Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Earias Albovenosana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nolidae / Chloephorinae (Kahneulchen, Wicklereulchen)
EU 10457 Earias albovenosana OBERTHÜR, 1917 English

Schwierig bestimmbare Art! Falter von Mai bis September in mutmaßlich 2 Generationen, Raupe noch unbeschrieben, lebt vermutlich an Populus alba hickeliana.

1: Marokko, Hoher Atlas, Imi-n-Ifri, Gite Kasbah Imi-n-Ifri, 1150 m, 31° 43' 20'' N, 6° 58' 17'' W, 31. Juli 2008 (Lichtfang-Foto: Axel Steiner), det. Axel Steiner [Forum]
2-4, ♂: Spanien, Andalusien, Provinz Malaga, El Torcal bei Antequera, 585 m, 11. Juni 2019, am Licht (leg., gen. det. & fot: Friedmar Graf) [Forum]



Diagnose

Falter: Ähnelt ein wenig Earias vernana, besitzt aber zusätzlich zu den Querlinien unregelmäßige dunkelgrüne Zeichnungen im Mittelfeld sowie einen Fleck im Basalfeld am Hinterrand. Oft ist auch eine Wellenlinie in Form von dunkelgrünen Flecken vorhanden. (All diese Zeichnungen fehlen bei E. vernana). Außerdem verläuft die äußere Querlinie mehr gerundet und mündet stark zur Basis hin gebogen auf den Hinterrand.

1 & 2, zwei ♂♂: Spanien, Andalusien, Provinz Malaga, El Torcal bei Antequera, 585 m, 11. Juni 2019, am Licht (leg., gen. det. & fot: Friedmar Graf) [Forum]


Ähnliche Arten


Erstbeschreibung

OBERTHÜR (1917: 27-28) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1-2: Spanien, Andalusien, Provinz Malaga, El Torcal bei Antequera, 36.985195, -4.536367 , 11. Juni 2019 (fot: Friedmar Graf) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Abgeleitet von albus, -a, -um (lat.) weiß, und venosus, -a, -um (lat.) geädert; wegen der im Saumfeld manchmal weiß gefärbten Adern. Die Endung -ana ist die traditionelle Namensendung für die Wickler (Tortricidae), die von LINNAEUS eingeführt und von späteren Autoren oft ebenfalls übernommen wurde. Natürlich hat CHARLES OBERTHÜR die Art nicht mehr zu den Wicklern gerechnet, sondern die Endung in Übereinstimmung mit den übrigen Earias-Arten gewählt. (Text: Axel Steiner)


Synonyme


Taxonomie

Die Art wurde bereits 1917 aus Algerien beschrieben, blieb aber lange Zeit wenig bekannt. In Europa ist sie mit Earias vernana verwechselt bzw. für eine Form von ihr gehalten worden. Erst Anfang des 21. Jahrhunderts konnten die Vorkommen auf der Iberischen Halbinsel und auf Sizilien sicher bestätigt werden (FIBIGER & al. 2009).


Faunistik

Nordafrika (Algerien, Marokko), Iberische Halbinsel (Portugal, Spanien), Sizilien.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nolidae / Chloephorinae (Kahneulchen, Wicklereulchen)
EU 10457 Earias albovenosana OBERTHÜR, 1917 Englishnon-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 1, 2019 17:55 von Michel Kettner
Suche: