Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Ectoedemia Atrifrontella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU M-EU 00260 Ectoedemia atrifrontella (STAINTON, 1851) - Stirn bis Flügelspitze: 3 mm

1-2: Österreich, Niederösterreich, 2,5 km W Bad Fischau, südexponierter Flaumeichenwald, 430 m, 19. August 2004 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Hagen, Nähe Bucheneichenwald, Dachterrasse, 150-200 m, 10. September 2012, am Licht (Foto: Josef Bücker), det. Oliver Rist [Forum]



Diagnose

1, ♂: Schweiz, Waadt, Cudrefin, 430 m, 27. August 2001, Lichtfang (leg., gen. det. [GP 2007-011] & Foto: Rudolf Bryner) [Forum]


Erstbeschreibung

STAINTON (1851: 11) [nach dem Exemplar in der Universitätsbibliothek J. C. Senckenberg, Frankfurt am Main]



Biologie

Nahrung der Raupe

Nach JOHANSSON et al. (1990) verursacht die Raupe Minen in Zweigen und dünnen Ästen von Stiel-Eichen (Quercus robur), Flaum-Eichen (Quercus pubescens) und wohl noch weiteren Eichen-Arten. Die Minen scheinen sich nicht von denen von Ectoedemia longicaudella unterscheiden zu lassen.



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU M-EU 00260 Ectoedemia atrifrontella (STAINTON, 1851) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 16, 2016 12:05 von Michel Kettner
Suche: