Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Epiblema Junctana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 05000 Epiblema junctana (HERRICH-SCHÄFFER, [1856])

1-2: Österreich, Burgenland, Illmitz, (Salz-) Wiesen, Schilf, Windschutzgürtel, 120 m, 23. Juli 2004 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3-4: Österreich, Niederösterreich, 1,5 km NE Bad Fischau, (Halb-)Trockenrasen, z.T. verbuschend, 280 m, 6. August 2004 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
5-6: Slowakei, Slowakischer Karst, Brzotín (Dorf am Fuße des nordwestlichen Randes des Silicaer Plateaus), ca. 270 m, 19. Juli 2013, am Licht (det. & Fotos: Andrej Makara) [Forum]
7: Deutschland, Niedersachsen, LK Lüneburg, Amt Neuhaus, NSG Haarer Holz, Sumter See, Hartholz-Auwald mit starkem Schlehen-Randbewuchs, 16 m, am Licht, 26. Juni 2019 (Foto: Frank Stühmer) [Forum]
8-9, 10, zwei Falter: Deutschland, Niedersachsen, LK Lüneburg, Amt Neuhaus, NSG Haarer Holz, Sumter See, Hartholz-Auwald mit starkem Schlehen-Randbewuchs, 14 m, am Licht, 28. Juli 2019 (Foto: Frank Stühmer) [Forum]



Diagnose

Geschlecht nicht bestimmt

1-2: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung"


Erstbeschreibung

HERRICH-SCHÄFFER ([1856]: Nachträge zum vierten Band 160) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Abweichende Schreibweisen

Andere Kombinationen

Synonyme


Faunistik

Deutschland: GAEDIKE et al. (2017) geben die letzten Nachweise für Berlin-Brandenburg mit vor 1901, Sachsen-Anhalt 1981-2000 und Thüringen 1901-1980 an. Aktuell wird die Art nur noch in Niedersachsen einschließlich Bremen ausgewiesen. Nicht erwähnt wird dort der Erstnachweis der Art für Mecklenburg-Vorpommern vom 1. August 2009 in Jasnitz/Ludwigslust von U. DEUTSCHMANN, über den ANONYMUS (2010: 77) kurz berichtet hatte.

Für Niedersachsen finden sich drei Nachweise: 5. Juli 2001 in Pevesdorf / Lüchow-Dannenberg (WEGNER in Bombus 3: 196) und zuvor drei Falter am 27. Juli 1951 am Weserhang bei Baden (Achim) bzw. ein Falter am 1. August 1951 bei Hellwege/Rotenburg-Wümme (beide: JÄCKH in Bombus 2: 86). Zumindest für das Jahr 1951 gibt JÄCKH an, dass es ein ausgesprochen heißer und trockener Sommer war, der, seiner Vermutung nach, zu vielen Feststellungen seltener Kleinschmetterlinge geführt haben mag. Das könnte man für 2019 auch für Lüneburg so ausdrücken. Erfolgten die Nachweise in Niedersachsen im unmittelbaren Einzugsbereich von Flüssen (2 x Elbe, Weser, Wümme), wurde der Falter aus Mecklenburg-Vorpommern in einem „Kiefernforst mit Eichenbeständen“ gefunden [Frank Stühmer, Forumsbeitrag 2. Januar 2020].

(Autoren: Annette von Scholley-Pfab und Erwin Rennwald)


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir folgen den Angaben von HEPPNER (1982).


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 05000 Epiblema junctana (HERRICH-SCHÄFFER, [1856]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am April 19, 2020 23:31 von Jürgen Rodeland
Suche: