Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Ephestia Parasitella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 06113 Ephestia parasitella STAUDINGER, 1859

2 Bilder von Ephestia unicolorella waren bis 21. November 2012 hier eingestellt. Anhand der verwendeten Literatur (SLAMKA, F.: Die Zünslerfalter Mitteleuropas, 1995) war diese Bestimmung naheliegend. Dieses Taxon wird dort nämlich als Ephestia parasitella ssp. unicolorella geführt. Nachdem Ephestia unicolorella als bona sp. galt, mussten die Bilder dorthin verschoben werden, mit der Anerkennung der Ephestia woodiella als bona sp. wurden alle Bilder dorthin verschoben.



Diagnose

1-2, ♂: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), det. & coll. Dr. Theo Grünewald


Erstbeschreibung

STAUDINGER (1859: 226-227) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„parasitus Schmarotzer.“
SPULER 2 (1910: 202R)


Taxonomie und Faunistik

Nach GAEDIKE (2008) ist die Art aus der Deutschlandliste zu streichen. Die zuvor unter diesem Namen geführten Tiere aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen gehören zu Ephestia unicolorella.

Sehr wahrscheinlich gilt das auch für alle Angaben aus der Schweiz und Österreich. Mehrere Dinge kommen hier zusammen:

Für Österreich fasst HUEMER (2013) den aktuellen Kenntnisstand zusammen: "Frühere Meldungen von E. parasitella Staudinger, 1859 aus dem Bundesgebiet (HUEMER & TARMANN, 1993) wurden der ssp. unicolorella zugeordnet, die allerdings aktuell als valide Art gilt (HUERTAS DIONISIO, 2007; SLAMKA, 2010). Nach heutigem Kenntnisstand ist E. parasitella auf das Mediterraneum beschränkt und wird in Mitteleuropa durch E. unicolorella ersetzt, die hier in der ssp. woodiella vorkommt. Allerdings sind die Funde aus Österreich wegen der Verwechslungsgefahr auch mit anderen Arten wie E. elutella nachzuprüfen."

LERAUT (2014) führt die Art für Europa noch aus Portugal und Spanien an. Aus Frankreich kennt er keinen konkreten Fundort. Seine Angabe zur Schweiz dürfte unzutreffend sein.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 06113 Ephestia parasitella STAUDINGER, 1859 diagnosebild-m-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 12, 2019 15:25 von Jürgen Rodeland
Suche: