Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Erynnis Marloyi

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Hesperiidae (Dickkopffalter)
EU 06880 Erynnis marloyi (BOISDUVAL, 1834)

1-2: Griechenland, Peloponnes, Chelmos, Aghio Mavriki, 17. Mai 2006 (Freilandfotos: Christian Papé), det. Tristan Lafranchis
3: Griechenland, Achaia, nw von Kalavrita, 800 m, 1. Juni 2009 (Freilandfoto: Bernhard Jost), det. Bernhard Jost [Forum]
4-5: Armenien, Provinz Vayots Dzor, Areni, Gnishik-Klamm Richtung Noravank, (39.708725, 45.206494), ca. 1200 m, 27. Mai 2009 (Freilandaufnahmen: Christian Papé), det. Christian Papé [Forum]
6: Armenien, Provinz Vayots Dzor, Arpa-Klamm 1 km östlich von Arpi, (39.73817, 45.296541), semiaride südexponierte Hänge, ca. 1100 m, 28. Mai 2009 (Freilandaufnahme: Christian Papé), det. Christian Papé [Forum]
7: Griechenland, Westmakedonien, Siatista, ca. 900 m, 20. Mai 2013 (det. & fot.: Markus Dumke) [Forum]
8: Griechenland, Westmakedonien, Siatista, ca. 1300 m, 19. Mai 2013 (det. & fot.: Markus Dumke) [Forum]
9-10: Griechenland, Elis, Andritzena, ca. 800 m, 11. August 2013 (det. & fot.: Jochen Kostewitz) [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1, an Pyrus spinosa: Griechenland, Peloponnes, Petralona, 10.07.2000 (Studiofoto: Tristan Lafranchis), det. Tristan Lafranchis [Forum]


Puppe

1-3, frische Puppe: Griechenland, Peloponnes, Petralona, 23. Juli 2000 (Studiofotos: Tristan Lafranchis), det. Tristan Lafranchis [Forum]


Ei

1, an Pyrus spinosa: Griechenland, Peloponnes, Petralona, 12. April 2000 (Freilandfoto: Tristan Lafranchis), det. Tristan Lafranchis [Forum]



Diagnose

Falter

1-2: Türkei, Zentralanatolien, Kappadokien, Ürgüp, 1150 m, 13. Juli 1978 (leg., det. & fot: Michel Kettner)


Raupe

1: Kopf der erwachsenen Raupe (Zeichnung: Tristan Lafranchis) [Forum]



Biologie

Nahrung der Raupe

W. Wagner zeigt auf seiner Artseite [Artseite auf pyrgus.de] Eier, Raupen und Puppen und schreibt dazu: "Die Eiablage erfolgt ausschließlich an strauchartig wachsenden Rosaceae. Hierbei werden niedrigwüchsige Pflanzen in xerothermer Lage deutlich bevorzugt. Ich fand Eier und Jungraupen im Askion-Gebirge in Nordgriechenland Ende Mai 2010 ausschließlich an der Birne Pyrus spinosa. Daneben werden offenbar auch Prunus-Arten wie Prunus cocomilia (nach Lafranchis 2003) oder wahrscheinlich auch Prunus spinosa (wird in der Zucht problemlos angenommen) genutzt. Möglicherweise kommen noch weitere Arten hinzu (Crataegus?)." Die Art nutzt damit völlig andere Pflanzen als Erynnis tages.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„Marloy.“
SPULER 1 (1908: 77R)


Andere Kombinationen

Synonyme


Faunistik

E. marloyi ist in Europa auf dessen Südosten (Bulgarien, Albanien, Mazedonien, Griechenland inkl. Nordägäische Inseln, Türkei) beschränkt.


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

BOISDUVALs « Icones historique [sic] » sind im Zeitraum von mehreren Jahren in Lieferungen erschienen. So lange uns noch nicht die Arbeit von COWAN (1970) vorliegt, bleiben wir bei dem von der Fauna Europaea angegebenen Jahr 1834.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Hesperiidae (Dickkopffalter)
EU 06880 Erynnis marloyi (BOISDUVAL, 1834) non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am März 28, 2017 21:13 von Erwin Rennwald
Suche: