Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Dasypolia Templi

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter)
EU M-EU 09638 Dasypolia templi (THUNBERG & SEBALDT, 1792) - Graugelbe Rauhaareule

1: Deutschland, Sachsen, Grumbach (Erzgebirge), 29. September 2006, am Schwarzlicht (det. & Foto: Rainer Klemm), conf. Thomas Fähnrich [Forum]
2: Österreich, Osttirol, Ainet; ex ovo-Zucht 1987 (Foto: Helmut Deutsch), cult. & det. Helmut Deutsch
3, ssp. alpina ROGENHOFER, 1866: Schweiz, Unterengadin, Ardez, 1600 msm, 21. Mai 2009, Tagfund (Foto: Thomas Kissling), det. Thomas Kissling, conf. Axel Steiner [Forum]
4-5: Schweiz, Graubünden, Davos-Schatzalp, 1860 m, 5. November 2010 (Fotos: Heiner Ziegler), det. Egbert Friedrich [Forum]
6: Deutschland, Sachsen, Erzgebirge, Grumbach, ca. 780 m, 18. September 2012, am Licht (det. & Foto: Rainer Klemm) [Forum]
7, ♀: Deutschland, Hessen, Hochrhön, Landkreis Fulda, Umg. Wüstensachsen, 850 m, 9. September 2012 (det. & fot.: Hermann Falkenhahn) [Forum]
8, ♂: Deutschland, Hessen, Hochrhön, Landkreis Fulda, Umg. Wüstensachsen, 850 m, 9. September 2012 (det. & fot.: Hermann Falkenhahn) [Forum]



Diagnose

1-2, 3-4 und 5-6, drei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
7-8, ♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Erstbeschreibung

THUNBERG & SEBALDT (1792: 56-57 + pl. fig. 3) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org].



Weitere Informationen

Etymologie

(Templ).
SPULER 1 (1908: 203L)

SPULER scheint an eine Ableitung von einem Eigennamen „Templ“ zu denken. Dem steht entgegen, daß weder THUNBERG noch die übrige entomologische Literatur etwas von einem Gewährsmann dieses Namens wissen. Der Entdecker war PEHR OSBECK, protestantischer Pfarrer in Hasslöv (Halland, Schweden). Sein Beruf legt nahe, daß er die ersten Exemplare der Art an oder vielleicht sogar in seiner Kirche (lat. templum) gefunden haben könnte. Es ist bekannt, daß die Falter zur Überwinterung trockene Plätze zwischen Steinen, in Geröllhalden und gelegentlich auch in Häusern aufsuchen. (Text: Axel Steiner)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter)
EU M-EU 09638 Dasypolia templi (THUNBERG & SEBALDT, 1792) - Graugelbe Rauhaareule art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am März 10, 2014 21:08 von Heidrun Melzer
Suche: