Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Euchalcia Variabilis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Plusiinae, Tribus Plusiini, Subtribus Euchalciina
EU M-EU 09027 Euchalcia variabilis (PILLER & MITTERPACHER, 1783) - Eisenhut-Metalleule

1: Slowenien, Olimje 18.Juni 2006 (Foto: Leo Kuzmits), det. Leo Kuzmits [Forum]
2: Deutschland, Bayern, Bad Windsheim, 12. Juni 2004 (Foto: Udo Klein), det. Udo Klein
3: ex-larva-Zucht, Funddaten siehe Raupenbilder 4-8 (Foto: Christian Siegel), cult. & det. Christian Siegel [Forum]
4: Schweiz, Bern, Sanetschpass-Nordseite, ca. 2200 m, 25. Juli 2008 (Foto: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler, conf. Armin Hemmersbach [Forum]
5: Deutschland, Baden-Württemberg, Umgeb. Bad Urach, ca. 700 m, 31. Mai 2009 (Studiofoto: Friedhelm Mai), det. Friedhelm Mai [Forum]
6: Österreich, Oberösterreich, südwestlich Weyer, 1300 m, 7. Juli 2009 (Foto: Annette von Scholley-Pfab), det. Annette von Scholley-Pfab, conf. Axel Steiner [Forum]
7: Österreich, Steiermark, Bad Mitterndorf, Stausee, 47°30'57.88"N 13°56'30.07"E , 780 m, 8. Juli 2009 (Freilandfoto: Martin Semisch), det. Martin Semisch [Forum]
8: Schweiz, Graubünden, Oberengadin, Albulapass, 2200 m, 15. August 2009 (Studiofoto: Ernst Gubler), det. Axel Steiner [Forum]
9: Schweiz, Berner Oberland, Hasliberg, 1050 m, Siedlungsraum, unter Strassenlaterne, 3. August 2011 (det. & fot.: Hildegard Stalder), conf. Eva Benedikt [Forum]
10: Österreich, Oberösterreich, Nationalpark Kalkalpen, Bodinggraben, 7. Juli 2011 (Freiland-Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
11-12: Deutschland, Baden-Württemberg, 89155 Ringingen, Kiefernwaldlichtung, ca. 650 m, am Licht, 17. Juni 2012 (det. & fot.: Jörg Döring) [Forum]
13-14: Deutschland, Baden-Württemberg, 89601 Schelklingen, ca. 650 m, 6. Juli 2013 (det. & fot.: Jörg Döring) [Forum]
15: Schweiz, Kanton Fribourg, Charmey, Gros Mont, Vallée des Morteys 1513 m, 26. Juni 2014 (Freilandfoto: Hildegard Stalder), det. Alexandr Zhakov [Forum]


Raupe

1-3: Deutschland, Niedersachsen, leg. Kobes, cult. Herbert Beck (Studiofotos am 23. April 2004: Jürgen Rodeland), det. Herbert Beck
4: Schweiz, Bern, Courtelary, nordgerichteter, steiler, kühl-feucht-schattiger Bergwald auf 1350-1400 m, an Blattunterseite von Gelbem Eisenhut (Aconitum vulparia), 5. Juni 2011 (det. und Freilandfoto: Rudolf Bryner) [Forum]
5-8: Österreich, Vorarlberg, Götzner Klippe, östliche Begrenzung des Rheintals, ca. 400 m, an Gelbem Eisenhut (Aconitum vulparia) (Fotos: Christian Siegel), cult. & det. Christian Siegel [Forum]
9-12: Deutschland, Baden-Württemberg, 89601 Hausen ob Urspring, kaltes und schattiges Mischwaldtal, ca. 690 m, an Aconitum lycoctonum, 11. Mai 2014 (det. & fot.: Jörg Döring) [Forum]


Fraßspuren und Befallsbild

1, Befallsbild durch Jungraupe an Gelbem Eisenhut (Aconitum vulparia): Österreich, Vorarlberg, Götzner Klippe, östliche Begrenzung des Rheintals, ca. 400 m (Foto: Christian Siegel) [Forum]
2, typisches Fraßbild an Gelbem Eisenhut (Aconitum vulparia): Deutschland, Baden-Württemberg, Umgeb. Bad Urach, ca. 700 m, 17. April 2009 (Freilandfoto: Friedhelm Mai), det. Friedhelm Mai [Forum]


Puppe

1-3: Deutschland, Baden-Württemberg, Umgeb. Bad Urach, ca. 700 m, 31. Mai 2009 (Studiofotos: Friedhelm Mai), det. Friedhelm Mai [Forum]



Diagnose

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)

1-2 und 3-4, zwei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Erstbeschreibung

PILLER & MITTERPACHER (1783: 70-71) [nach Scans des Göttinger Digitalisierungszentrums [GDZ] mit schriftlicher Genehmigung des GDZ. Besitzerin der Vorlage: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek. Tafeln dort nicht vorhanden]

Beschreibung von John Curtis als Plusia illustris

CURTIS (1823-1840) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1, nordgerichteter, steiler, kühl-feucht-schattiger Bergwald auf 1350-1400 m mit Hochstaudenflur aus Grauem Alpendost (Adenostyles alliariae), Alpen-Milchlattich (Cicerbita alpina), Gelbem Eisenhut (Aconitum vulparia) und Waldstorchschnabel (Geranium sylvaticum): Schweiz, Bern, Courtelary, 5. Juni 2011 (Foto: Rudolf Bryner)
2: Österreich, Vorarlberg, Götzner Klippe, östliche Begrenzung des Rheintals, ca. 400 m (Foto: Christian Siegel)
3: Schweiz, Kanton Fribourg, Charmey, Gros Mont, Vallée des Morteys 1513 m, 26. Juni 2014 (Foto: Hildegard Stalder) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„die Veränderliche; die Glänzende, Berühmte; wegen der Färbung.“
SPULER 1 (1908: 300R)

variabilis: (lat.) variabel; hier im Sinne von abwechslungsreich gefärbt, denn die individuelle Variation ist nicht sehr bedeutend und PILLER & MITTERPACHER hatten für die Beschreibung vermutlich nur ein einzelnes Typusexemplar vorliegen. (Text: Axel Steiner)
illustris: (lat.) strahlend, berühmt, vornehm. (Text: Axel Steiner)


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Plusiinae, Tribus Plusiini, Subtribus Euchalciina
EU M-EU 09027 Euchalcia variabilis (PILLER & MITTERPACHER, 1783) - Eisenhut-Metalleule art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juni 7, 2018 19:58 von Michel Kettner
Suche: