Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Glacies Coracina

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 07910 Glacies coracina (ESPER, 1805) - Weißbestäubter Alpenspanner

1, ♂: Schweiz, Wallis, Oberems, Gigihorli, 2700 m, 25. Juli 2010 (leg. und Foto: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner & Helmut Deutsch
2, ♀: Schweiz, Graubünden, Valchava, Lai Minschuns, 2500 m, 25. Juli 2009 (leg. und Foto: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner & Helmut Deutsch [Forum 1+2]
3, ♂, und 4, ♀: Schweiz, Graubünden, Albulapsshöhe, 2300 m, 29. Juni 2007 (Freilandfotos: Ernst Gubler), det. Harald Lahm, conf. Egbert Friedrich [Forum]
5: Österreich, Kärnten, Flattach, Großfragant, 2100 m, Rostseggenrasen, 3. Juli 2011 (fot.: Thomas Rupp), det. Helmut Deutsch [Forum]
6: Österreich, Kärnten, Flattach, Großfragant, 2500 m, Zwergstrauchheide, 5. Juli 2011 (fot.: Thomas Rupp), det. Helmut Deutsch [Forum]
7 und 8-9, zwei ♂♂: Österreich, Osttirol, Defereggengebirge, 2350 m, 14. Juli 2011 (leg., det. durch GU & Fotos: Helmut Deutsch)
10, ♂: Österreich, Osttirol, NP Hohe Tauern, Ködnitztal, 2300 m, 9. Juli 2011 (det. & Foto: Helmut Deutsch)
11-12, ein ♀: Österreich, Osttirol, Defereggengebirge, 2350 m, 21. Juli 2011 (leg., det. & Fotos: Helmut Deutsch)
13: Schweiz, Graubünden, Juf (Avers), Stallerberg, 2620 m, 1. August 2011 (det. & fot.: Daniel Bolt) [Forum]
14: Schweiz, Kanton Graubünden, Foppa da Tamagur, 2560 m, 23. Juli 2013 (det. & fot.: Ursula Beutler) [Forum]
15: Schweiz, Wallis, Sion, Col du Sanetsch, 2250 m, 13. Juli 2012, Tagfund (Freilandfoto: Ernst Gubler), det. Ursula Beutler [Forum]


Ssp. pseudonoricana (WEHRLI, 1921)

1-2 und 3-4, zwei ♂♂, jeweils Ober- und Unterseite: Österreich, Osttirol, Lienzer Dolomiten, Laserz, 2100 m, 17. Juli 2011, leg. Deutsch & Benedikt (Fotos & det. durch GU Helmut Deutsch)
5, ♂: Österreich, Osttirol, Lienzer Dolomiten, Laserz, 1900 m, 17. Juli 2011 (Foto: Eva Benedikt), leg. & det. durch GU Helmut Deutsch
6, ♂: Österreich, Osttirol, Lienzer Dolomiten, Laserz, 1750 m, 11. Juli 2013 (leg., det. & Foto: Helmut Deutsch) [Forum]
7, ♀: Österreich, Osttirol, Karnische Alpen, Erschbaumertal, 2100 m, 16. Juli 2016 (leg., det. & fot.: Helmut Deutsch) [Forum]


Kopula

1: Schweiz, Kanton Graubünden, Foppa da Tamagur, 2560 m, 23. Juli 2013 (det. & fot.: Ursula Beutler) [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1-4: Österreich, Osttirol, Karnische Alpen, Erschbaumertal, 2100 m, e.o. Zucht 2016 (leg., cult. & fot.: Helmut Deutsch) [Forum]
1, Eiraupe
2, L2
3-4, L3



Diagnose

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)

1-2 und 3-4, zwei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
5-6, ♀: Österreich, Tirol, Nordkette, 3. August 1954 (Beleg-Fotos: Peter Buchner), leg. & det. Karl Burmann, coll. Rudolf Eis


Ssp. pseudonoricana (WEHRLI, 1921)

Glacies coracina pseudonoricana fliegt in den Lienzer Dolomiten gleichzeitig und in den selben Habitaten wie Glacies noricana und ist im Gelände kaum von dieser zu unterscheiden. Bei präparierten Tieren im Vergleich fällt auf: Der Zellpunkt auf der Unterseite der Hinterflügel ist bei G. coracina pseudonoricana deutlich erkennbar, bei G. noricana hingegen nur sehr schwach oder gar nicht ausgebildet. G. noricana ist außerdem etwas größer als G. coracina und besitzt im frischen Zustand oberseits einen leichten Grünstich, der bei G. coracina fehlt. Dieses Merkmal ist jedoch nur bei Tageslicht sichtbar. (Text: Helmut Deutsch)

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)

1-2: Österreich, Kärnten, Karawanken, 8. Juli 1934 (Beleg-Fotos: Peter Buchner), leg. & det. Zerny, coll. NHMW


Ssp. tundrana (WEHRLI, 1919) [teilweise als eigene, in Europa fehlende Art - Glacies tundrana - geführt]

1-2, ♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich) [Die Bilder waren zunächst unter Glacies sajana abgelegt, wurden nach einem email-Hinweis von Martin Cesanek am 1. April 2017 hierher verschoben.]


Genitalien

1: Präparat eines ♂: Österreich, Tirol, Nordkette, 3. August 1954 (Präparation und Mikrofoto: Peter Buchner), leg. & det. Karl Burmann, coll. Rudolf Eis


Erstbeschreibung

ESPER (1805: 74, pl. CXCVII fig. 7) [nach Scans des Göttinger Digitalisierungszentrums [GDZ] mit schriftlicher Genehmigung des GDZ. Besitzerin der Vorlage: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek]



Biologie

Habitat

1: Österreich, Osttirol, Lienzer Dolomiten, Laserz, 1900 m, 17. Juli 2011 (Foto: Eva Benedikt)
2: Österreich, Osttirol, Karnische Alpen, Erschbaumertal, 2100 m, 31. Juli 2015 (fot.: Helmut Deutsch) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„χόραζ der Rabe, nach der Färbung.“
SPULER 2 (1910: 111R)


Andere Kombinationen

Unterarten


Nomenklatur

Opinion 1362 der ICZN [= MELVILLE (1985)] räumt Phalaena coracina ESPER, 1805 immer dann Priorität vor Phalaena hirtata FABRICIUS, 1794 ein, wenn beide Namen als Synonyme betrachtet werden. Die beiden Namen werden unter den Nummern 3035 und 3036 in die "Official List of Specific Names in Zoology" aufgenommen.


Datierung der ESPERschen Texte und Tafeln

Wir folgen den Angaben von HEPPNER (1981), auch hinsichtlich des Vorhandenseins oder Fehlens eckiger Klammern.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 07910 Glacies coracina (ESPER, 1805) - Weißbestäubter Alpenspanner art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am November 2, 2017 18:13 von Michel Kettner
Suche: