Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Endothenia Marginana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04667 Endothenia marginana (HAWORTH, [1811])
Art am Lebendfoto nicht bestimmbar!

1: Österreich, Niederösterreich, Wr. Neustadt, (Halb-)Trockenrasen, z.T. verbuschend, Tagfund am 19. Mai 2006 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2-3: Österreich, Niederösterreich, 1 km NW Urschendorf, Feuchtwiesen, Eschen-Weiden-Wäldchen, Schilf, am Licht 17. August 2006 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
4-5, ♂, und 6, ♀: Schweiz, Bern, La Heutte, 860 m, steile, etwas feuchte Viehweide, Rudolf Bryner leg. Raupen und Puppen in letztjährigen Blütenköpfen von Karde (Dipsacus fullonum) 12. April 2008; Falterschlupf 23. April 2008 (Studioaufnahmen: Rudolf Bryner), cult. & gen. det. Rudolf Bryner [Forum]
7: Deutschland, Baden-Württemberg, Kaiserstuhl, Oberbergen, Raupenfund am 25. Dezember 2011, e.l. 12. Februar 2012 (leg., cult., det. anhand der Raupenmorphologie & Foto: Gabi Krumm) [Forum]
8-9, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 6. Juni 2017 (det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]
10, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 17. September 2018 (det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]
11, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 23. Mai 2018 (det. & Foto: Horst Pichler), conf. Friedmar Graf [Forum]
12, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 29. Juni 2018 (det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]
13-14: Litauen, Ukmerge, Vepriai, 23. Mai 2020, Tagfund (Fotos: Aida Klause), gen. det. Povilas Ivinskis [Forum]
15, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 29. Juli 2019 (gen.det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]


Raupe

1-3, Raupe und zwei Fraßbilder: Schweiz, Bern, La Heutte, 860 m, steile, etwas feuchte Viehweide, Rudolf Bryner leg. Raupen und Puppen in letztjährigen Blütenköpfen von Karde (Dipsacus fullonum) 12. April 2008 (Studioaufnahmen: Rudolf Bryner), cult. & gen. det. Rudolf Bryner [Forum]
4-5: Deutschland, Baden-Württemberg, Kaiserstuhl, Oberbergen, im Fruchtstand von Wilder Karde, 25. Dezember 2011 (leg., cult. zu Falter 7, det. & Fotos: Gabi Krumm) [Forum]


Puppe

1: Schweiz, Bern, La Heutte, 860 m, steile, etwas feuchte Viehweide, Rudolf Bryner leg. Raupen und Puppen in letztjährigen Blütenköpfen von Karde (Dipsacus fullonum) 12. April 2008 (Studioaufnahme: Rudolf Bryner), cult. & gen. det. Rudolf Bryner [Forum]
2, Gespinst mit Exuvie: Schweiz, Bern, La Heutte, 860 m, steile, etwas feuchte Viehweide, Rudolf Bryner leg. Raupen und Puppen in letztjährigen Blütenköpfen von Karde (Dipsacus fullonum) 12. April 2008 (Studioaufnahme: Rudolf Bryner), cult. & gen. det. Rudolf Bryner [Forum]
3, Verpuppungsgespinst oben rechts am Fruchtstand der Karde mit darin befindlicher Puppe: Schweiz, Bern, La Heutte, 860 m, steile, etwas feuchte Viehweide, Rudolf Bryner leg. Raupen und Puppen in letztjährigen Blütenköpfen von Karde (Dipsacus fullonum) 12. April 2008; Falterschlupf 23. April 2009 (Studioaufnahme: Rudolf Bryner), cult. & gen. det. Rudolf Bryner [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Schweiz, Bern, La Heutte, 860 m, steile, etwas feuchte Viehweide, Raupe in letztjährigen Blütenköpfen von Dipsacus fullonum; 12. April 2008; e.l. 24. April 2008 (leg., cult., gen. det. & fot.: Rudolf Bryner) [Forum]
2, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, am Licht, 19. Juli 2014 (leg., gen. det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]


Weibchen

1, ♀: Schweiz, Bern, La Heutte, 860 m, steile, etwas feuchte Viehweide, Raupe in letztjährigen Blütenköpfen von Dipsacus fullonum; 12. April 2008; e.l. 24. April 2008 (leg., cult., gen. det. & fot.: Rudolf Bryner) [Forum]


Genitalien

Männchen

1-2, Genitalpräparat des als Diagnosebild 2 abgebildeten ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, am Licht, 19. Juli 2014 (leg., präp., gen. det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]
3, ♂; Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 11. Juni 2020 (det., präp. & Foto: Horst Pichler) [Falterfotos im Forum]
4, ♂: Österreich, Steiermark, Spielfeld, Katzengraben, Wiese, ca 260 m, Tagfang, 21. April 2019 (präp., det. & Foto: Horst Pichler) [Lebendfotos im Forum]
5-6, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, Licht, 18. Juni 2017 (det., präp. & Foto: Horst Pichler) [Falterfotos im Forum] und [Genitalpräparat neu fotografiert]
7, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 29. Juli 2019 (det., präp. & Foto: Horst Pichler) [Forum]


Weibchen

1, Präparat eines nicht abgebildeten ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, 12. September 2016 (leg. Horst Pichler, Präparation, Mikrofoto & det. Peter Buchner)
2, Präparat des als Lebendfalter 11 abgebildeten ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 23. Mai 2018 (det., präp. & Foto: Horst Pichler), conf. Friedmar Graf [Forum] und [Forum]
3-5, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, Mariatrost, Hauenstein (wärmebegünstigte, trockene Steinbruchumgebung), ca. 560 m, Wiese, am Licht, 4. August 2019 (det., präp. & fot: Horst Pichler) [Falterfotos im Forum]
6, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 31. August 2017 (präp. & fot.: Horst Pichler), det. Hans-Peter Deuring [Falterfotos im Forum] und [Genitalpräparat neu fotografiert]
7-8, ♀: Österreich, Steiermark, Mariatrost, Hauenstein (wärmebegünstigte, trockene Steinbruchumgebung), ca. 560 m, Wiese, am Licht, 18. August 2019 (det., präp. & Foto: Horst Pichler) [Falterfoto im Forum]


Ähnliche Art


Raupe

Die Raupen von Endothenia marginana und E. gentianaeana haben eine ähnliche Lebensweise und ähneln sich auch im Aussehen. Jedoch ist die Raupe von E. gentianaeana weniger rosarot gefärbt und hat vor allem keine schwarze Afterplatte wie jene von E. marginana. (Frei nach einem [Beitrag] von Rudolf Bryner)


Erstbeschreibung

HAWORTH ([1811]: 433-434) [nach Public-Domain-Digitalisat https://doi.org/10.3931/e-rara-72786 des Exemplars der ETH-Bibliothek Zürich]



Biologie

Habitat

Schweiz, Bern, La Heutte, 860 m, steile, etwas feuchte Viehweide; 12. April 2008 (Foto: Rudolf Bryner) [Forum]


Nahrung der Raupe

Die Raupe von E. marginana wurde von einer ganzen Reihe von Pflanzen genannt, wobei sie jeweils in den Blütenköpfen bzw. Samen-Behältern lebt.

Die Angaben zu Pedicularis palustris betreffen die nordische Unterart Endothenia marginana tarandina, zu der LAASONEN & LAASONEN (1995: 193-195) berichteten: "On open wet peat bogs the food plant of the moth, Pedicularis palustris, grows along paths made by reindeer (Rangifer tarandus), or any other area in which the thick Carex vegetation is". Und weiter: "We have reared E. marginana tarandina from Pedicularis palustris collected from mid August to mid September from the peat bogs around Lake Kattajarvi in Inari. The plants containing a larva were about 5 cm shorter than the others, and the upper end of their stem was slightly tortuous. This is perhaps caused by the small larva living first within the stem. The full-grown larva reveals itself by frass filling the seed capsules, which are open at the top. Several capsules in the same already dried plant may contain frass, and we assume - because of the slightly varying size of the frass - that the larva uses seeds in several capsules for its nourishment. It pupates in the autumn within the capsule, and the plant most often remains erect within the snow on the open bog. Pedicularis occurs on the open areas of the bog where Carex and Eriophorum, but no shrubs or bushes, grow. These areas are flooded with very cold water in spring and early summer."
KOSTER & VAN NIEUKERKEN (1998: 147-148) meldeten: "De rups leeft van september tot juni in de bloemhoofdjes en de zaden van betonie (Stachys officinalis ( L.) Trev.), hennepnetel (Galeopsis sp.), kartelblad (Pedicularis sp.) en kleine ratelaar (Rhinanthus minor L.) (Bradley et al., 1979). In Nederland is de soort ook gekweekt van klokjesgentiaan (Gentiana pneumonanthe L.) (Lempke, 1984)."

RAZOWSKI (2001: 59) trug zusammen: "S[amen]k[opf], Bl[üten]; Betonica officinalis, Galeopsis (Lamiaceae), Pedicularis sylvatica, Alecto[ro]lophus minor (Scrophulariaceae) u.a." - sowohl Gentiana pneumonanthe als auch Pedicularis palustris fehlen in dieser Liste.
HANCOCK et al. (2015: 15) listeten auf: "Ovum. Laid in August - September on betony (Betonica officinalis), hemp-nettle ((Galeopsis spp.), yellow rattle (Rhinanthus minor) lousewort (Pedicularis sylvatica) and, particularly in the north, marsh lousewort (P. palustris), also reared from seedheads of teasel (Dipsacus fullonum) from two localities in Essex (K.P. Bland pers. comm.) and from New Forest (5 specimens in C.W. Mackworth-Pread collection, National Museum Scotland)."

Die etwas überraschenden Angaben zum Leben in Blütenköpfen von Dipsacus fullonum konnten durch die Raupenfunde von R. Bryner (s.o.) auch für die Schweiz bestätigt werden; die Art teilt hier also ihre Lebensstätte mit Endothenia gentianaeana.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir übernehmen hier die von HEPPNER (1982) angegebenen Publikationsjahre.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04667 Endothenia marginana (HAWORTH, [1811]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Februar 5, 2021 15:54 von Annette Von Scholley-Pfab
Suche: