Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Euxoa Tritici

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Noctuinae, Tribus Agrotini, Subtribus Agrotina
EU M-EU 10279 Euxoa tritici (LINNAEUS, 1761) [= crypta (DADD, 1927)] - Späte Weizeneule
Verwechslungsträchtige Art! (siehe Diagnose). Nach Fotos nicht von Euxoa nigrofusca und Euxoa eruta zu trennen!

1: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Muskauer Heide bei Nochten, 22. August 2004 (Foto: Egbert Friedrich), det. Egbert Friedrich [Forum]
2, 3 und 4, drei Exemplare: Dänemark, West-Jütland, Ulfborg, Nr. Fjand, 4. August 2013, Lichtfang (leg., det. & Fotos: Christian Dirr) [Forum]



Diagnose

1: Belgien, West-Vlaanderen, Nieuwpoort, 0 m, 20. Juli 1997, am Licht (leg., det. & Foto: Maurits De Vrieze)
2: Dänemark, Vestjylland, Blåvand, 0 m, 23. August 2004, am Licht (leg., det. & Foto: Maurits De Vrieze)


Erstbeschreibung

LINNAEUS (1761: 320) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org].



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

triticum Weizen.
(SPULER 1908)


Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie

Zur Problematik Euxoa nigrofusca, Euxoa tritici und Euxoa eruta: [Beitrag von Wolfgang A. Nässig] [Beitrag von Axel Steiner]

Zusammenstellung von Axel Steiner:

In jüngster Zeit wurden wieder vermehrt Argumente gegen eine Auftrennung in 3 Arten gesammelt. HUEMER (2013) verzichtet für Österreich auf den Versuch, die Daten auf 3 Arten zu verteilen und schreibt: "Der Artenkomplex zählt zu den umstrittenen Problemen in der europäischen Noctuidenfauna. Nach verschiedenen Autoren und auch laut Fauna Europaea (KARSHOLT & NIEUKERKEN, 2011) wurden in den letzten Jahren die Taxa E. tritici (= E. crypta), E. nigrofuca (= tritici auct.) und E. eruta unterschieden, die auch alle aus Österreich gemeldet wurden (EMBACHER, 1999; ŠUMPICH, 2011). Nach HAUSMANN et al. (2011b), MUTANEN (2005) sowie SEGERER & HAUSMANN (2011) ist das Artrecht der drei Taxa aber weder genitalmorphologisch noch phänotypisch zu bestätigen, und auch Analysen des DNA Barcodes deuten auf keinen Artenkomplex. Es erscheint daher zumindest vorerst nicht sinnvoll, die drei Taxa als getrennte Arten zu führen, wenngleich ein separater taxonomischer Status noch nicht völlig auszuschließen ist und vielleicht mittels integrativem taxonomischen Ansatz letztlich auch noch belegt werden kann."

HASLBERGER & SEGERER (2016) nehmen ebenfalls Stellung: Euxoa tritici und Euxoa nigrofusca (ESPER, 1788): Die beiden Taxa können weder genitalmorphologisch noch phänotypisch zweifelsfrei unterschieden werden. Auch vorläufige Ergebnisse des "DNA Barcoding" sprechen nicht für Unterschiede auf Artniveau (SEGERER & HAUSMANN 2011: 92). Deshalb verzichten wir hier - wie auch HUEMER (2013) für Österreich - auf eine Aufteilung der Daten auf die beiden Taxa. Es handelt sich wohl nur um phänologisch und ökologisch getrennte Stämme einer Art."


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Noctuinae, Tribus Agrotini, Subtribus Agrotina
EU M-EU 10279 Euxoa tritici (LINNAEUS, 1761) [= crypta (DADD, 1927)] - Späte Weizeneule art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 12, 2018 10:18 von Erwin Rennwald
Suche: