Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Elachista Hedemanni

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Grasminiermotten)
EU M-EU 01932 Elachista hedemanni REBEL, 1899

1-3, ♂: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Umg. Steinthaleben, 5. April 2014 (leg., det. & Fotos: Heidrun Melzer), conf. Oliver Rist, Christian Kaiser
4-5, ♀, und 6-7 & 8, zwei ♂♂: Fundort wie Bild 1-3, 19. April 2014 (leg., det. & Fotos: Heidrun Melzer), conf. Christian Kaiser durch GU des ♂ in Bild 8
9, ♀: Fundort wie Bild 1-3, 26. April 2014 (leg., det. & Foto: Heidrun Melzer), conf. Christian Kaiser durch GU [Forum 1-9]



Diagnose

1-2: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung".


Genitalien

1-3, ♂: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Umg. Steinthaleben, leg. Heidrun Melzer, 19. April 2014 (coll., GU & fot.: Uwe Büchner) [Forum]


Erstbeschreibung

REBEL (1899: 524-525) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1-2, spärlich bewachsene Kalk-Gips-Hänge: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Steinthaleben, "Ochsenburg", 200-250 m, 8. Juni 2013 und 26. April 2014 (Fotos: Heidrun Melzer)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Nach dem österreichisch-dänischen Lepidopterologen Major Wilhelm von Hedemann (1836-1903).


Synonyme


Faunistik

Die Art wurde aus Österreich beschrieben: Locus typicus ist Mödling bei Wien.

Wie sich zeigte, ist sie mehr östlich verbreitetet. E. hedemanni ist in Deutschland nur in Thüringen im trockenen Kalkgebiet des Kyffhäusers nachgewiesen (seit 1936 erstmals wieder 2014); die Funde markieren die derzeit bekannte lokale Westgrenze.

KOPP & BRÄGGER (2017) berichten über den Erstnachweis in der Schweiz, und damit den westlichsten Fundpunkt der Art überhaupt: "CH-Wallis, Inden, Schattuflue, 1000 m, 27.VII.2008, Nachtfang, GP 7.100, 1♂, leg. A. Kopp". Zu erfahren ist: "Der Fundort im Wallis ist eine kleine Kiesgrube in der Fels abgebaut wird, sehr mager, sehr trocken."

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Grasminiermotten)
EU M-EU 01932 Elachista hedemanni REBEL, 1899 art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am November 21, 2017 13:26 von Erwin Rennwald
Suche: