Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Eulia Ministrana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04520 Eulia ministrana (LINNAEUS, 1758)

1-2: Österreich, Niederösterreich, 3,5 km E St. Egyden Bahnhof, 11. Mai 2004 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Deutschland, Baden-Württemberg, Gaggenau (nördl. Oberrheinebene), Lichtfang, 6. Mai 2007 (Studiofoto: Dietmar Laux), det. Dietmar Laux, conf. Helmut Kolbeck [Forum]
4: Schweiz, Engadin, Malojapass, Casaccia, in der nähe vom Fluss im Buchenwald, 19. Juni 2006 (Foto: Ernst Gubler), det. Jürgen Rodeland [Forum]
5: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Doberschütz, 21. Mai 2008 (Freilandfoto: Heidrun Melzer), det. Heidrun Melzer, conf. Helmut Kolbeck [Forum]
6-7: Deutschland, Thüringen, Hermsdorf, 330 m, Raupe unbekannter Herkunft am 26. März 2010 auf Balkon gefunden, verpuppt 29. März 2010, e.l. 10. Mai 2010 (leg., cult., det. & Fotos: Helga Schöps) [Forum]
8, Kopula: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 3. Juni 2009 (det & Freilandfoto: Andrey Ponomarev) [Forum]
9: Deutschland, Schleswig-Holstein, Heide, Bundesstraße, 11 m, 28. Mai 2013, Tagfund auf Flieder (Freilandfoto: Susann Kahlcke), conf. Thomas Guggemoos [Forum]
10: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topoliny, 118 m, Raupe auf Weide (Salix sp.) am 21. September 2018, Falterschlupf 1. Februar 2019 (leg., cult., det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]
11, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 26. April 2019 (det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]
12: Österreich, Burgenland, Neusiedlersee, Donnerskirchen, Waldweg, 250 m, 2. Juni 2017, Tagfund (Foto: Martin Semisch) [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Doberschütz, an Erlenbusch (Alnus glutinosa), 23. September 2006 (leg., cult. & manipuliertes Freilandfoto: Heidrun Melzer), det. Falter Mario Finkel [Forum]
2-4: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Doberschütz, an Linde (Tilia cordata), 28. Juli 2010 (leg., det. & Fotos am 13. August 2010: Heidrun Melzer)
5-7 (18 mm): Dänemark, Grenaa, Annebjerg Plantation, 10 m, an Birke (Betula pubescens), 12. of September 2014 (Fotos: Kjeld Brem Sørensen), det. Heidrun Melzer [Forum]
8, nach Überwinterung, verpuppungsbereit: Deutschland, Thüringen, Hermsdorf, 330 m, Herkunft unbekannt, am 26. März 2010 auf Balkon gefunden (leg., cult. zu Falter 7-8, det. & Fotos: Helga Schöps) [Forum]
9: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topoliny, 118 m, Raupe auf Weide (Salix sp.), 21. September 2018 (leg., cult., det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1, vorletztes Stadium: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Doberschütz, an Linde (Tilia cordata), 28. Juli 2010 (leg., det. & Foto: Heidrun Melzer)


Puppe

1-3: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Doberschütz, Raupe 23. September 2006, verpuppt im März 2007 (leg., cult. & Studiofotos am 21. März 2007: Heidrun Melzer), det. Falter Mario Finkel [Forum]
4-7: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topoliny, 118 m, Raupe auf Weide (Salix sp.) am 21. September 2018, Fotos 28. Januar 2019 (leg., cult., det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Schweiz, Bern, Ins, 435 m, 19. Mai 1983, Lichtfang (leg., det. & Foto Rudolf Bryner)


Genitalien

Männchen

1, ♂: Österreich, Steiermark, Ponigl bei Weiz, sonniger Forstweg, ca. 800 m, am Licht, 9. Juni 2019 (det., präp. & fot: Horst Pichler) [Falterbilder im Forum]
2, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 26. April 2019 (det., präp. & Foto: Horst Pichler) [Forum]


Erstbeschreibung

LINNAEUS (1758: 531) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Eulia ministrana ist ein polyphager Laubholzfresser ohne klaren Schwerpunkt bei einer bestimmten Art oder Familie. Dies ergibt sich schon aus den oben gezeigten Raupenfotos an Alnus glutinosa, Tilia cordata, Betula pubescen und Salix sp.
SOBCZYK et al. (2019: 289) zitieren MÖSCHLER (1861), der zur Oberlausitz schreibt: "Überall gemein an feuchten Laubgebüschen. [...] Rpe. überwintert in den zusammengesponnenen Blättern von Birken, Erlen (?), Faulbaum, Ebereschen."
SCHÜTZE (1931) schreibt zur überwinternden Raupe: "In einer umgebogenen Blattspitze von Betula, Alnus, Rhamnus, Sorbus, Rosa, Corylus, Fagus, Quercus, Tilia etc. in einem röhrenförmigen beiderseits offenen Gespinst. Verwandlung im April in der fest verschlossenen Wohnung (Sorhagen)."
HANCOCK et al. (2015: 145) stellen die Angaben aus Großbriannien zusammen: "Foodplants include hazel (Corylus avellana), ash (Fraxinus excelsior), buckthorn (Rhamnus catharticus), Sorbus spp., Prunus spp., alder (Alnus glutinosa) and bilberry (Vaccinium myrtillus)."

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04520 Eulia ministrana (LINNAEUS, 1758) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am November 16, 2020 17:46 von Erwin Rennwald
Suche: