgebung erfolgte nach dem wissenschaftlichen Gattungsnamen des Flieders: Syringa.


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gracillariidae (Blatttütenmotten, Miniermotten und Faltenminierer)
EU M-EU 01135 Gracillaria syringella (FABRICIUS, 1794) - Fliedermotte art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am November 5, 2014 14:03 von Erwin Rennwald
Suche: