Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Dichrorampha Sylvicolana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 05238 Dichrorampha sylvicolana HEINEMANN, 1863



Diagnose

Weibchen

1, ♀: Finnland, Åland, Kökar, 23. Juli 1992 (fot: Pekka Malinen, kleines Bild redaktionell an Standardmaße angepasst), leg. T. Nupponen & K. Nupponen, coll. LTKM


Erstbeschreibung

HEINEMANN (1863: 239-240) [Reproduktionen aus Exemplar in der Privatbibliothek Dr. Wolfgang A. Nässig: Jürgen Rodeland]



Biologie

Nahrung der Raupe

RAZOWSKI (2001: 100) schreibt zur Raupe: "Wu[rzel]; Ptarmica vulgaris (Asteraceae) (KUZNETZOV 1978)." Ob dem eine Primärangabe zugrunde liegt, ist mir nicht bekannt.



Weitere Informationen

Faunistik

Nach SAUTER & WHITEBREAD (2005) ist die Art in die Schweizer Lepidopterenfauna aufzunehmen. Nach SWISSLEPTEAM (2010) ist die Art dabei in der Schweiz auf die Südschweiz beschränkt.

GAEDIKE et al. (2017) führen die Art aus Deutschland mit Daten nach 2000 nur aus Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen an, mit Daten von vor 2000 aus Baden-Württemberg, mit Daten zwischen 1900 und 1980 auch aus Schleswig-Holstein, dem Saarland und Thüringen.

KARSHOLT & RAZOWSKI (1996) nahmen die Art für diverse europäische Länder in ihre Tabelle auf, u.a. auch für Österreich. In der Folge heißt es bei RAZOWSKI (2001: 100): "In Mitteleuropa aus Österreich, Deutschland und der Slowakei bekannt." Und entsprechend fand die Österreich-Meldung der Art dann auch Eingang in die Fauna Europaea (angefragt 12. Dezember 2019). Doch ausgerechnet im Katalog für Österreich von HUEMER et al. (2013) fehlte die Art kommentarlos ganz. Nachfrage bei P. Huemer ergab, dass die Art im Katalog deshalb fehlt, weil der Autor keine Meldung aus Österreich kannte. Auf den Widerspruch aufmerksam gemacht, fragte er gleich bei J. Razowski nach, der bestätigte, dass er auch keine Daten zur Art aus Österreich hat. Damit ist unklar, ob er bei der Erstellung der Liste von 1996 eine Literaturquelle hatte oder nicht - und falls ja, ob sie stimmte, J. Razowski sie falsch interpretiert hatte, oder ob sie selbst falsch war. Die wahrscheinlichste Lösung dürfte sein, dass hier bei der Erstellung der Liste schlichtweg ein Eintrag falsch gesetzt wurde und dies bis Dezember 2019 keiner bemerkt hatte. Vor diesem Hintergrund gehe ich - wie P. Huemer und J. Razowski - davon aus, dass die Angabe aus Österreich auch nicht mit Fragezeichen weiterzuschleppen, sondern ersatzlos zu streichen ist.

Die Verbreitung der Art reicht in Europa von den Britischen Inseln über Frankreich, Luxemburg, Niederlande, Deutschland, Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland bis Estland, mit davon abgekoppelten Vorkommen in der Schweiz, Tschechien, der Slowakei und Rumänien. Insofern ist ein Vorkommen in Österreich auch nicht völlig auszuschließen, aber ohne Primärmeldung dazu, kann nur das Fehlen konstatiert werden. KAVURKA (2010) meldet die Art erstmals aus der Ukraine ("Chernigiv Region, Novgorod-Sivers’kiy District, near Buda-Vorob’yivska Village"), von ganz im Norden des Landes, nahe der Grenze zu Russland, und damit vom bisher östlichsten bekannten Nachweispunkt.

(Auttor: Erwin Rennwald)


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 05238 Dichrorampha sylvicolana HEINEMANN, 1863 diagnosebild-m-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 13, 2019 9:11 von Erwin Rennwald
Suche: