Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Elachista Utonella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Grasminiermotten)
EU M-EU 02035 Elachista utonella FREY, 1856

1-2: Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald, Furth im Wald, Erlenbruchwald, 7. Juni 2012 (Studiofotos: Ingrid Altmann), det. Helmut Kolbeck [Forum]
3: Deutschland, Bayern, 89346 Bibertal OT Kissendorf, im Haus, 500 m, 28. Juni 2011 (Foto: Jürgen Quack), det. R. Heindel durch GU [Forum] [Bestimmung]
4-5: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topoliny, 118 m, 24. Juni 2018, am Licht (Foto: Andrey Ponomarev), det. (am Lebendfoto) Oliver Rist [Forum]
6-7: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topoliny, 118 m, 15. Juli 2018, am Licht (Foto: Andrey Ponomarev), det. (am Lebendfoto) Oliver Rist [Forum]
8: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topoliny, 118 m, 28. Juli 2018, am Licht (Foto: Andrey Ponomarev), det. (am Lebendfoto) Oliver Rist [Forum]
9, ♂: Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Celle, Meißendorf, NABU Gut Sunder, ca. 35 m, 26. Juli 2019, am Licht (leg., gen. det. & fot.: Tina Schulz)
10-11, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, Lustbühel, ca. 400 m, auiger Waldrand, Tagfang, 29. Mai 2020 (det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]
12, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, Lustbühel, ca. 400 m, auiger Waldrand, Tagfang, 29. Mai 2020 (det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Italien, Friuli Venezia Giulia, Castions di Strada, 14 m, 14. August 2015 (leg., det. & Foto: Helmut Deutsch) [Forum]
2, ♂: Deutschland, Brandenburg, Eberswalde, Macherslust, am Finowkanal, 14. August 2020, Lichtfang (leg., det. & fot.: Klaus Schwabe) [Forum]


Geschlecht nicht bestimmt

1: Österreich, Niederösterreich, Heinreichs nahe Allentsteig, 29. Juni 2011, leg. & det. Wolfgang Stark, conf. Oliver Rist
2-3: Daten siehe Etiketten (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung", dort unter Elachista paludum einsortiert.

[Hinweis: zwei weitere zunächst hier eingestellte Diagnosefalter von Friuli Venezia Giulia, Castions di Strada bzw. Friuli Venezia Giulia, Monfalcone wurden am 9. April 2018 nach Hiweis von Tymo Muus zu Biselachista albidella verschoben.]


Genitalien

Männchen

1, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, Lustbühel, ca. 400 m, auiger Waldrand, Tagfang, 29. Mai 2020 (det., präp. & Foto: Horst Pichler) [Forum]
2, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 400 m, Wiese, Tagfang, 1. Juni 2020 (det., präp. & Foto: Horst Pichler) [Falterfoto im Forum]
3, ♂: Deutschland, Brandenburg, Eberswalde, Macherslust, am Finowkanal, 14. August 2020, Lichtfang (leg., det. & fot.: Klaus Schwabe) [Forum]


Weibchen

1-3, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, Lustbühel, ca. 400 m, auiger Waldrand, Tagfang, 29. Mai 2020 (det., präp. & Foto: Horst Pichler) [Forum]


Erstbeschreibung

FREY (1856: 300-301) [nach Digitalisat auf e-rara.ch; DOI: http://dx.doi.org/10.3931/e-rara-29072]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

FREY (1856: 300-301) macht hierzu keine Angaben. Es ist offensichtlich, dass sich der Name auf den locus typicus Uetliberg bezieht, der literarisch «Uto» genannt wird.


Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie

Hinweis: Die Ausgliederung von Biselachista aus der Gattung Elachista blieb auch nach dem Erscheinen der Arbeit von PARENTI & PIZZOLATO (2015) heftig umstritten. Wesentlicher Grund war, dass dann Elachista als Paraphylum übrig geblieben wäre, also in mehrere weitere Gattungen aufgespalten werden müsste. Selbst der gewählte Gattungsname Biselachista ist aber wohl nicht prioritätsberechtigt. Hier war also von vorneherein mit einer Rückkehr zu Elachista zu rechnen. Dazu äußert sich KAILA (2019: 6) so: “If subgenus Elachista was further split to preserve, e.g., the established generic name Biselachista Traugott-Olsen & Nielsen or Cosmiotes Clemens, up to ten new genera would need to be established, including several new ones and acceptance of the paraphyly of the E. bifasciella species group. [...] The present author sees such splitting pointless and causing more harm than good.” Er kehrt in seinem "annotated catalogue of Elachistinae of the World" daher wieder zu Elachista zurück.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Grasminiermotten)
EU M-EU 02035 Elachista utonella FREY, 1856 art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Februar 17, 2021 13:53 von Jürgen Rodeland
Suche: