Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Ethmia Quadrinotella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae
EU 01640 Ethmia quadrinotella (MANN, 1861)



Diagnose

Erstbeschreibung

MANN (1861: 191-192 + pl. 3 fig. 8) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Aus Europa (ss. quadrinotella) anscheinend unbekannt. Nach SATTLER (1967) meldete CHRÉTIEN (1915) die Raupe aus Algerien (ssp. quinquenotella) von Heliotropium undulatum, also einem in Europa fehlenden Rauhblattgewächs (Boraginaceae). Das legt den Verdacht nahe, dass die Raupe in Griechenland an dem dort in jungen Bracheäckern häufigen Heliotropium europaeum (Europäische Sonnenwende) leben könnte.



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Faunistik

Die Art wurde ohne näheren Fundort aus "Amasia" (Türkei) beschrieben. In Europa tritt sie in Griechenland auf.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae
EU 01640 Ethmia quadrinotella (MANN, 1861) diagnosebild-eu-alt

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juli 8, 2017 17:09 von Erwin Rennwald
Suche: