Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Dichagyris Forcipula

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Noctuinae, Tribus Agrotini, Subtribus Agrotina
EU M-EU 10314 Dichagyris forcipula ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) - Felsgeröllhalden-Erdeule

1-3: Österreich, 2,5 km SSW Hainburg, Trockenrasen über Kalk, Gebüsch, 300 m, 27. Juni 2004 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
4: Griechenland, Ditiki Makedonia, Siatista (westlich Kozani), 740 m, 31. Mai 2008 (Foto: Heiner Ziegler), det. Egbert Friedrich [Forum]
5: Österreich, Niederösterreich, Gumpoldskirchen, 5. Juni 2009, am Licht (leg. & Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner & Axel Steiner [Forum]
6: Schweiz, Wallis, Ausserberg, 18. Juni 2012 (fot.: Heiner Ziegler), det. Axel Steiner [Forum]
7: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Kröv, Kapellenweg, 29. Juni 2013, am Licht (Studiofoto: Tim Laußmann), det. Armin Dahl, conf. Axel Steiner [Forum]
8: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Starkenburg, Mosel, ca. 120 m, 17. Juli 2016, am Licht (det. & fot.: Tim Laußmann), conf. Armin Dahl & Thomas Fähnrich [Forum]
9: Serbien, Surduk, 88 m, am Licht, 4. Juli 2013 (fot.: Zoran Bozovic), conf. Alexandr Zhakov [Forum]

Anmerkung: Die beiden bis zum 11.12.2011 hier als Nr. 5 und 6 gezeigten Falterbilder waren fehlbestimmt und wurden zu D. nigrescens verschoben.


Ssp. helladica (REBEL, 1905)

1: Griechenland, Peloponnes, Achaia, Chelmos, Südhang des Gaidourorachi, N 38° 1' 41.58", E 22° 12' 57.51“, 1700 m, alpine Matten, Weideland, 9. Juli 2013, am Licht (det. & Foto: Christian Papé) [Forum]



Diagnose

Nominotypische Unterart

1-2, 3-4, 5-6 und 7-8, vier ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)

1-2, 3-4, 5-6 und 7-8, vier ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)

1: Italien, Val d’Aosta, 950 m, 14. Juni 1996, Lichtfang (leg., det. & fot.: Maurits De Vrieze)
2-3: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Kröv, Kapellenweg, 29. Juni 2013, am Licht (Fotos: Ernst Herkenberg), det. Armin Dahl, conf. Axel Steiner [Forum]


Ssp. gueddelanea (OBERTHÜR, 1918)

1: Spanien, Cuenca, Uña, 1200 m, 3. Juli 1992, Lichtfang (leg., det. & fot.: Maurits De Vrieze)


Ssp. helladica (REBEL, 1905)

1: Griechenland, Beotien, Parnassos Gebirge, Arahova, 950 m, 4. Juni 2001, Lichtfang (leg., det. & fot.: Maurits De Vrieze)


Ssp. lithargyrula (TURATI, 1919)

1-2, ♂: Daten siehe Etiketten (fot: Michel Kettner), coll. ZSM



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Zängchen, weil die Rückenzeichnung der Raupe einer Zange ähnlich ist.
(SPULER 1908)


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Noctuinae, Tribus Agrotini, Subtribus Agrotina
EU M-EU 10314 Dichagyris forcipula ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) - Felsgeröllhalden-Erdeule art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 21, 2018 16:59 von Michel Kettner
Suche: