Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Endromis Versicolora

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Endromidae (Birkenspinner)
EU 06784 Endromis versicolora (LINNAEUS, 1758) - Birkenspinner
Falter im Frühjahr, Raupe im Frühsommer fast ausschließlich an Birke, Puppe überwintert.

Männchen

1: Fundort unbekannt, 25. März 2005, (Studiofoto: Thomas Ziebarth)
2-3: Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald, Furth im Wald, Stadtgebiet, 14. April 2007, Lichtfang Wilfried Klemmer (Studiofotos: Ingrid Altmann), det. Wilfried Klemmer & Ingrid Altmann
4: Österreich, Golling, 500 m, Anfang April 2005 (Foto: Erich Schnöll), det. Erich Schnöll [Forum]
5: Polen, Podkarpacie, Markowa, 4. April 2007 (Studiofoto: Jarosław Bury), det. Jarosław Bury [Forum]
6: Deutschland, Thüringen, Umgebung von Hermsdorf, 320 m, Mischwald, Raupe an Birke gefunden, e.l. 30. März 2009 (Studiofoto: Helga Schöps), leg., cult. & det. Helga Schöps [Forum]
7-8: Deutschland, Bayern, Grassau-Kendlmühlfilze, ca. 530 m, 10. April 2009 (Freilandfotos: Peter Ginzinger) [Forum]


Weibchen

1: Fundort unbekannt, 25. März 2005 (Studiofoto: Thomas Ziebarth)
2-3: Deutschland, Niedersachsen, Krelinger Heide, Autobahnkreuz A7/A27, Lichtfang, 15. April 2007 (Fotos: Thomas Fähnrich), det. Thomas Fähnrich [Forum]
4: Deutschland, Thüringen, Umgebung von Hermsdorf, 320 m, Mischwald, Raupe an Birke gefunden, e.l. 1. April 2009 (Studiofoto: Helga Schöps), leg., cult. & det. Helga Schöps [Forum]
5-6: Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald, Furth im Wald, 31. März 2011, leg. Wilfried Klemmer (Studiofotos: Ingrid Altmann), det. Wilfried Klemmer & Ingrid Altmann [Forum]
7: Deutschland, Brandenburg, Töpchin (bei Mittenwalde), Hauswand, Nähe Brachflächen und Kiefernwald, 43 m, 19. April 2012, Tagfund (Studiofoto: Sonja Wolkenstein) [Forum]


Kopula

1: Fundort unbekannt, 25. März 2005 (Studiofoto: Thomas Ziebarth)
2-3: Deutschland, Bayern, Oberbayern, Buch am Buchrain, Laubmischwald, etwa 540 m, 10. April 2009 (det. & Fotos: Markus Schwibinger) [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1: Fundort unbekannt (Studiofoto: Thomas Ziebarth)
2: Polen, Podkarpacie, Markowa, 22. Mai 2006 (Studiofoto: Jarosław Bury), det. Jarosław Bury [Forum]
3, 4-5 und 6-7, drei Individuen: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umg. Doberschütz, Heidewald, an Schwarzerlenstrauch (Alnus glutinosa), 17. Juni 2009 (det. & Freilandfotos: Heidrun Melzer)
8, verpuppungsreif und verfärbt: Fundort unbekannt (Studiofoto: Thomas Ziebarth)
9, verpuppungsreif und verfärbt: Griechenland, Makedonia, Psarades, Zucht ex ovo an Birke (Studiofoto am 27. Mai 2007: Heiner Ziegler), leg., cult. & det. Heiner Ziegler [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1, vorletztes Stadium in Häutungsruhe: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umg. Doberschütz, Heidewald, an Schwarzerlenstrauch (Alnus glutinosa), 17. Juni 2009 (det. & Freilandfoto: Heidrun Melzer)
2-3, halbwüchsig: Rumänien, Banater Gebirge, bei Nucsoara, 7. Juli 2008 (Freilandfotos: Stefan Ratering), det. Stefan Ratering [Forum]
4, L2, 7 Tage alt: Fundort unbekannt, 15. Mai 2005 (Studiofoto: Thomas Ziebarth)
5, L2, 5 Tage alt: Fundort unbekannt, 13. Mai 2005 (Studiofoto: Thomas Ziebarth)
6, L1, 4 Tage alt: Fundort unbekannt, 12. Mai 2005 (Studiofoto: Thomas Ziebarth)
7, L1, 5 Minuten alt: Fundort unbekannt, 8. Mai 2005 (Studiofoto: Thomas Ziebarth)
8, L1, 4 Tage alt, in typischer gemeinschaftlicher Abwehrstellung: Fundort unbekannt, Zucht ex ovo, Raupen am 6. April 2010 geschlüpft (det. & Foto am 10. April 2010: Herbert Stern) [Forum]
9, L1, 2 Tage alt: Zuchtdaten wie Bild 8 (Foto: Herbert Stern)
10, L1, 24 Stunden alt: Zuchtdaten wie Bild 8 (Foto: Herbert Stern)
11, Jungraupen (Einzeltiere ca. 9 mm lang): Deutschland, Bayern, Unterallgäu, Woringer Wälder, ca. 640 m, an Alnus glutinosa, 22. Mai 2015 (Freilandfoto: Peter Schmidt) [Forum]
12: Deutschland, Baden-Württemberg, Großraum Laupheim, ca. 500 m, an Corylus avellana (Haselnuss), 14. Mai 2018 (Freilandfoto: Jörg Döring) [Forum]


Puppe

1: Fundort unbekannt, 14. November 2004 (Foto: Thomas Ziebarth)
2, im geöffneten Kokon: Fundort unbekannt, e.l. Juni 2005 (Foto: Markus Knust), det. Markus Knust
3, Kokons: Fundort unbekannt, 28. Juni 2005 (Foto: Thomas Ziebarth)
4-7: Slowakei, Slowakischer Karst, Brzotín (Dorf am Fuße des nordwestlichen Randes des Silicaer Plateaus), ca. 270 m, ♀ am Licht 10. April 2015, Foto 22. Mai 2015 (det., cult. & fot.: Andrej Makara) [Forum]


Ei

1-2, leeres Gelege: Rumänien, Banater Gebirge, bei Nucsoara, 7. Juli 2008 (unmanipulierte Freilandfotos: Stefan Ratering), det. Stefan Ratering [Forum]
3, schlupfreife Eier: Fundort unbekannt, 8. Mai 2005 (Foto: Thomas Ziebarth)
4-6: Slowenien, Umgebung Kozina, 430 m, 6. April 2009 (manipulierte Aufnahmen: Leo Kuzmits), det. Leo Kuzmits [Forum]



Diagnose

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)

1-2 und 3-4, zwei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Erstbeschreibung

LINNAEUS (1758: 499) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

Beschreibung von John Curtis als Endromis versicolor

CURTIS (1823-1840) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Lebensraum und Lebensweise

Wenn man das Flugbild kennt, sind die Männchen (tagsüber) gar nicht so schwer zu finden: Sie fliegen recht schnell durch Birkenbestände und erinnern durch Größe und Orangeton im Flug ein bisschen an Aglia tau (der aber später fliegt). Während man sie mit dem Fernglas verfolgt, lassen sie sich manchmal unvermittelt fallen - an diesen Stellen lohnt sich dann die Nachsuche nach lockenden Weibchen am Boden. Trotz des auffallenden Musters sind diese aber gut getarnt [Johannes Kamp im Forum].

1-2, Kopula, Suchbild und Nahaufnahme: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Münster, Klosterholz, Davert, 8-jähriger Kahlschlag mit Birkenaufwuchs, 50 m, 2. April 2018 (unmanipulierte Freilandfotos: Johannes Kamp) [Forum]


Habitat

1, Habitat zur Falterflugzeit: Deutschland, Bayern, Oberbayern, Buch am Buchrain, Laubmischwald, etwa 540 m, 10. April 2009 (Foto: Markus Schwibinger) [Forum]
2, Habitat zur Raupenfundzeit (in Bildmitte ein mit mehreren Raupen besetzter Erlenstrauch): Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umg. Doberschütz, Heidewald, 17. Juni 2009 (Foto: Heidrun Melzer)
3, Habitat zur Falterflugzeit: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Münster, Klosterholz, Davert, 8-jähriger Kahlschlag mit Birkenaufwuchs, 50 m, 2. April 2018 (Foto: Johannes Kamp) [Forum]
4, Habitat zur Raupenzeit: Deutschland, Baden-Württemberg, Großraum Laupheim, ca. 500 m, Raupen an bodennahen Zweigen von Corylus avellana (Haselnuss), 14. Mai 2018 (Foto: Jörg Döring) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„versicolor bunt.“
SPULER 1 (1908: 112L)


Andere Kombinationen


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Endromidae (Birkenspinner)
EU 06784 Endromis versicolora (LINNAEUS, 1758) - Birkenspinner art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 16, 2018 10:04 von Annette Von Scholley-Pfab
Suche: