Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Eana Incanana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04450 Eana incanana (STEPHENS, 1852)

1: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau, Garten, 16. Juni 2003
2-3: Österreich, Niederösterreich, 2,5 km SSW Hainburg, 27. Juni 2004 (Fotos 1-3: Peter Buchner), det. Peter Buchner
4: Belgien, Roosdaal, leg. Raupe an Atlantischem Hasenglöckchen ( Hyacinthoidesnon-scripta ) 26. April 2017, e.p. 18. Mai 2017 (leg., cult., det. & Foto Ruben Meert)
5-6, ♂: Österreich, Steiermark, Ponigl bei Weiz, sonniger Forstweg, ca. 1000 m, 5. Juli 2018 (det. & fot.: Horst Pichler) [Forum]


Raupe

1-2: Belgien, Roosdaal, Raupe an Atlantischem Hasenglöckchen ( Hyacinthoidesnon-scripta ) 26. April 2017, Ruben Meert (leg., cult., det. durch Zucht & Foto Ruben Meert)



Diagnose

Männchen

1, ♂: Deutschland, Brandenburg, Eberswalde, Kleingarten nördl. des Forstbotanischen Gartens, ca. 20 m, 8. Juni 2016, Lichtfang (gen. det. & Foto: Klaus Schwabe) [Forum]


Weibchen

1, abgeflogenes ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, 720 m, Ortsrandlage, Südhang mit viel Grün in den Gärten, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), am Licht, 14. August 2011 (leg., präp., det. & Foto: Hans-Peter Deuring), conf. Uwe Büchner [Forum] [conf.]
2-3, ♀: Daten siehe Etikett (coll. & fot.: Egbert Friedrich), det. Uwe Büchner


Genitalien

Männchen

1-2, ♂: Deutschland, Brandenburg, Eberswalde, Kleingarten nördl. des Forstbotanischen Gartens, ca. 20 m, 8. Juni 2016, Lichtfang (gen. det. & Foto: Klaus Schwabe) [Forum]
3, ♂: Österreich, Steiermark, Ponigl bei Weiz, sonniger Forstweg, ca. 1000 m, 5. Juli 2018 (präp., det. & fot.: Horst Pichler) [Forum]


Weibchen

1-2, Genitalpräparat des oben abgebildeten weiblichen Falterbelegs 1: Daten siehe dort (präp., det. & Foto: Hans-Peter Deuring), conf. Uwe Büchner


Erstbeschreibung

STEPHENS (1852: 66, 101-102) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Raupennahrungspflanze, Befalls-Spuren

1-2: Belgien, Roosdaal, Befalls-Spuren an Atlantischem Hasenglöckchen (Hyacinthoides non-scripta) 26. April 2017 (leg., cult., det. durch Zucht & Fotos Ruben Meert)


Nahrung der Raupe

Gut belegt sind Raupenfunde an Blüten des Atlantischen Hasenglöckchens (siehe z.B. [Foto auf ukmoths]). Die Nutzung anderer Vertreter der gleichen Familie (Milchstern und Blaustern) mit ganz ähnlicher Blütezeit und vergleichbaren Ansprüchen ist damit plausibel. Wie gut die immer wieder angeführten Margeriten, Weiden und Heidelbeeren abgesichert sind, kann hier nicht beurteilt werden.



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Taxonomie

Wahrscheinlich ist hier die noch getrennt behandelte Eana freii als Synonym einzubeziehen, da sie sich weder morphologisch, noch im Barcode von E. incanana unterscheidet (HUEMER & HEBERT 2015). Auch die Nahrungspflanze der Raupe (ausschließlich Allium ursinum (Bärlauch, Familie Amaryllidaceae)) ist hier kein gutes Argument für die Bewertung als Art.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04450 Eana incanana (STEPHENS, 1852) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am November 14, 2020 12:09 von Erwin Rennwald
Suche: