Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Eurodachtha Pallicornella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Lecithoceridae
EU 02419 Eurodachtha pallicornella (STAUDINGER, 1859)

1 Frankreich, Lot, Catus, 1. Juni 2007 (Foto: Tineke Aarts), det. Erik van Nieukerken (Bild horizontal gespiegelt und Rand leicht manipuliert) [Forum]
2: Frankreich, Charente, Combiers, Waldweg, 180 m, 8. Juni 2016 (det. & fot.: Pascal Dereix) [Forum]
3, ♂: Spanien, Andalusien, Provinz Malaga, Refugio de Juanar, 660 m, 36.587018, -4.869188, 3. Juni 2019, am Licht (leg., gen. det. & fot: Friedmar Graf) [Forum]
4, ♂: Spanien, Andalusien, Provinz Almeria, Sierra de Maria, 1394 m, 37.689634, -2.181926, 18. Juni 2019, am Licht (leg., gen. det. & fot: Friedmar Graf) [Forum]
5, ♀: Spanien, Andalusien, Provinz Malaga, Refugio de Juanar, 660 m, 36.587018, -4.869188, 3. Juni 2019, am Licht (leg., gen. det. & fot: Friedmar Graf) [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Spanien, Andalusien, Provinz Almeria, Sierra de Maria, 1394 m, 37.689634, -2.181926, 18. Juni 2019, am Licht (leg., gen. det. & fot: Friedmar Graf) [Forum]


Geschlecht nicht bestimmt

1-2: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung"


Genitalien

Männchen

1-2, ♂: Spanien, Andalusien, Provinz Malaga, Refugio de Juanar, 660 m, 36.587018, -4.869188, 3. Juni 2019, am Licht (leg., gen. det. & fot: Friedmar Graf) [Forum]
3, ♂: Spanien, Andalusien, Provinz Almeria, Sierra de Maria, 1394 m, 37.689634, -2.181926, 18. Juni 2019, am Licht (leg., gen. det. & fot: Friedmar Graf) [Forum]


Erstbeschreibung

STAUDINGER (1859: 239) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Noch unbekannt! JOANNIS (1909: 803-804) versuchte es mit einer ex-ovo-Zucht, bei der die Räupchen am 6. Juli schlüpften, die letzte Raupe aber Ende Oktober abstarb. Aus seinen Beobachtungen wurde klar, warum die Raupen dieser Art - aber wohl auch die aller anderer Arten der Familie Lecithoceridae - im Freiland noch nie bewusst gefunden wurden - sie leben am Boden zwischen abgefallenen Blättern und sind detritophag: "Ces chenilles sont poilues, très luciphuges, assez vives, elles ont des pattes membraneuses grêeles et assez longues, translucides. Elles doivent donc vivre à terre dans les bois, parmi les feuilles mortes qu'elles collent ensemble au moyen de quelques fils. On conçoit dès lors la difficulté qu'il y aurait à les trouver dans leur habitat naturel."

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Lecithoceridae
EU 02419 Eurodachtha pallicornella (STAUDINGER, 1859) non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Februar 26, 2021 9:09 von Erwin Rennwald
Suche: