Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Dahlica Albericensis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Psychidae (Echte Sackträger)
EU 00796e Dahlica albericensis (BERTACCINI, 2016)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Der Name wurde nach dem Fundgebiet gewählt; BERTACCINI (2016) erläutert: "La nuova specie prende il nome dalla località di provenienza: Eremo di Sant’Alberico (Italia centro-settentrionale)."


Andere Kombinationen


Taxonomie

Die Vergabe der KARSHOLT & RAZOWSKI-Nummer erfolgte in dieser Bestimmungshilfe pragmatisch durch Einfügen hinter die letzte Art der Gattung, ohne dass hierdurch Verwandtschaftsverhältnisse ausgedrückt wurden. Die neue Art fand zeitlich keinen Eingang mehr in die Arbeit von ARNSCHEID & WEIDLICH (2017), so dass ihre genaue Zuordnung für uns ohne Kenntnis der Originalarbeit zunächst unklar blieb.

Zunächst kannten wir nur die sehr kurze Zusammenfassung der Arbeit auf [www.ssnr.it], wo es hieß: "Su esemplari rinvenuti sulle pendici del Monte Fumaiolo (FC) (Romagna: Appennino Tosco- Romagnolo) vengono descritte Siederia albericensis n. sp. e Siederia balzella n. sp. (Lepidoptera: Psychidae). Le nuove specie sono state identificate in base ad alcune caratteristiche morfo-anatomiche supportate da analisi sulla genetica molecolare (DNA mitocondriale). I dati più rilevanti fra le varie entità sono evidenziati in due tabelle riassuntive."

Nach Studium der Originalarbeit ist festzustellen, dass D. albericensis mit einem Barcoding-Abstand von minimal 2,5 % Dahlica meierella genetisch am nächsten steht; Dahlica balzella weist hingegen zu den nächsten Arten Dahlica listerella (= D. pineti), Dahlica meierella und Dahlica appenninica Barcoding-Abstände zwischen 5 und 6 % auf, zu D. albericensis 6,62 %.

ARNSCHEID & WEIDLICH (2017) sehen Siederia als Untergattung von Dahlica an, nicht mehr als Gattung.


Faunistik

Locus typicus - und bisher einziger Fundort - ist: "Italia centro-settentrionale, Romagna: Verghereto, Monte Fumaiolo, Balze, mulattiera per San Alberico (FC), 1150-1250 m".


Typenmaterial

Die Typenserie besteht aus dem männlichen Holotypus, 6 Paratypen (davon einer als "Allotypus" bezeichnet) und 7 Raupen-Säcken, alle vom Fundort des Holotypus. BERTACCINI (2016) erläutert:
"Holotypus ♂: Romagna: Verghereto, Monte Fumaiolo, Balze, mulattiera per San Alberico (FC), 1150-1250 m, (ex p.) 24.IV.2014, (Genitale estr. n° 911) BC ZSM Lep 84814 (leg. et coll. E. Bertaccini).
Allotypus ♀: Romagna: Verghereto, Monte Fumaiolo, Balze, mulattiera per San Alberico (FC), 1150-1250 m, (ex p.) 24.IV.2014, (Genitale estr. n° 935) (leg. et coll. E. Bertaccini).
Paratipi: Romagna: Verghereto, Monte Fumaiolo, Balze, mulattiera per San Alberico (FC), 1150–1250 m. 1 ♂ (ex p.) 21.IV.2014 (Genitale estr. n° 910) (leg. Bertaccini coll. Zoologische Staatssammlung München, Germany); 1 ♀ (ex p.) 24.IV.2014 (leg. et coll. E. Bertaccini); 1 ♀ (ex p.) 26.IV.2014 (leg. et coll. E. Bertaccini); 2 ♀ (ex p.) il 15 e 16.IV.2016 (leg. et coll. E. Bertaccini); 5 astucci larvali dal 21.IV. al 26.IV.2014 (leg. et coll. E. Bertaccini); 2 astucci larvali il 15 e 16.IV.2016 (leg. et coll. E. Bertaccini)".

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Psychidae (Echte Sackträger)
EU 00796e Dahlica albericensis (BERTACCINI, 2016) zählstring

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am August 4, 2018 14:10 von Michel Kettner
Suche: