Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Erebia Manto

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nymphalidae (Edelfalter)
EU M-EU 07363 Erebia manto ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) - Gelbgefleckter Mohrenfalter

ssp. manto ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)

1, ♂: Deutschland, Bayern, Oberbayern, Karwendelgebirge (östlich Mittenwald), 1600 m, 26. Juli 1994 (Freilandfoto: Markus Schwibinger), det. Markus Schwibinger
2-3, ♂ und ♀: Österreich, Steiermark, Zirbitzkogel, vic. St. Veith - Mühlen, ob Tonnerhütte, 1750 m, 30. Juli 2009 (Freilandfotos: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle [Forum]
4, ♂: Österreich, Steiermark, vic. Tauplitz, 1200 m, 26. Juli 2015 (Freilandfoto: Franz Mach), det. Uwe Eisenberg [Forum]
5, ♂: Österreich, Kärnten, Nockgebirge, ca. 1950 m, 24. Juli 2007 (Foto: Markus Gebel), det. Markus Gebel, conf. Heiner Ziegler [Forum]


ssp. mantoides (ESPER, 1805)

1, ♀: Schweiz, Berner Oberland, Stockhorn, 1600 m, 1. August 2009 (Freilandfoto: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]
2-3: Schweiz, Bern, Gantrisch, 31. Juli 2008 (Fotos: Simon Hänni), det. Heiner Ziegler [Forum]
4-5, ♀: Österreich, Nordtirol, Stubaier Alpen, Oberbergtal unterhalb der Franz-Senn-Hütte, ca. 2000-2100 m, 3. August 2008 (Freilandfotos: Markus Schwibinger), det. Markus Schwibinger [Forum]
5-6, ♀: Österreich, Vorarlberg, Ebnit, am Hohen Freschen, ca. 1500 m, 8. August 2009 (Fotos: Georg Paulus), det. Georg Paulus [Forum]
7: Schweiz, Unterengadin, Nähe Ramosch, ca. 1600 m, 10. Juli 2009 (Foto: Sabrina Beutler), det. Ursula Beutler, conf. Daniel Bolt [Forum]
8-9, ♀: Deutschland, Bayern, Tegelberg bei Füssen, ca. 1700 m, 3. September 2010 (det. & Fotos: Michael Zepf), conf. Uwe Eisenberg [Forum]
10-11, ♀: Italien, Südtirol, Pfossental, krautreiche, felsdurchsetzte Waldschneise in Steilhanglage, ca. 1950 m, 27. Juli 2012 (det. & fot.: Jens Philipp) [Forum]
12, ♂: Österreich, Tirol, vic. Galtür, 1700 m, 15. Juli 2018 (Freilandfoto: Karin Brümmer), det Wolfgang Posch [Forum]


ssp. vogesiaca CHRIST, 1881

1-3: Frankreich, Vogesen, Dép. Haut. Rhin, Karwand südlich Hohneck-Gipfel, 9. August 2009 (Freilandfotos: Steffen Caspari), det. Steffen Caspari [Forum]
4, ♂ und 5-6, ♀ ♀: Frankreich, Vogesen, Dept. Vosges, Rothenbachkopf, ca. 1250 m, 7. August 2010 (Freilandfotos: Jürgen Hensle) , det. Jürgen Hensle [Forum]
7, ♀: Frankreich, Hochvogesen, Kastelberg, ca. 1320 m, 11. August 2011 (Freilandfoto: Gerhard Schwab), det. Gerhard Schwab [Forum]
8, ♀: Frankreich, Dép. Haut-Rhin, Batteriekopf, 1255 m, 27. Juli 2018 (Freilandfoto: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle


Kopula

1, ssp. manto: Österreich, Steiermark, Zirbitzkogel, vic. St. Veith - Mühlen, ob Tonnerhütte, 1750 m, 30. Juli 2009 (Freilandfoto: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1, L1 der ssp. vogesiaca an Festuca ovina: Frankreich, Dép. Haut-Rhin, Batteriekopf, 1235 m, 25. August 2018 (Studiofoto: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle


Ei

1, frisch abgelegtes Ei der ssp. vogesiaca an Festuca ovina: Frankreich, Dép. Haut-Rhin, Batteriekopf, 1235 m, 28. Juli 2018 (Foto: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle
2, ein Tag altes Ei der ssp. vogesiaca an Festuca ovina: Frankreich, Dép. Haut-Rhin, Batteriekopf, 1235 m, 29. Juli 2018 (Foto: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle



Diagnose


1-3, ♂ & 4-6, ♀: Daten siehe Etiketten (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM


Erstbeschreibung der Subspecies vogesiaca

CHRIST (1881) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1, ssp. manto: Österreich, Steiermark, Zirbitzkogel, vic. St. Veith - Mühlen, ob Tonnerhütte, 1750 m, 30. Juli 2009 (Foto: Jürgen Hensle) [Forum]
2, ssp. mantoides: Österreich, Nordtirol, Stubaier Alpen, Oberbergtal, Alpeiner Alm, ca. 2100 m, 3. August 2008 (Foto: Markus Schwibinger) [Forum]
3, ssp. mantoides: Schweiz, Ausblick vom Stockhorn, Berner Oberland, 1. August 2009 (Foto: Heiner Ziegler) [Forum]
4, ssp. mantoides: Österreich, Tirol, vic. Galtür, 1700 m, 15. Juli 2018 (Foto: Karin Brümmer) [Forum]
5, ssp. vogesiaca: Frankreich, Dép. Vosges, Hohneck, 1250 m, 5. Juni 2010 (Foto: Jürgen Hensle)
6, ssp. vogesiaca: Frankreich, Dép. Vosges, Rothenbachkopf, ca. 1250 m, 7. August 2010 (Foto: Jürgen Hensle) [Forum]
7, ssp. vogesiaca: Frankreich, Dép. Haut-Rhin, Batteriekopf, 1270 m, 27. Juli 2018 (Foto: Jürgen Hensle)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„Tochter des Sehers Teiresias.“
SPULER 1 (1908: 35R)


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Taxonomie

SCHMITT et al. (2014) verglichen diverse Erebia manto-Populationen von den Pyrenäen bis zu den Karpaten anhand einer Reihe von Gen-Loci. Aus genetischer Sicht fanden sie 6 Gruppen (I: Pyrenäen und Zentralmassiv; II: Vogesen; III - V: Alpen, inkl. slowakische Karpaten; VI: südliche Karpaten). In ihrem Abstract ist zu lesen: "The Vosges population showed the strongest genetic split from all other populations, being almost as strong as the split between E. manto and its sister species Erebia eriphyle." Dass sich die Gruppen I (Pyrenäen und Zentralmassiv) und VI (südliche Karpaten) deutlich von den drei Alpen-Gruppen unterscheiden, verwundert nicht, da hier seit Jahrtausenden kein Genaustausch mehr möglich ist. Dass aber ausgerechnet die Vogesen-Gruppe noch viel deutlicher von allen 5 anderen Gruppen getrennt ist, deutet darauf hin, dass diese Gruppe schon sehr viel länger von allen anderen getrennt ist als diese untereinander. Und tatsächlich bieten die Autoren auch ein Modell an, nach dem die Isolation der Vogesen-Gruppe schon lange vor der Riss-Eiszeit erfolgt war. Die Autoren schreiben: "In particular, the lineage in the Vosges most probably is evolving independently for an even longer time horizon than the Riss ice age, as it is almost as strongly differentiated from the other E. manto lineages as the sibling species E. eriphyle and therefore might even represent a strictly localized endemic species of these mountains (i.e. Erebia vogesiaca Christ, 1882 [...])". Erebia vogesiaca CHRIST, 1881 [1882?] wurde vor langer Zeit zeitweise als Art aufgefasst - nach den genetischen Daten sollte sie eigentlich wieder als solche bewertet werden.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nymphalidae (Edelfalter)
EU M-EU 07363 Erebia manto ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) - Gelbgefleckter Mohrenfalter art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am August 25, 2018 14:54 von Jürgen Hensle
Suche: