Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Eriogaster Arbusculae

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Lasiocampidae (Glucken)
EU M-EU 06739 Eriogaster arbusculae FREYER, 1849 - Alpen-Wollafter

1, ♂: Schweiz, Wallis, Täschalp, Mai 1994 (Zuchtfoto: Bernhard Jost) [Forum]
2, ♂: Schweiz, Wallis, Simplon, 2000 msm, 5. Juni 2010 (Foto und det.: Armin Hemmersbach) [Forum]
3, ♂: Schweiz, Graubünden, Prättigau, St. Antönien, 1830 msm, 10. Mai 2011 (det. & fot.: Daniel Bolt) [Forum]


Raupe

1-2, Raupe und Raupengespinst: Schweiz, Engadin, 2. August 1992 (Foto: Heinz Ruppert), det. Heinz Ruppert
3: Österreich, Tirol, Ötztal, Geröll des ehemaligen Sexegertenferner weit oberhalb des Taschachhaus (Foto: Annette von Scholley-Pfab), det. Annette von Scholley-Pfab
4: Österreich, Tirol, Ötztal, leg. Helmut Rauchberger, Foto am 29. Juli 2006 (Foto: Peter Buchner), det. Helmut Rauchberger
5-6: Italien, Südtirol, Grödnertal, 14. August 1982 (Fotos: Michel Kettner), det. Michel Kettner [Forum]
7: Österreich, Kärnten, Nockalmgebiet, ca. 1500 msm, 1. August 2005 (Foto: Inge Endel), det. Thomas Fähnrich, conf. Hans Moser [Forum]
8, Häutungsruhe: Italien, Piemont, Cuneo, Chianale, Osthang unterhalb des Lago Bleu, 2200 msm, Pfadrand zwischen Zwergstrauch-Vegetation, 31. Juli 2008 (Freilandfoto: Franziska Bauer), det. Klaus Meyer [Forum]
9-10: Schweiz, Graubünden, San Bernardinopass, 1900 msm, an Vaccinium myrtillus und Vaccinium gaultherioides, 6. August 2008 (Freilandfotos: Ernst Gubler), det. Franziska Bauer [Forum]
11: Schweiz, St. Gallen, Churfirstengebiet, 1650 msm, 24. Juli 2009 (Freilandfoto: Pia Rindlisbacher), det. Pia Rindlisbacher, conf. Egbert Friedrich [Forum]
12-13: Schweiz, Wallis, Turtmanntal, 2200-2800 msm, an alpinen Salix-Arten, 25. Juli 2010 (det. & Freilandfotos: Rudolf Bryner) [Forum]



Biologie

Habitat

1: Italien, Piemont, Cuneo, Chianale, Osthang unterhalb des Lago Bleu, 2200 msm, mit Blick auf den Monte Viso (3841 msm), 31. Juli 2008 (Freilandfoto: Franziska Bauer) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Nach der Weidenart ”Salix arbuscula“ . Unter diesem Namen wurden im 19. Jahrhundert die kleinwüchsigen alpinen und skandinavischen Weiden geführt. Erst später erkannte man die alpinen Populationen (heute Salix foetida und Salix waldsteiniana) als artverschieden von der skandinavischen Salix arbuscula. FREYERs alpine Raupen stammten demnach entweder von Salix foetida oder von Salix waldsteiniana. (Text: Axel Steiner)


Faunistik

Die Art kam in Deutschland nur in den bayerischen Alpen vor. Nach dem letzten Nachweis um 1980 musste die Art jetzt für Deutschland als "ausgestorben oder verschollen" eingestuft werden (RENNWALD et al. 2012); ein Wiederfund ist hier aber nicht ausgeschlossen.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Lasiocampidae (Glucken)
EU M-EU 06739 Eriogaster arbusculae FREYER, 1849 - Alpen-Wollafter art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 1, 2014 17:22 von Jürgen Rodeland
Suche: